Ballack: Erlöse aus Abschiedsspiel an Hochwasseropfer

  • schließen
  • Weitere
    schließen
+
Die Erlöse aus Michael Ballacks Abschiedsspiel sollen zumindest zum Teil an die Opfer des Hochwassers gehen

Leipzig - Michael Ballack will aus den Erlösen seines Abschiedsspiels den Betroffenen des Hochwassers mindestens 100 000 Euro spenden.

„Ciao, Capitano“ - mit einem Großaufgebot an aktuellen und früheren Stars und Weggefährten will der ehemalige Nationalmannschafts-Kapitän Michael Ballack am Mittwoch (20.05 Uhr/MDR) acht Monate nach seiner Rücktrittserklärung in Leipzig endgültig Abschied vom Fußball feiern.

Angeführt von seinem DFB-Nachfolger Philipp Lahm sollen auch sechs Nationalspieler und zwölf ehemalige Internationale im WM-Stadion zur „Ciao, Capitano“-Begegnung auflaufen. Auch Bundestrainer Joachim Löw kommt nach dem inzwischen beigelegten Zwist mit seinem einstigen Vorzeigespieler in die sächsische Metropole, wo allerdings die prekäre Hochwasserlage bis Mittwochmittag noch ein kleines Fragezeichen hinter der Austragung stehen lässt.

Die Naturgewalten dämpften denn auch Ballacks Vorfreude auf sein letztes Hurra etwas. „Wenn man die Bilder sieht, ist man betroffen und empfindet Mitgefühl“, sagte der gebürtige Görlitzer am Dienstag bei der Vorstellung letzter Details für sein Goodbye. Spontan garantierte Ballack „mindestens 100.000 Euro“ aus den Einnahmen seines seit Wochen ausverkauften Abschiedsspieles zugunsten der Flutopfer. Leipzigs Oberbürgermeister Burkhard Jung ging zwar von der planmäßigen Durchführung des Spektakels aus, stellte den Anpfiff allerdings bis zur Sitzung des Krisenstabes am Mittwochmittag noch unter Vorbehalt.

Insgesamt umfasst die Gästeliste des 36-jährigen Ballack für sein Team „Ballack and friends“ sowie die Weltauswahl inklusive der Trainer Rudi Völler und Jose Mourinho 38 Namen. Prominenteste Spieler sind Weltstars wie Didier Drogba, Andrej Schewtschenko, Pavel Nedved und Michael Essien, als populäre Wegbegleiter aus Ballacks Zeit in Bundesliga und DFB-Auswahl geben sich neben Lahm auch Nationalmannschafts-Torjäger Miroslav Klose, Torsten Frings oder Rekordnationalspieler Lothar Matthäus ein Stelldichein. Von seinen früheren Trainern wird auch Otto Rehhagel und als besonderer Gast auch Formel-1-Rekordweltmeister Michael Schumacher erwartet.

Zufrieden kommentierte Ballack drei Jahre nach seinem Aus in der Nationalmannschaft auch die Zusagen von Löw sowie DFB-Präsident Wolfgang Niersbach: „Anscheinend sind meine Leistungen nicht ganz vergessen.“

Insbesondere gegenüber Löw, mit dem sich Ballack nach seiner Ausbootung in der DFB-Auswahl eine öffentliche Auseinandersetzung geliefert hatte, gab sich der 98-malige Nationalspieler (42 Tore) versöhnlich: „Es ist einiges passiert, aber irgendwann muss es auch gut sein. Wir sind Sportsmänner und Profis genug, uns in die Augen zu schauen. Wir hatten ja auch gute Zeiten“, sagte Ballack.

Ballack, Lahm und die ehrenwerten Herren: Alle deutschen WM-Kapitäne

Ballack, Lahm und die ehrenwerten Herren: Alle deutschen WM-Kapitäne

Auf seine Gefühle beim Abschied scheint Ballack, der sich seit seinem endgültigem Rücktritt im vergangenen Oktober zwei Meniskusoperationen unterzogen hat, selbst noch gespannt zu sein. „Ich weiß nicht, wie es sein wird, man macht ja nicht jeden Tag ein Abschiedsspiel. Aber ich habe nach dem Ende meiner Laufbahn schon gemerkt, dass ich Distanz zum Fußball bekommen habe.“

Seine konkreten Pläne für die Zukunft ließ Ballack, der in einem Express-Interview schon die Anmeldung zur Trainer-Ausbildung angekündigt hatte, offen. „Wenn man mehrere Jahre im Fokus gestanden hat, misst man alles an diesen Momenten. Ich möchte aber nicht irgendetwas machen, um überhaupt etwas zu machen. Dafür gibt es ja auch schon genügend negative Beispiele“, meinte Ballack.

Ballack spielte in seiner 15-jährigen Profi-Karriere in der Bundesliga für den 1. FC Kaiserslautern, Bayer Leverkusen, Bayern München und nochmals Leverkusen (77 Tore in 267 Ligaspielen). Von 2006 bis 2010 trug der Sachse das Trikot des Londoner Spitzenklubs FC Chelsea.

Mit Lautern und den Bayern gewann der Sachse insgesamt viermal die deutsche Meisterschaft, mit Chelsea triumphierte Ballack einmal in der Premier und dreimal im FA Cup. Mit Leverkusen erreichte Ballack 2002 das Endspiel der Champions League, 2008 mit Chelsea. In der Nationalmannschaft waren die Finals bei der WM 2002 in Südkorea und Japan sowie 2008 bei der EM in Österreich und der Schweiz und der dritte Rang bei der Heim-WM 2006 seine größten Erfolge.

dpa/sid

Zurück zur Übersicht: Fußball

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser