Sieg daheim für Rosenheim

Starbulls schlagen Crimmitschau mit 6:1

  • schließen
  • Weitere
    schließen
+

Rosenheim - Zum vierten Mal in Folge starten die Starbulls mit einem Heimspiel am Freitag ins Wochenende. Es geht gegen Crimmitschau, jedoch hat sich die personelle Situation nicht verbessert:

Live-Ticker: Starbulls Rosenheim VS Eispiraten Crimmitschau

+++ Hier geht´s zum Live Ticker +++

Nach vier glatten Niederlagen zu Saisonbeginn haben die Starbulls am vergangenen Wochenende endlich ihre ersten Punkte einfahren können. Nun wollen und müssen die Grün-Weißen bestätigen, dass die Erfolgserlebnisse beim 3:2-Overtime-Sieg gegen Bayreuth und der 2:3-Shootout-Niederlage in Weißwasser keine Eintagsfliegen, sondern die Wende zum Besseren waren. Dass gegen die Eispiraten Crimmitschau am 7. Spieltag der erste Sieg nach regulärer Spielzeit eingefahren werden soll, steht außer Frage. Dass die Aufgabe in der momentanen Situation alles andere als leicht ist, natürlich auch.

"Die Mannschaft hat gegen Bayreuth und gegen die Lausitzer Füchse einiges besser gemacht, als in den Spielen zuvor. Darauf können wir aufbauen", sagt Starbulls-Trainer Franz Steer, der aber noch sehr viel Luft nach oben sieht und dabei kaum einen Spieler ausnimmt. „Egal, ob die Kontingentspieler, die erfahrenen deutschen oder auch die jungen Spieler – kaum einer hat bislang das abgerufen, was er eigentlich kann“. Eine der wenigen Ausnahmen war Torwart Lukas Steinhauer, der am letzten Wochenende zweimal ein sicherer Rückhalt war und deshalb aller Voraussicht nach auch gegen Crimmitschau zwischen den Holmen des Rosenheimer Tores stehen wird.

Veisert und Burt fraglich, Edfelder verletzt

Fragezeichen stehen dagegen hinter den Einsätzen der angeschlagenen Verteidiger Gustav Veisert und Cameron Burt, der in Weißwasser als Stürmer eingesetzt wurde. Nahezu ausgeschlossen scheint, dass Manuel Edfelder auflaufen kann, nachdem er im Training schmerzhafte Bekanntschaft mit der Bande gemacht hat. 

Neben dem Langzeitverletzten Dominik Daxlberger fällt auch Neuzugang Joseph Lewis noch weiter aus. Dafür ist Stürmer Tyler McNeely, der in Weißwasser fehlte, am Freitag aller Voraussicht nach wieder mit von der Partie. Und auch für das Comeback von Stürmer Simon Fischhaber stehen die Signale auf Grün, wobei Franz Steer die Euphorie dämpft: „Natürlich ist es schön, dass er wieder spielen kann. Wunderdinge darf man von ihm aber natürlich keine erwarten, und eigentlich müssten wir ihn anfangs eher dosiert einsetzen“.

"Drei Reihen tun uns weh!"

Dass dosierter Einsatz seiner Meinung nach auch manch anderem Spieler gut täte, daraus macht Steer keinen Hehl. Doch dem Rosenheimer Trainer sind angesichts der personellen Situation die Hände gebunden: „Dass wir nur mit drei Reihen gehen können, sind wir nicht gewohnt und das tut uns schon weh. Klar, dass die Belastung mit zunehmender Spieldauer steigt, wenn Gegner wie Freiburg oder Weißwasser mit einer vierten Reihe kommen und hinten raus Tempo machen können.“

Mit den Eispiraten Crimmitschau wird aber wohl auch der Freitagsgegner nicht mit vier Reihen agieren können. Zumindest fehlten zuletzt dafür die Alternativen – auch, weil von DEL-Kooperationspartner Wolfsburg bisher keine Förderlizenzspieler zur Verfügung gestellt wurden. Stürmer Christoph Kabitzky kann wegen eines noch nicht auskurierten Augenhöhlenbruchs nicht spielen, Verteidiger Jan Tramm fiel zuletzt wegen einer Handverletzung aus.

Als einziges Team der Liga leisten sich die Eispiraten übrigens den „Luxus“, eine Kontingentstelle mit Ryan Nie für die Torhüterposition zu investieren und eine weitere bislang unbesetzt zu lassen. Letzteres könnte sich aber ganz kurzfristig noch ändern, denn dem Vernehmen nach sind die Verantwortlichen an einem finnischen Stürmer dran. Mit Mark Lee besitzt einer der beiden ausländischen Stürmer zudem nur einen Try-Out-Vertrag, der jüngst bis Ende November verlängert wurde – verbunden mit der klaren Ansage der sportlichen Führung, dass mehr kommen muss, als er bislang zeigte (zwei Tore, vier Vorlagen). 

Allerdings hat der Kanadier noch mit den Folgen einer Daumenverletzung zu kämpfen. Ebenfalls noch deutlich hinter den Erwartungen zurück hängt Stürmer Ivan Ciernik. Der Deutsch-Tscheche kam aus der DEL von den Augsburger Panthern und hält bislang bei vier Scorerpunkten (ein Tor).

Live Ticker ab 19.30 Uhr

Spielbeginn im Emilo-Stadion ist um 19.30 Uhr. rosenheim24.de berichtet wie gewohnt per Live Ticker. Auch unsere Kollegen von Radio Charivari sind vor Ort und berichten live in Ausschnitten. Zudem kann bei Sprade TV ein kostenpflichtiger Live Stream im Internet gebucht werden.

Starbulls Rosenheim/mw

Zurück zur Übersicht: Starbulls Rosenheim

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser