Fürther Angriff überrollt Buchbach

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Die zweite Niederlage in Folge musste der TSV Buchbach im Spiel bei der Reserve von Greuther Fürth hinnehmen. Nachdem man sich unter der Woche dem FC Bayern München mit 0:3 hatte geschlagen geben müssen, unterlag man in Fürth mit 2:5. Dabei begann die Partie nicht mal schlecht für die Gäste. In der zehnten Minute scheiterte Thomas Hamberger aus 17 Metern an Torhüter Flekken. Kurz darauf hatten die Buchbacher aber Glück, dass der ehemalige Teamkamerad Stefan Lex bei einem Alleingang knapp scheiterte. In der 18. Minute waren die Gäste aber dann das erst Mal erfolgreich - Ralf Klingmann stellte seine Extraklasse mal wieder unter Beweis und verwandelte einen Freistoß aus 20 Metern direkt. Fürth reagierte nun sofort und drehte die Partie innerhalb von zwei Minuten. Zuerst war Drexler mit einem Kopfball erfolgreich, ehe George ein Solo erfolgreich abschloss. Die muntere Partie erlebte nach einer halben Stunde die nächste Wendung. Maxi Knauer setzte am gegnerischen Strafraum gut nach und spitzelte das Leder aus fünf Metern über die Linie. Doch noch vor dem Pausenpfiff lag Buchbach schon wieder im Rückstand - Kevin Schulze war im Nachfassen erfolgreich. In der zweiten Halbzeit konnten die Gäste dann das Tempo der Fürther nicht mehr mitgehen und gerieten schnell mit 2:4 in Rückstand. Nach einem Traumpass von Stefan Lex war Steininger alleine durch und verwandelte sicher. Den Deckel drauf machte dann Dominick Drexler, als er mit einem Außenrist-Kunstschuss aus 18 Metern erfolgreich war. (ste)

Zurück zur Übersicht: Regionalliga Bayern

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare