Regeländerung in der DEL2

Größeres Angriffsdrittel bisher ohne Auswirkung

  • schließen
  • Weitere
    schließen
+
Eine Spielszene vom Sonntag in Bad Nauheim

Rosenheim - Fast schon traditionell gelang den Rosenheimern ein starker Saisonauftakt. Die Regeländerung in der DEL2 brachte bislang noch nicht mehr Powerplay-Tore.

Nach einer Regeländerung sind die Zonen um die beiden Tore um 1,53 Meter vergrößert und die neutrale Zone (Mitteldrittel) um gut drei Meter verkleinert worden. Durch diese zusätzlichen Freiraum soll es die angreifende Mannschaft, vor allem im Powerplay, einfacher haben zu kombinieren und Schützen freizuspielen. Letztlich sollen so mehr Tore fallen.

Einen Effekt hatte die Regeländerung bisher aber noch nicht: An den ersten beiden Spieltagen in der DEL2 fielen 23 Tore in Überzahl. Die Powerplay-Ausbeute ist damit im Vergleich zum Saisonauftakt 2013/14 nicht angestiegen, berichtet das Oberbayerische Volksblatt.

Dass die Starbulls mit zwei Siegen in die Saison startete, war fast schon traditionell! Seit dem Aufstieg 2010 gelang den Rosenheimern stets ein guter Start, nur 2012/13 hatte man nach dem ersten Punktspielwochenende eine negative Bilanz.

Mehr Statistiken zum Saisonauftakt der Rosenheimer in Ihrer OVB-Heimatzeitung oder hier auf ovb-online.de

Zurück zur Übersicht: Starbulls Rosenheim

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser