Was war denn da los?

Tölzer Eisstadion bei Derby gegen Landshut geräumt

  • schließen
  • Weitere
    schließen
+

Bad Tölz - Das Oberliga-Match am Sonntagabend zwischen dem EC Bad Tölz und dem EV Landshut (2:4) verlief im Prinzip völlig unspektakulär - wäre da nicht ein Vorfall zu Beginn des zweiten Drittels gewesen:

Die Partie musste beim Stand von 1:0 für die Gäste aus Niederbayern für rund 20 Minuten unterbrochen werden. Grund war, dass die automatische Brandmeldeanlage in der Hacker-Pschorr-Arena angeschlagen hatte. Deswegen mussten die Spieler das Eis und alle gut 2.000 Besucher das Stadion kurzzeitig verlassen. Erst als die Feuerwehr angerückt war, den "Fehlalarm" festgestellt und den Alarm abgestellt hatte, konnte es weitergehen.

Anschließend verlief das Match ohne weitere Zwischenfälle. Grund für den Alarm dürfte ersten Erkenntnissen zufolge gewesen sein, dass zwei Zuschauer offenbar das bestehende Rauchverbot missachtet und sich im Inneren der Halle eine Kippe angezündet hatten.

mw

Zurück zur Übersicht: Eishockey

Martin Weidner

Martin Weidner

Google+

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Mehr zum Thema

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser