Verlieren verboten: 1860 Rosenheim im Keller-Duell gegen Schalding-Heining

  • schließen
  • Weitere
    schließen
+
Der TSV 1860 Rosenheim will nach dem Spiel gegen Schalding auch mit dem Daumen nach oben zeigen können

Nur zwei Punkte ist der TSV 1860 Rosenheim von einem Abstiegsplatz entfernt. Darum muss zu Hause gegen Schalding-Heining gewonnen werden.

Wer beerbt den TSV 1860 München II als Regionalliga-Meister, wer muss den Gang in die Bayernliga antreten, wer rettet sich in die Relegation? Auch zehn Spieltage vor dem Saisonende bleibt die bayerische Amateurspitzenliga spannend – oben wie unten. Am 29. Spieltag steht der Kampf um den Klassenerhalt im Fokus. Gleich drei direkte Abstiegsduelle stehen auf dem Spielplan: Wer die großen Gewinner und wer die großen Verlierer des Spieltags sind, zeigt „BFV.TV – Das Bayerische Fußballmagazin“ am Sonntag ab 20 Uhr auf www.bfv.tv. Außerdem im Programm: Das Fernduell um die Tabellenspitze zwischen dem FV Illertissen und dem FC Bayern München II.

Sechs-Punkte-Spiel für 1860 Rosenheim 

Für den SV Viktoria Aschaffenburg (18.) zählt nach dem überraschenden Last-Minute-Ausgleich gegen den FC Bayern München II (2:2) beim nach wie vor sieglosen Schlusslicht TSV Rain/Lech nur ein Sieg, um die Konkurrenten im Kampf um den Klassenerhalt nicht aus den Augen zu verlieren. Aktuell beträgt der Rückstand der Unterfranken auf das rettende Ufer sechs Zähler (fünf Punkte auf die Relegationsplätze). Für die Schwaben hingegen geht es angesichts von 15 Punkten Rückstand auf den ersten Relegationsplatz darum, zumindest den ersten Saisonsieg einzufahren.

 Für reichlich Brisanz ist auch im fränkischen Derby zwischen dem 1. FC Schweinfurt (17.) und der SpVgg Bayern Hof (15.) gesorgt. Beide Mannschaften haben 23 Punkte auf dem Konto und stehen unter Zugzwang: Eine Niederlage kann sich weder Schweinfurt noch Hof erlauben, und auch ein Unentschieden würde keiner Mannschaft wirklich weiterhelfen – zu eng liegen die Teams im Tabellenkeller beieinander.

Verlieren verboten heißt die Devise auch beim Duell zwischen dem TSV 1860 Rosenheim und Aufsteiger SV Schalding-Heining (16.). Die Oberbayern stehen in der Tabelle nach dem 2:2-Unentschieden im oberbayerischen Derby beim TSV 1860 München II zwar weiterhin auf Platz 13 der Tabelle – aber die Ausgangslage hat sich durch den Punktgewinn nicht wesentlich verbessert: Nur zwei Punkte beträgt der Vorsprung auf die Relegationsränge und den ersten Abstiegsplatz. Unter noch größerem Zugzwang stehen die Niederbayern, die während der Woche beim SV Seligenporten die zweite Niederlage in Folge kassiert haben (0:1) und jetzt punkten müssen, um nicht von der Konkurrenz überholt zu werden.

 Oberbayern-Derby in Heimstetten

Die schwerste Aufgabe im Abstiegskampf wartet auf den SV Heimstetten (14.). Im oberbayerischen Derby empfängt das seit vier Spielen ungeschlagene Team von Trainer Rainer Elfinger die Reserve des TSV 1860 München (4.).  Am vergangenen Spieltag gelang beide Teams nur ein Unentschieden: den Löwen im Derby gegen Rosenheim (2:2), den Heimstettenern beim FC Kickers Würzburg (2:2).

Spannung pur garantiert auch weiterhin der Zweikampf an der Tabellenspitze zwischen dem FC Bayern München II (1.) und dem FV Illertissen (2.), die aktuell nur ein Punkt trennt. Während sich die Münchner zuletzt eine Schwächephase geleistet und nur zwei Punkte aus den letzten drei Partien geholt haben, legt der amtierende Bayerische Amateurmeister eine unglaubliche Konstanz an den Tag. Seit mittlerweile 18 Spielen ist die Mannschaft von Trainer Holger Bachthaler ungeschlagen. Zuletzt hakte es allerdings in der Offensive – zweimal reichte es für Illertissen nur zu einem torlosen Remis. Das soll sich gegen die Reserve des FC Ingolstadt 04 (7.) ändern. Vorlegen kann am 29. Spieltag aber der Tabellenführer, der bereits am Freitagabend den FC Eintracht Bamberg (10.) empfängt und dabei für die 1:2-Niederlage aus dem Hinspiel Revanche nehmen will.

Außerdem im Programm: Die Partien FC Memmingen (11.) –  SpVgg Greuther Fürth II (5.), FC Augsburg II (3.) – 1. FC Nürnberg II (8.) und SV Seligenporten (9.) – TSV Buchbach (6.).

(Pressemitteilung BFV-TV)

Zurück zur Übersicht: Regionalliga Bayern

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare