Verhandlungen mit Emilo laufen 

So viel zahlte Kathrein bislang für die Namensrechte

  • schließen
  • Weitere
    schließen
+
So könnte das neue Logo aussehen

Rosenheim - Für die Namensrechte zahlte Kathrein jährlich 25.600 Euro an die Stadt Rosenheim. Die Gelder fallen nun verständlicherweise weg, dennoch entsteht für die Stadt kein Verlust. 

25.600 Euro hat Kathrein jährlich an die Stadt Rosenheim für die Namensrechte des städtischen Eisstadions gezahlt. Nun fallen die Gelder weg, bis der potentielle neue Namenssponsor Emilo unterschrieben hat. Der Stadt entstünden dadurch jedoch keine Verluste, da die Kathrein-Gelder stets zu hundert Prozent an die Starbulls-Jugendarbeit geflossen seien, sagt Stadtsprecher Thomas Bugl. 

Lesen Sie auch:

Wie viel die Münchner Kaffeerösterei Emilo als wahrscheinlicher neuer Namensgeber zahlen wird, steht noch nicht fest. Sicher dagegen ist, dass das Sponsoring für den Eishockeynachwuchs durch Kathrein in einer ähnlichen Größenordnung wie die 25.600 Euro weiter fortgeführt wird.

Quelle: Radio Charivari

Zurück zur Übersicht: Starbulls Rosenheim

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser