Vorschau: FC Memmingen - TSV 1860 Rosenheim

„Wir fahren nach Memmingen, um dort was zu holen!"

  • schließen
  • Weitere
    schließen
+
TSV 1860 Rosenheim

Memmingen - Am siebten Spieltag der Regionalliga Bayern muss der TSV 1860 Rosenheim am Freitag um 19:30 Uhr beim FC Memmingen antreten.

Die Mannschaft von Trainer Stefan Anderl rangiert derzeit mit acht Zählern auf dem neunten Tabellenplatz. Die letzten beiden Partien der Jungs um Kapitän Denis Hoffmann endeten jeweils unentschieden, 2:2 gegen Bayreuth und 1:1 bei 1860 München II. Wobei die Punkteteilung in München zwar vom Spielverlauf her gerecht war, jedoch durch den Ausgleich der kleinen Löwen in letzter Sekunde doch sehr unglücklich zustande kam. In der eigenen Arena möchten die Allgäuer unbedingt nun drei weitere Punkte einfahren. Besonders Torjäger Stefan Schimmer (5 Saisontreffer) ist fest entschlossen sein Torekonto weiter zu erhöhen.

Service:

° Zum Spieltag

° Zur Tabelle

Bei den Gästen aus Rosenheim ist die Enttäuschung aus der Heimniederlage zuletzt gegen Mitaufsteiger VfR Garching (0:2) mittlerweile wieder verflogen. Die Seidel-Schützlinge arbeiteten in den Trainingseinheiten seither weiter an sich und richteten den Fokus nun komplett auf die bevorstehende Partie beim FC Memmingen aus. Mit der bisherigen Entwicklung des Liganeulings ist man durchaus zufrieden. Das sieht auch Abteilungsleiters Franz Höhensteiger so: „wir sind stolz auf unsere Mannschaft und die doch überraschend rasante Weiterentwicklung der Jungs im bisherigen Saisonverlauf. Sicherlich hätten wir auch gern den ein oder anderen Punkt mehr auf der Habenseite, aber die werden noch kommen. Wir sind fest vom Klassenerhalt überzeugt“!

Dass dieser Optimismus nicht von ungefähr kommt, zeigten die Begegnungen der ersten Spieltage. Bis auf die Partie in Ingolstadt, bei der man in der ersten Halbzeit noch Lehrgeld bezahlen musste, hätte man in allen anderen Spielen bei etwas glücklicheren Spielverläufen und leider auch fragwürdigen Schiedsrichterentscheidungen durchaus mehr punkten können.

Aber die TIPLIX-Elf lässt sich nicht von ihrem Weg abbringen. Konsequente Trainingsarbeit und engagierte Leistungen werden im Ligaalltag die notwendigen Zähler sicherlich noch einbringen. Zudem ist bei nahezu allen Kickern die spielerische und taktische Entwicklung bei weitem noch nicht abgeschlossen. Es ist überall noch Luft nach oben. Auch die Zusammenarbeit zwischen Trainer Klaus Seidel und seinem Team könnte besser nicht funktionieren.

„Wir fahren nach Memmingen, um dort was zu holen. Ich bin mir sicher, dass meine Jungs wieder alles in die Waagschale werfen werden um ein positives Resultat mit nach Rosenheim nehmen zu können. Wir sind einfach eine tolle Truppe und es macht riesigen Spaß mit derart ambitionierten Fußballern zusammenarbeiten zu dürfen“, so der Übungsleiter des TSV 1860 Rosenheim.

Ein Fragezeichen steht derzeit lediglich noch hinter dem Einsatz von Max Mayerl, der im Garching-Spiel angeschlagen ausgewechselt werden musste. Ansonsten dürfte bis auf den Langzeitverletzten Johannes Zottl dem Aufsteiger der gesamte Kader zur Verfügung stehen.

Pressemeldung: TSV 1860 Rosenheim

Zurück zur Übersicht: Regionalliga Bayern

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare