Buchbach trotz Niederlage glücklich

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Pleite gegen Club, trotzdem herrscht Zufriedenheit.

Am Ende gab es beim TSV Buchbach trotz einer anschließenden Niederlage gegen die Reserve des 1. FC Nürnberg nur glückliche Geischter zu sehen. Der TSV beendet eine herausragende Regionalligasaison mit 61 Punkten auf dem fünften Tabellenplatz (zur Tabelle).

Vor allem im zweiten Durchgang dominierten die Franken das Spiel und standen zudem kompakt in der eigenen Hälfte.

"Nürnberg hat das unheimlich geschickt gemacht, wir sind kaum einmal richtig durchgekommen", bekannte Buchbachs scheidender Co-Trainer Mario Demmelbauer auf der vereinseigenen Homepage des TSV. Club-Trainer Daniel Klewer attestierte seiner Mannschaft: "Kompliment an die Truppe. Wir wollten den Buchbachern nicht ins offene Messer laufen, die Mannschaft hat leidenschaftlich gegen den Ball gearbeitet und die taktischen Vorgaben 1:1 umgesetzt. Wir sind sehr glücklich."

Ehrungen und Verabschiedungen vor dem Spiel

Das Tor des Tages fiel kurz nach Wiederanpfiff zur zweiten Halbzeit. Michael Ngadeu-Ngadijui schlug in der 53. Minute einen präzisen Pass zu Julian Wießmeier, der frei vor Buchbach-Keeper Daniel Maus auftauchte und abgeklärt vollendete.

Noch vor dem Anpfiff verabschiedeten Abteilungsleiter Günther Grübl und sein Stellvertreter Georg Hanslmaier Mario Demmelbauer (SV Wacker Burghausen), Ralf Klingmann (TSV Velden), Harald Bonimeier (SV Erlbach), Florian Gögl, Uli Fries und Benedikt Hönninger (alle Ziel unbekannt). 

Buchbach geht in die wohlverdiente Sommerpause und startet in die Vorbereitung zur neuen Saison am 17. Juni. 

Zurück zur Übersicht: Regionalliga Bayern

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare