Toto-Pokal: Auslosung der 2. Runde

Toto-Pokal: Der nächste Kracher für den SV Bruckmühl

  • schließen
  • Weitere
    schließen
+
Das Objekt der Begierde: Die Trophäe für den Toto-Pokal-Sieger.

Straubing/Bruckmühl - Es war die Sensation der ersten Pokalrunde: Der Kreisligist SV Bruckmühl kegelte am Dienstag den TSV 1860 Rosenheim aus dem Wettbewerb. Nun wartet der nächste Regionalligist auf den Favoritenschreck: Alle Begegnungen im Überblick:

Dieser Triumph sorgte in ganz Fußball-Bayern für Aufsehen. Mit 3:1 setzte sich am Dienstagabend der ganz klare Underdog aus Bruckmühl gegen den TSV 1860 Rosenheim durch. Der Kreisligist blamierte den Viertligisten. Der Pokal hat seine ganz eigenen Gesetze - vielleicht auch in Runde 2!

In Straubing wurden nach dem Derby zwischen dem heimischen VfB und dem TSV Bogen die nächsten Ansetzungen ausgelost: Der nächste Regionalligist muss nach Bruckmühl, am 24. August schon ist der TSV Buchbach zu Gast bei der Pokal-Überraschung. In der ersten Runde behielt die Bobenstetter-Truppe souverän mit 3:0 in Dorfen die Oberhand.

Sieger zieht in den DFB-Pokal

"Das ist unser Wunschgegner. Wir freuen uns schon riesig. Hoffentlich passt das Wetter diesmal, dann ist die Bude bei uns wieder voll", meint Bruckmühls Abteilungsleiter Harry Gürtler am Beinschuss-Telefon nach der Auslosung. Der Achtplatzierte gehört traditionell zu den Top-Teams in diesem Wettbewerb. Letzte Saison konnten zahlreiche Fußball-Fans auf Sport1 bestaunen, wie der TSV in der Liga den späteren Aufsteiger Jahn Regensburg ohne Punkte wieder heimschickte.

Der Kreissieger Inn/Salzach Bruckmühl mischt weiter im Konzert der Großen mit: Der Sieger des Toto-Pokals erreicht übrigens im Jahr 2017 die erste Hauptrunde des DFB-Pokals. Träumen darf man, trotzdem bleibt man in Bruckmühl auf dem Boden: "Wir wollen unser Glück nach dem Erfolg über Rosenheim natürlich nicht überstrapazieren. Buchbach ist klarer Favorit", so SVB-Funktionär Gürtler.

Traunstein muss sich noch beweisen

Auch alle anderen Partien wurden am Mittwochabend in Straubing gelost: Wacker Burghausen bekommt es in zwei Wochen mit dem Landesligisten Hallbergmoos zu tun: Der VfB beendete unter der Woche die Pokal-Träume des SV Schalding-Heining. Sicher wird dieses Spiel auch für die Wolf-Elf kein Selbstläufer.

Der letzte verbliebene Inn/Salzach-Kandidat ist der Sportbund aus Traunstein. Jedoch müssen die Chiemgauer ihre Erstrunden-Partie noch bestreiten, witterungsbedingt wurde das Spiel gegen Heimstetten auf nächsten Dienstag, 19 Uhr, gelegt. Der Gewinner dieser Partie trifft auf Sturm Hauzenberg aus dem Landkreis Passau.

Alle weiteren Partien im Überblick

Regionalzone Südwest

SV Mering (Landesliga)- VfR Garching (Regionalliga Bayern)

TSV Rain/Lech (Bayernliga) - FV Illertissen (Regionalliga Bayern)

SV Egg a.d. Günz (Landesliga) - SpVgg Unterhaching (Regionalliga Bayern)

FC 1920 Gundelfingen (Bayernliga) - FC Memmingen (Regionalliga Bayern)

Regionalzone Mitte

TV Aiglsbach (Kreissieger Landshut, Bezirksliga) - SSV Jahn Regensburg (3. Liga)

TSV Bogen (Bayernliga) - SV Seligenporten (Regionalliga Bayern)

SV Fortuna Regensburg (Landesliga) - FC Amberg (Bayernliga)

Regionalzone Nordost

SpVgg Erlangen (Kreissieger Erlangen/Pegnitzgrund, Bezirksliga) - SC Eltersdorf (Bayernliga)

SpVgg Jahn Forchheim (Landesliga) - SpVgg Oberfranken Bayreuth (Regionalliga Bayern)

SpVgg SV Weiden (Bayernliga) - SpVgg Bayern Hof (Regionalliga Bayern)

Regionalzone Nordwest

FT Schweinfurt (Kreissieger Schweinfurt, Bezirksliga) - DJK Schwebenried/Schwemmelsbach (Landesliga)

SV Viktoria Aschaffenburg (Bayernliga) - 1. FC Schweinfurt 05 (Regionalliga Bayern)

TSV Großbardorf (Bayernliga) - TSV Aubstadt (Bayernliga)

Zurück zur Übersicht: Toto-Pokal

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare