Im Video: Saisonabschlussfeier im Eisstadion

McNeely: "Ihr seid die besten Fans der Liga!"

  • schließen
  • Weitere
    schließen
+

Rosenheim - Knapp eine Woche nach dem Viertelfinal-Aus gegen die Bietigheim Steelers haben Spieler, Verantwortliche und Fans der Starbulls Rosenheim einen schönen Saisonabschluss gefeiert. Dabei wurde eines deutlich: Nach der Saison ist vor der Saison!

Der Fanbeirat hatte sich für die Veranstaltung in der Eisstadion-Gaststätte ein umfangreiches Programm einfallen lassen. Neben einer ausführlichen Autogrammstunde, wo die Anhänger auch Fotos mit ihren Lieblingen machen konnten, gab es auch eine Tombola und eine Versteigerung des "Goldhelms", der zuvor von allen Spielern signiert worden war. Zudem gab es die allseits beliebte Trikotversteigerung, wobei für die Shirts von CJ Stretch und Wade MacLeod eindeutig am meisten bezahlt wurde!

McNeely ist "Spieler der Saison"

Ein weiterer Höhepunkt war die Wahl zum "Spieler der Saison", die McNeely mit großem Vorsprung vor Stretch und Beppo Frank für sich entschied. Der Kanadier, der bereits ein ausgearbeitetes Vertragsangebot der Starbulls für die neue Spielzeit vorliegen hat, bedankte sich mit einer "Liebeserklärung" an die Anhängerschaft: "Ihr seid die besten Fans der DEL2. Ihr seid es, die uns für jedes Spiel motivieren und antreiben!"

Im Hintergrund wird derweil bereits fleißig an der neuen Spielzeit gewerkelt. Vorstandschaft und Trainer haben alle Hände voll zu tun, um den Kader für die neue Saison zu gestalten. "Tyler wird bleiben. Das ist ziemlich sicher. Mit Wade muss ich noch sprechen. Er hat auch andere Angebote vorliegen", sagte Coach Franz Steer gegenüber rosenheim24.de.

Bestätigt wurde dagegen der Abgang des Amerikaners Stretch. Dass die Starbulls immer wieder Leistungsträger verlassen, darüber ist der Coach nicht gerade glücklich: "Ich telefoniere mir die Finger wund, um gute Spieler zu finden. Die großen Vereine setzen sich in den Sonnenstuhl und kaufen mir dann die besten Spieler weg. So müssen wir jedes Jahr neu anfangen!"

Saisonabschlussfeier der Starbulls

Baustelle "Defensive"

Die erste Baustelle, die angegangen werden soll, ist die Abwehr. "Wir müssen schauen, dass wir in der Defensive stabiler werden", so Steer. Auch der zweite Vorstand Peter Dürr ist derselben Meinung: „In der Verteidigung war es leider nicht so konstant. Da werden wir nachbessern, auch aufgrund der beiden Abgänge von Max Renner und Beppo Frank!“

Obwohl Steer bereits fleißig am Aufgebot für die Saison 2016/17 bastelt, hat er das Playoff-Aus noch nicht ganz verdaut: "Wir würden am liebsten heute noch spielen. Wir sind aber leider an der Qualität von Bietigheim gescheitert. Es ist an vielen kleinen Dingen gelegen, dass wir die Steelers nicht über den „Abgrund“ stoßen konnten. Die Ergebnisse waren eindeutig zu hoch!"

Zurück zur Übersicht: Starbulls Rosenheim

Martin Weidner

Martin Weidner

Google+

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser