Rosenheim schlägt Riessersee

Stretch trifft wieder - Starbulls gewinnen Derby

  • schließen
  • Weitere
    schließen
+

Garmisch-Partenkirchen - Die Starbulls haben ihren Aufwärtstrend auf fremden Eis fortgesetzt. Trotz eines Zwei-Tore-Rückstandes konnten sie am Ende über einen Overtime-Sieg im Derby jubeln.

Hier gibt's die Highlights der Partie im Video!

Und der 4:3 (1:2, 0:1, 2:0, 1:0)-Erfolg nach Verlängerung beim SC Riessersee war unter dem Strich absolut verdient, da die Rosenheimer Eishockeyspieler im Olympia-Eissportzentrum über weite Strecken deutlich mehr Spielanteile hatten. Hinzu kam, dass die Starbulls gegen einen defensiv sehr disziplinierten Gegner einmal mehr Moral bewiesen und einen Zwei-Tore-Rückstand wettmachten. Erfreulich war auch, dass Top-Scorer CJ Stretch endlich wieder erfolgreich war und mit zwei Toren maßgeblich zum dritten Sieg der Starbulls im dritten Derby in dieser Saison betrug.

Starbulls stark ersatzgeschwächt

Dabei mussten die Rosenheimer stark ersatzgeschwächt antreten. Neben dem langzeitverletzten Christian Neuert fehlten auch Förderlizenzspieler Stefan Loibl, der kranke Micky Rohner und Andrej Strahkov, der an den Folgen eines Kniechecks laborierte. Dennoch sahen die über 3.000 Fans, darunter gut 500 Schlachtenbummler aus Rosenheim, von Beginn an ein ausgeglichenes Spiel, in dem Garmisch etwas überraschend in Führung ging. Nach einem Schlagschuss von Josef Staltmayr war Lukas Steinhauer, der diesmal wieder den Rosenheimer Kasten hütete, die Sicht verdeckt - 1:0 für die Gastgeber (9.).

Die Starbulls hatten aber sofort eine Antwort parat. Und wieder war Staltmayr beteiligt, diesmal allerdings unfreiwillig. Ein schwerer Fehler des Garmischer Verteidigers machte es David Vallorani leicht, endlich seine Ladehemmung abzulegen und zum 1:1-Ausgleich einzuschießen (12.). Das Ergebnis hielt aber nicht lange, weil Rosenheim Mark Heatley am langen Pfosten viel zu viel Freiraum ließ und dieser die Werdenfelser aus kurzer Distanz wieder in Führung schoss (15.). Anschließend hatten die Starbulls noch Glück, dass Kai Herpich einen berechtigten Penalty vergab, ansonsten wären die Grün-Weißen schon hier mit zwei Toren zurückgelegen.

Kurioses Tor im zweiten Drittel

Das passierte jedoch gleich zu Beginn des Mittelabschnittes und war ein reines Zufallsprodukt. Florian Vollmer wollte aus dem rechten Bullykreis eigentlich einen Querpass zu einem Mitspieler spielen, doch er traf den Schlittschuh von Max Renner, von wo der Puck in hohem Bogen zum 3:1 in die Maschen segelte (23.). Rosenheim hatte anschließend weiterhin optische Vorteile, aber es fehlte zunächst Durchschlagskraft und Konsequenz. So blieben drei Überzahlspiele ungenützt.

Trainer Franz Steer fand in der Kabine aber offenbar die richtigen Worte, denn im Schlussdrittel und dann in der Overtime zeigten die Innstädter eine richtig starke Leistung. Erst hatte Stretch in einem weiteren Powerplay im linken Bullykreis alle Zeit der Welt und traf halbhoch ins lange Eck, da Tyler McNeely SCR-Torhüter Jochen Vollmer die Sicht genommen hatte - 3:2 (42.). Die Gäste waren nun klar Chef im Ring und glichen in der 55. Minute nach einer undurchsichtigen Situation vor dem Garmischer Gehäuse durch Stretch verdientermaßen zum 3:3 aus.

Siegtreffer in der Verlängerung

Im Finish hatten Stretch, Vallorani und McNeely noch in der regulären Spielzeit den Siegtreffer für die Gäste auf dem Schläger. Versäumtes holten die Grün-Weißen dann aber in der Verlängerung nach, als Rosenheim läuferisch mehr zusetzen konnte. Nach einem gewonnenen Bully landete die Scheibe bei Wade MacLeod, der Vollmer zu einer Glanztat zwang. Beim Abpraller stand McNeely aber genau richtig und erzielte den umjubelten Siegtreffer für die Starbulls (63.).

Das Spiel in der Statistik:

SC Riessersee - Starbulls Rosenheim 3:4 n.V. (2:1, 1:0, 0:2, 0:1)

Tore: 1:0 (9.) Josef Staltmayr (Benedikt Kastner, Mark Heatley), 1:1 (12.) David Vallorani (ohne Assist), 2:1 (15.) Mark Heatley (Stephan Wilhelm, Mattias Beck), 3:1 (23.) Florian Vollmer (Louke Oakley), 3:2 (42.) CJ Stretch (ohne Assist - Überzahl-Tor), 3:3 (55.) CJ Stretch (Peter Lindlbauer, Wade MacLeod), 3:4 (63.) Tyler McNeely (Wade MacLeod, Peter Lindlbauer - Überzahl-Tor, GWG).

Schiedsrichter: Benjamin Hoppe und Christoffer Hurtik (Bad Nauheim).

Strafen: Riessersee 12 - Rosenheim 10.

Zuschauer: 3.026.

Zurück zur Übersicht: Starbulls Rosenheim

Martin Weidner

Martin Weidner

Google+

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser