Starbulls unterliegen in Frankfurt

  • schließen
  • Weitere
    schließen
+

Rosenheim - Am Freitagabend gastierten die Starbulls zum zweiten Mal bei den Frankfurter Löwen. Letztlich gab es für die Innstädter dort erneut nichts zu holen.

Am Freitagabend spielen die Starbulls Rosenheim auswärts gegen die Löwen Frankfurt. Wir berichten ab 19.30 Uhr in unserem Live-Ticker.

Den ausführlichen Spielbericht gibt es am Samstagmorgen zu lesen.

Vorbericht:

Die Starbulls Rosenheim erwartet an den Spieltagen 38 und 39 in der DEL2 ein recht unterschiedliches Programm. Am Freitag spielen sie auswärts bei den klaren Playoff-Aspiranten Löwen Frankfurt, am Sonntag zuhause gegen die tabellenvorletzten Heilbronner Falken.

Fünf Siege aus den letzten sechs Spielen können sich für die Starbulls Rosenheim sehen lassen. Sie haben, trotz derzeit Tabellenplatz neun, zur direkten Playoff-Qualifikation wieder aufgeschlossen. Rang sechs ist das Ziel, da steht momentan der SC Riessersee mit zwei Punkten Vorsprung auf Rosenheim. Um weiter aufzuschließen, wäre also ein Sieg gegen Frankfurt durchaus willkommen.

Allein Frankfurt stand den Starbulls bislang nicht gut zu Gesicht. In Hessen verloren sie mit 1:5, zuhause gar mit 0:5. „Gegen die haben wir uns nicht leicht getan“, sagt Starbulls-Coach Franz Steer. „Aber das hatten wir gegen andere Mannschaften in der Vergangenheit auch schon und dann haben wir irgendwann doch gewonnen.“ 

Es gibt keine Angstgegner

Frankfurt ein Angstgegner? Nicht für Steer: „Es gibt keine Angstgegner. Es gibt nur Mannschaften, für die man noch keine richtige Lösung gefunden hat.“

Frankfurt spielt körperliches Eishockey mit viel Zug zum Tor. Kein Wunder, denn für Steer sind die Löwen die körperlich stärkste Mannschaft der Liga und zudem sehr erfahren.

Aufpassen müssen die Rosenheimer bei gegnerischer Überzahl. Mit 26,39 Prozent stellen die Hessen im Moment das beste Powerplay der Liga.

Pressemitteilung Starbulls Rosenheim

Zurück zur Übersicht: Starbulls Rosenheim

Martin Weidner

Martin Weidner

Google+

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Mehr zum Thema

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser