Starbulls vs. Ravensburg 3:4

Jetzt wird's eng für die Playoff-Qualifikation

  • schließen
  • Weitere
    schließen
+

Rosenheim - Zielgerade auf der DEL2-Hauptrunde. Für die Starbulls geht es dabei noch um die direkte Playoff-Qualifikation. Am Dienstagabend haben die Grün-Weißen ein wichtiges Spiel für die Quali verloren.

Zwischenberichte aus unserem Live-Ticker

1. Drittel

Die Rosenheimer waren das aktivere und laufstärkere Team im ersten Abschnitt. Doch die Cleverness der Ravensburger in 2 Überzahlspielen mit 2 Toren machte den Unterschied aus.

2. Drittel

Nach einem sehr abwechslungsreichen zweiten Drittel führen die Gäste nicht unverdient mit 3:1. Die Starbulls schafften es nicht aus dem anfänglichen im 2. Drittel mehrmaligen 5:3 Überzahlspiel ein Tor zu erzielen. Ravensburg ihrerseits hat sich in Überzahl nicht lange bitten lassen und den 3. Überzahltreffer erzielt und anschließend die er erste Hälfte des zweiten Drittel dominiert. Danach kamen die Rosenheimer wieder besser in das Spiel und hatten u.a. zweimal durch Vallorani (einmal im Penalty) die großen Chancen wieder heran zukommen.

3. Drittel

Die Ravensburg Towerstars besiegen nie aufgebende Rosenheimer mit 4:3 ! Ravensburg erzielte dabei 3 Überzahltreffer und die Starbulls konnten ihre Überzahl- und beste Einschußmöglichkeiten nicht nutzen oder scheiterten immer wieder am bestens aufgelegten Gästeschlußmann Christian Rohde.

Stark zurückgekämpft! Aber leider hat es zum Schluss nicht mehr gereicht. Die Starbulls verlieren zu Hause 3:4 gegen...

Posted by Starbulls Rosenheim on Dienstag, 2. Februar 2016

Einen ausführlichen Spielbericht lesen Sie am Mittwochmorgen bei rosenheim24.de!

Hier können Sie das Spiel in unserem Live-Ticker nachlesen.

Vorbericht

Nach dem 3:1-Heimsieg gegen die Lausitzer Füchse schien der sechste Tabellenplatz, der nach Abschluss der Hauptrunde die direkte Qualifikation für das Playoff-Viertelfinale bedeutet, für die Starbulls greifbar nahe. Nach der 1:5-Niederlage in Crimmitschau, gleichzeitig die erste Pleite nach fünf Siegen in Folge auf fremden Eis, ist er nun wieder fünf Punkte entfernt. Praktisch sind es sogar sechs Punkte, denn die überaus schwache Tordifferenz der Starbulls (minus 8) gegenüber der Konkurrenz aus Ravensburg (plus 32) und Frankfurt (plus 31) ist in den zehn verbleibenden Spielen nicht mehr aufzuholen. Insofern ist für die Mannschaft von Franz Steer im Heimspiel gegen die Ravensburg Towerstars ein "Dreier" fast schon Pflicht, wenn sie sich die "Pre-Playoff-Mühle" ersparen will. Spielbeginn im Rosenheimer Stadion ist um 19.30 Uhr!

Bereits zum Saisonauftakt am 11. September gelang den Grün-Weißen ein überzeugender 4:1-Heimsieg gegen die Towerstars, die aber nach einem durchwachsenem Saisonstart ihrer Rolle als sicherer Playoff-Kandidat mehr und mehr gerecht wurden und lange Zeit sogar auf den Tabellenplätzen drei und vier rangierten. Und selbst, als in den vergangenen Wochen das Verletzungspech zuschlug, erzielte die Mannschaft von Trainer Daniel Naud meist respektable Ergebnisse. So verloren die Ravensburger am vergangenen Freitag in Bremerhaven nach einer 3:0-Führung auch nur höchst unglücklich mit 4:5. Am Sonntag gelang den Blau-Roten dann ein 3:2-Heimsieg nach Verlängerung gegen ihren "Angstgegner" Kaufbeuren, dem man sich in allen drei Saisonspielen davor geschlagen geben musste.

Mit Stürmer Stephan Vogt und Verteidiger Simon Sezemsky sind dabei zwei verletzte Spieler wieder ins Ravensburger Team zurückgekehrt. Noch nicht mit dabei waren Kontingentstürmer Brendan MacLean und Torwart Matthias Nemec. In Rosenheim wird deshalb diesmal wohl Christian Rohde das Ravensburger Tor hüten. Nicht spielen kann der am Pfeifferschem Drüsenfieber erkrankte Kontingentstürmer Mathieu Tousignant. Der dafür im "Try out" verpflichtete tschechische Stürmer Adam Havlik konnte nicht überzeugen und steht nicht mehr im Kader der Oberschwaben. 

Bester Scorer im Team der Towerstars ist Brian Roloff (12 Tore, 43 Vorlagen). Erstaunlicherweise gelang dem Goldhelmträger aber gegen die Starbulls in dieser Spielzeit noch kein Scorerpunkt, auch nicht in den beiden Ravensburger Heimspielen, die je einmal an die Towerstars (5:1) und die Starbulls (5:3) gingen. Bemerkenswert ist das Ravensburger Unterzahlspiel, bei dem sie mit über 85 Prozent Quote Ligaspitze sind und mit bisher 12 erzielten Unterzahltoren selbst den starken Wert der Starbulls (neun Treffer) in den Schatten stellen.

rosenheim24.de berichtet von der Partie gewohnt per Live Ticker. Außerdem berichten unsere Kollegen von Radio Charivari in Einblendungen. Zudem kann bei Sprade TV ein kostenpflichtiger Internet-Livestream gebucht werden.

Starbulls Rosenheim/mw

Zurück zur Übersicht: Starbulls Rosenheim

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser