Ehrenamtler bei Starbulls neu organisiert

Nietmann und Wormuth als Bindeglied zum Vorstand

  • schließen
  • Weitere
    schließen
+
Auf dem Bild von links: Stephan Gottwald (designierter Kandidat für den Vorstand), Markus Nietmann (1. Ehrenamtssprecher), Paul Wormuth (Stellvertreter), Peter Dürr (2. Vorstand Starbulls).

Rosenheim - Eine große Bedeutung hat das Ehrenamt in jedem Verein, so auch bei den Starbulls Rosenheim. Um alles besser zu koordinieren, wurde nun ein neuer Posten geschaffen.

Bei den Heimspielen der Rosenheimer Eishockeycracks sind wöchentlich rund 80 ehrenamtliche Helfer im Einsatz. Eine Leistung, ohne welche ein funktionierender Spielbetrieb in der zweithöchsten deutschen Eishockeyliga nicht umzusetzen wäre. Dies ist eine Anzahl an Helfern, welche für den auch ehrenamtlich tätigen Vorstand des Vereins nur bedingt überschaubar und koordinierbar ist. Aus diesem Grund haben sich die Starbulls Rosenheim gemeinsam mit den ehrenamtlichen Helfern, aber auch mit der am Montag zur Wahl stehenden designierten Vorstandschaft dafür entschieden, einen Koordinator aus den Reihen der "Ehrenamtler" zu wählen.

So wurden bei einer am Donnerstag stattfindenden Versammlung Markus Nietmann und Paul Wormuth als Ehrenamtskoordinatoren bestimmt. Diese sollen künftig das Bindeglied zwischen der Starbulls-Führung und den vielen ehrenamtlichen Helfern darstellen und die gegenseitig notwendige Kommunikation stärken. Das designierte Vorstandsmitglied Stephan Gottwald soll künftig der Ansprechpartner innerhalb der Vorstandschaft für die Belange des Ehrenamts innerhalb des Vereins sein.

Zurück zur Übersicht: Starbulls Rosenheim

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser