Alle Infos rund um die EURO 

EM-Ticker: Rüdiger: "Ihr packt das, Männer!"

  • schließen
  • Weitere
    schließen

München - Am 10. Juni ist Beginn der EM 2016 in Frankreich. Alle Nachrichten, Neuigkeiten, Bilder und Randnotizen finden Sie in unserem News-Ticker.

Update vom 10. Juni 2016: Das Warten hat ein Ende. Am Freitag beginnt die EM 2016 in Frankreich. In unserem Live-Ticker zum Eröffnungstag und -spiel verpassen Sie keine wichtige Neuigkeit.

+++ Das erste Spiel der Löw-Jungs bei der Fußball-EM in Frankreich werden die deutschen Formel-1-Piloten sicher verpassen. Nico Rosberg, Sebastian Vettel & Co. gehen am Sonntag beim Großen Preis von Kanada in Montreal selbst noch ihrem Job nach, wenn die deutsche Mannschaft um 21.00 Uhr in Lille zu ihrem ersten Gruppenspiel gegen die Ukraine antritt.

Mitfiebern werden die deutschen Fahrer mit dem Weltmeister dennoch. „Es ist immer schwer, in ein Turnier zu kommen“, sagte der viermalige Champion und Ferrari-Pilot Vettel. „Die Jungs müssen zueinanderfinden. Aber das Potenzial ist da.“ Sein Tipp für das erste Spiel: 2:0.

Auch der WM-Führende Rosberg traut der DFB-Auswahl bei der EM einiges zu: „Die Aufbauphase war diesmal schwieriger, ist mein Gefühl. Aber trotzdem so viele große Spieler, so große Qualität - da ist alles drin“, meinte der gebürtige Wiesbadener. Wenn er Fußball schauen will, werde er im übrigen seine Mutter besuchen, sagte der Mercedes-Fahrer. „Sie ist die größte Fußball-Fanatikerin in unserer Familie.“

+++ Einen Tag vor dem Eröffnungsspiel der Fußball-Europameisterschaft in Frankreich hat am Donnerstag bei strahlendem Sonnenschein die Fanzone am Eiffelturm ihre Pforten geöffnet. Höhepunkt des ersten Tages war für die Besucher ein Auftritt von Star-DJ David Guetta am Abend. Nach Informationen der französischen Sporttageszeitung L'Équipe kamen mehr als 80.000 Personen zum Konzert.

Die EM-News vom Donnerstag, 9. Juni:

+++ In voller Besetzung hat Titelverteidiger Spanien seine erste Trainingseinheit bei der Europameisterschaft in Frankreich bestritten. Etwa 1000 Fans kamen am Donnerstagabend in das Stadion von Sainte-Martin-de-Ré auf der Ferieninsel Ile de Ré, um die Mannschaft von Trainer Vicente del Bosque zu sehen.

+++ Mit einem umjubelten Konzert hat schon einen Tag vor dem Eröffnungsspiel der Europameisterschaft der französische DJ David Guetta gemeinsam mit rund 83.000 Zuschauern die Fanmeile direkt unterm Eiffelturm eröffnet. „Es ist einfach unglaublich, hier zu sein und die Leute zu sehen“, sagte Guetta auf der Bühne. Mi dabei waren unter anderen vom US-Rapper will.i.am von den Black Eyed Peas.

Bereits am Nachmittag waren Besucher auf das für bis zu 92 000 Menschen konzipierte Gelände auf dem Marsfeld gekommen. Wegen der extremen Sicherheitsvorkehrungen nach den Terroranschlägen des vergangenen Jahres in Frankreich bildeten sich lange Schlangen vor den Kontrollpunkten.

+++ Nach seinem bitteren Ausfall für die Fußball-Europameisterschaft hat der verletzte Antonio Rüdiger seinen Nationalmannschaftskollegen Glück für das Turnier gewünscht. „Ihr packt das, Männer!“, übermittelte der Profi des AS Rom aus der Heimat ins DFB-Quartier nach Évian-les-Bains.

Der 23 Jahre alte Abwehrspieler wünscht auch dem für ihn nachnominierten Leverkusener Jonathan Tah ausdrücklich viel Erfolg bei der am Freitag beginnenden EM. „Trotz meines Ausfalls freue ich mich als Fan nun natürlich trotzdem sehr auf das erste Deutschlandspiel am Sonntag.“

+++ Der italienische Fußball-Nationalspieler Alessandro Florenzi hat wegen der Geburt seines Kindes vorübergehend das EM-Quartier des Teams verlassen. Der Mittelfeldspieler flog am Donnerstag nach Rom, wie Italiens Verband mitteilte. Dort sollte Florenzis Frau die erste Tochter des Paares zur Welt bringen.

Der 25 Jahre alte Fußballer sollte nach Angaben des Verbandes schon wenige Stunden später nach Montpellier zurückkehren, um sich mit der Nationalelf weiter auf die wichtige EM-Auftaktpartie gegen Belgien am Montag vorzubereiten.

+++ Frankreichs Fußballer fühlen sich unmittelbar vor dem EM-Start nicht als Favorit auf den Titel. „Wir haben noch nichts geleistet“, betonte Kapitän Hugo Lloris am Tag vor dem Eröffnungsspiel an diesem Freitag gegen Rumänien. Zugleich wies der 29-Jährige bei der Pressekonferenz im Stade de France von Saint-Denis aber darauf hin, dass die EM vor heimischer Kulisse zusätzliche Kraft verleihen sollte. „Das Adrenalin steigt“, meinte der Keeper, der auch schon bei den Weltmeisterschaften 2010 und 2014 sowie der EM 2012 dabeigewesen ist.

Didier Deschamps rechnet Weltmeister Deutschland und Titelverteidiger Spanien zu den Konkurrenten um den Titel bei der Heim-EM der Franzosen. „Es sind beides Mannschaften, die das berechtigte Ziel haben, diese EM zu gewinnen“, sagte der Trainer der Équipe tricolore. 

„Wir haben uns jetzt zwei Jahre auf dieses Spiel vorbereitet“, betonte der 47-Jährige mit Blick auf die eigene Mission. „Wir müssen mit großer Lust und Entschlossenheit in dieses Turnier starten.“

Fans sollen an Eisenbahnerstreik denken

+++ Die französische Bahn hat Besuchern des EM-Eröffnungsspiels geraten, wegen des anhaltenden Eisenbahnerstreik möglichst früh zum Stadion zu fahren. Der Regionaldirektor für die Pariser Vorortzüge, Alain Krakovitch bat am Donnerstag die Fans zudem, auf dem Rückweg nach dem Spiel am Freitagabend falls möglich Geduld zu haben.

+++ Der Hoffenheimer Verteidiger Fabian Schär ist froh, dass es für die Schweizer Nationalmannschaft nun bald losgeht: "Wir haben genug Vorbereitung gehabt und sind froh, dass es jetzt losgeht. Die Stimmung ist sehr gut, wir haben in den letzten zwei Wochen sehr gut gearbeitet, sind nochmals enger zusammen gerückt. Wir werden uns gut auf diese Partie einstellen."

+++ Die Rivalität zwischen dem FC Bayern und Borussia Dortmund wird auch bei Spaniens Nationalmannschaft liebevoll gepflegt. „BVB INVADER in my room! (BVB-Eindringling in meinem Zimmer!)“, twitterte Bayern-Profi Thiago am Donnerstag mit einem Foto von Marc Bartra. Der künftige Dortmunder Abwehrspieler lümmelt auf einem weißen Sessel mit Blick aufs Handy. Bartra wechselt zur neuen Saison vom FC Barcelona zum BVB. Er und Thiago kennen sich aus acht gemeinsamen Jahren bei den Katalanen.

+++ Basketball-Star Dirk Nowitzki will die EM auch aus familiären Gründen intensiv verfolgen. „Ich bin großer Fußballfan und werde so viele Spiele wie möglich anschauen. Mein Schwager ist ja mit der schwedischen Mannschaft auch dabei“, sagte der Würzburger. Mit seiner Frau, der Schwedin Jessica Olsson, hat er zwei Kinder. Olssons Bruder Martin (35 Länderspiele) ist für Schweden am Start.

Daumen hoch! DFB-Goalgetter Thomas Müller.

+++ Die englischen Fußballfans haben in einer Abstimmung über den Torschützenkönig der EM 2016 den ersten Platz an Thomas Müller vergeben. Er landete nach einer Internetumfrage der BBC mit 29,8 Prozent auf dem ersten Platz. Zweiter wurde Antoine Griezmann (15,9%) von Atlético Madrid, Rang drei ging an Superstar Cristiano Ronaldo (9,5/Real Madrid). Der englische Angreifer Harry Kane kam auf 8,3 Prozent und landete auf Rang fünf, Bayern-Stürmer Robert Lewandowski kam mit 8,1 Prozent auf Platz sechs.

+++ Die Frage nach dem Vize-Kapitän der Deutschen Nationalmannschaft ist weiter offen. Doch wie wichtig ist es für die DFB-Elf überhaupt, wer die Binde während dem Spiel um den Arm trägt und hat sich dies mit der Zeit geändert? Hier erfahren Sie mehr zu diesem Thema.

+++ Während der Engländer Martin Atkinson das Spiel der Deutschen Nationalmannschaft gegen die Ukraine leitet, muss der Deutsche Schiedsrichter Felix Brych weiter auf seinen Einsatz warten.

+++ Vor der EM-Eröffnung haben sich die beiden Legenden Pelé und Diego Maradona ein Duell geliefert. Beide coachten ein Team mit ehemaligen Stars auf einem Kleinfeld im Palais Royal unweit des Louvre. Zum "Team Pelé" gehörten unter anderem Rio Ferdinand, Hernan Crespo und Fernando Hierro, der Argentinier hatte unter anderem David Trezeguet, Clarence Seedorf und Angelo Peruzzi unter seinen Fittichen. Maradona wechselte sich in der zweiten Halbzeit selbst ein. Nach zweimal 15 Minuten endete die Partie 8:8. "Das Wichtigste an einem solchen Spiel ist die Botschaft des Friedens. Ich danke Diego, dass er sich für diese Aktion zur Verfügung gestellt hat", sagte der mittlerweile 75 Jahre alte Pele.

+++ Ärger für Nordirland! Deutschlands Gruppengegner Nordirland hat von der UEFA eine Verwarnung kassiert. Grund ist laut einem Bericht von Sky Sports die Werbung auf den Trainings-Shirts bei der öffentlichen Einheit am Dienstag. „Damit waren wir einverstanden, haben aber dennoch eine Verwarnung ausgesprochen. Wir erwarten nicht, dass das noch einmal vorkommt“, zitiert Sky einen Sprecher der Europäischen Fußball-Union am Donnerstag.

+++ Die Deutsche Nationalmannschaft hat eine Regelschulung vom ehemaligen Schiri-Chef Herbert Fandel erhalten. Der frühere Schiri-Boss kam dafür ins Trainingsquartier nach Evian.

+++ Mit der Nationalmannschaft aus Portugal ist nun auch der letzte Teilnehmer der EM-Endrunde in Frankreich eingetroffen. Das Team um Superstar Cristiano Ronaldo bezog ihr Quartier im Rugby-Leistungszentrum Frankreichs in Marcoussis vor den Toren der französischen Hauptstadt.

Martin Atkinson leitet das Spiel zwischen Deutschland und der Ukraine in Lille.

+++ Nun steht fest, wer das erste Gruppenspiel der Deutschen Nationalmannschaft leiten wird. Martin Atkinson aus England wird für das Spielgegen die Ukraine in Lille als Unparteiischer eingesetzt.

+++ Ein großes Thema bei dieser EM sind natürlich mal wieder die Spielerfrauen ... Die sind aber nicht überall gerne gesehen.

+++ Oh man, diese Engländer wieder  ... Mit einer Spaß-"Attacke" auf

Ein russisches U-Boot im Ärmelkanal hat das englische Boulevard-Blatt The Sun das mediale Geplänkel vor dem ersten EM-Spiel der Three Lions gegen Russland (Samstag/21 Uhr) eröffnet. Die Zeitung schickte ein Double von England-Stürmer Jamie Vardy, gekleidet in einer historischen Uniform von Admiral Nelson, mit einem gecharterten Fischerboot in Richtung des Schiffs. Nach einiger Zeit tauchte das U-Boot ab und verschwand.

"Wir haben die Russen auf dem Schlachtfeld zurückgeworfen, jetzt ist es an den Jungs von Roy Hodgson, die Russen auf dem Fußballfeld zu zerstören", sagte Vardy-Double Lee Chapman martialisch. So ganz heroisch war der Auftritt dann aber doch nicht: Chapman litt während der Aktion unter Seekrankheit.

Jonathan Tah.

+++ Nach der Ankunft des nachnominierten Jonathan Tah hat Fußball-Weltmeister Deutschland alle 23 Spieler im EM-Camp in Evian-les-Bains zusammen. Der 20 Jahre alte Leverkusener, der den verletzten Antonio Rüdiger (Kreuzbandriss im rechten Knie) ersetzt, kam um 11.45 Uhr in Frankreich an. Er kam direkt aus dem Urlaub in Florida.

+++ Für Martin Harnik verlief die Abreise zur EM etwas peinlich. Eine Strafe hat der österreichische Nationalspieler aber nicht zu befürchten.

+++ Die schwedische Nationalmannschaft kann nach Ansicht ihres Kapitäns Zlatan Ibrahimovic bei der EM in Frankreich für eine Überraschung sorgen. Es könne „alles passieren“, sagte der 34 Jahre alte Stürmer am Donnerstag dem schwedischen TV-Sender SVT. „Wenn man nur auf die Gruppe schaut, rechnet man aber nicht mit unserem Weiterkommen.“ Die Schweden treffen in der schweren Gruppe E zunächst am Montag auf Irland, dann warten Italien und Belgien.

+++ 

Die deutsche Nationalmannschaft trifft im ersten Länderspiel nach der EM in Mönchengladbach auf Finnland. Die Partie gegen den nicht für die EM qualifizierten 67. der FIFA-Weltrangliste wird am 31. August ausgetragen.

Deutschland und Finnland standen sich bislang 22-mal gegenüber. 15 Partien gewann Deutschland, sechs Spiele endeten unentschieden und nur einmal, 1923, gewann Finnland.

+++ Nordirlands Trainer Michael O'Neill ist froh über die Reihenfolge der EM-Gruppengegner mit dem Spiel gegen Deutschland als letzter Partie. „Wenn wir schon früher gegen sie spielen müssten, dann hätten wir vielleicht das Problem, unsere Spieler nach einem harten Ergebnis wieder aufbauen zu müssen“, sagte der 46-Jährige in einem am Donnerstag veröffentlichten Gastbeitrag auf der Homepage der BBC. „Damit müssen wir uns nun erst im letzten Gruppenspiel beschäftigen.“

+++ 

Für Darmstadts Außenverteidiger György Garics wird der EM-Auftakt zwischen Österreich und Ungarn am Dienstag zu einer ganz besonderen Partie. Garics ist im ungarischen Szombathely nahe der österreichischen Grenze aufgewachsen, ehe er mit 14 Jahren zu Rapid Wien wechselte und dort Nationalspieler der Austria-Auswahl wurde. „Es werden schon besondere Emotionen kommen. Ich habe noch nie die ungarische Hymne auf dem Rasen gehört“, sagte Garics.

Der 32-Jährige schließt nicht aus, dass er vor der Partie in Bordeaux beide Hymnen singen wird. „Die österreichische singe ich auf jeden Fall mit. Wenn ich vielleicht auch bei der ungarischen mitsinge, kann mir das keiner übel nehmen“, sagte Garics. Dass Österreich das Spiel gewinnen soll, ist für Garics dagegen klar. „Ich habe diesem Land am meisten zu verdanken, sowohl als Mensch als auch als Fußballer.“

Rüdiger wird in Rom operiert

+++ Der deutsche EM-Pechvogel Antonio Rüdiger wird sich nach seinem am Dienstag nach der Ankunft in Evian-les-Bains im Training erlittenen Kreuzbandriss wohl noch in dieser Woche einer Operation in Rom unterziehen. Der 23-Jährige vom AS Rom, der für die EURO in Frankreich (10. Juni bis 10. Juli) ausfällt und durch den Leverkusener Jonathan Tah ersetzt wurde, traf am Donnerstag in der italienischen Hauptstadt ein und soll in der Privatklinik Villa Stuart medizinischen Untersuchungen unterzogen werden. Dies berichtete der Corriere dello Sport. Rüdiger muss mit einer halbjährigen Pause rechnen.

+++ Einige Spieler sollten bei der EM ganz besonders unter die Lupe genommen werden. Damit sind nicht die Ibrahimovics, Müllers und Griezmanns gemeint, sondern diese hier:

Sein Hund heißt Rudi! Diese Spieler könnten bei der EM voll durchstarten

+++ 

Nur der angeschlagene Mats Hummels (27) und Nachrücker Jonathan Tah (20) haben am Donnerstagvormittag bei der Trainingseinheit der deutschen Nationalmannschaft im EM-Camp in Evian gefehlt. Hummels arbeitete nach seinem Muskelfaserriss wie auch in den vergangenen Tagen individuell, der für den verletzten Antonio Rüdiger (23) nachnominierte Tah wird im Laufe des Tages am Genfer See erwartet.

Erstmals dabei war Lukas Podolski (31), der nach seiner Babypause erst am Mittwoch im EM-Quartier eingetroffen war. Im Gegensatz zum Vortag konnten die Youngster Joshua Kimmich (21) und Julian Weigl (20) wieder am Training teilnehmen. Löw standen damit 21 Spieler zur Verfügung.

+++ Für eine Mehrheit der deutschen Fußball-Fans hat die DFB-Auswahl bei der EM in Frankreich die größten Chancen auf den Titelgewinn. Mehr als die Hälfte (51 Prozent) der an Fußball interessierten Erwachsenen hält die deutsche Nationalmannschaft einer repräsentativen Umfrage zufolge für den wahrscheinlichsten Sieger. Mit großem Abstand folgen die Teams von Gastgeber Frankreich (13 Prozent) und Titelverteidiger Spanien (12 Prozent), wie die Studie des Meinungsforschungsinstituts Yougov im Auftrag der Deutschen Presse-Agentur wenige Tage vor dem Turnierstart am Freitag ergab. 11 Prozent der Befragten machten keine Angaben.

Eine Mehrheit der deutschen Fans hält außerdem die Entscheidung von Bundestrainer Joachim Löw für richtig, Bastian Schweinsteiger in den Kader berufen zu haben. 62 Prozent der Befragten befürworteten die Teilnahme des 31 Jahre alten DFB-Kapitäns, obwohl er zu Turnierbeginn noch nicht hundertprozentig fit sein wird. 22 Prozent halten die Entscheidung für falsch, 17 Prozent machten dazu keine Angabe.

+++ Die UEFA hat die Schiedsrichter für die drei Samstagsspiele bei der Fußball-Europameisterschaft benannt. Der Italiener Nicola Rizzoli, Final-Referee bei der WM 2014, leitet die Begegnung zwischen England und Russland in Marseille. Zuvor pfeift der Norweger Svein Oddvar Moen das Spiel zwischen Wales und der Slowakei in Bordeaux. Das Spiel zwischen der Schweiz und Albanien in Lens wird vom Spanier Carlos Velasco Carballo gepfiffen. Das teilte die UEFA am Mittwochabend mit.

Der Referee der Eröffnungspartie am Freitag im Stade de France von Saint-Denis zwischen Frankreich und Rumänien, Viktor Kassai aus Ungarn, war bereits am Vorabend bekanntgegben worden. Der einzige deutsche Schiedsrichter bei der EM, Felix Brych aus München, muss noch auf seinen ersten Einsatz beim Turnier in Frankreich warten.

Titelverteidiger Spanien bezieht Quartier in Frankreich

+++ Nur ein Dutzend Fans hat die spanische Fußball-Nationalmannschaft bei der Ankunft in ihrem EM-Quartier begrüßt. Der Titelverteidiger erreichte am Mittwochabend das Hotel in Sainte-Marie-de-Ré auf der Ferieninsel Ile de Ré an der französischen Westküste. Der Mannschaftsbus fuhr ohne Stopp an den etwa zehn wartenden Medienvertretern am Eingang der Anlage vorbei.

+++ Das ungarische Fußball-Nationalteam hat vor seinem ersten EM-Gruppenspiel gegen Österreich am kommenden Dienstag weiterhin keine Personalsorgen. Bei den beiden Trainingseinheiten am Mittwoch konnte Coach Bernd Storck in Tourrettes seinen kompletten 23-Mann-Kader begrüßen.

+++ Der Schweizer Nationaltrainer Vladimir Petkovic kann im EM-Auftaktspiel gegen Albanien am Samstag voraussichtlich auf seinen kompletten Kader zurückgreifen. Auch die zuletzt angeschlagenen Valon Behrami, Jungstar Breel Embolo und Johan Djourou vom Hamburger SV können wieder mit dem Team trainieren und sind fit.

+++ Trainer Marc Wilmots (47) startet mit Mitfavorit Belgien zuversichtlich in die Europameisterschaft. "Nach zwei freien Tagen sind die Spieler mit einem Lachen zurückgekommen", sagte der ehemalige Bundesliga-Profi am Mittwoch nach der ersten Einheit seiner Roten Teufel in Bordeaux: "Die Spieler haben Spaß am Training." Jeder müsse nach einer langen Saison nun "frisch in der Birne sein".

Podolski im Camp eingetroffen

+++ Nach der Ankunft von Lukas Podolski hat Fußball-Weltmeister Deutschland wieder 22 Spieler im EM-Camp in Evian-les-Bains zusammen. Podolski (31), der von Bundestrainer Joachim Löw nach der Geburt von Tochter Maya am Sonntag einen zusätzlichen Tag Babyurlaub erhalten hatte, traf um 18.32 am Hotel Ermitage ein. Somit fehlt nur noch Jonathan Tah. Der Leverkusener war für den verletzten Antonio Rüdiger nachnominiert worden und machte sich am Mittwoch vom Urlaub in Florida aus auf den Weg zum Genfer See.

+++ Vor mehr als 2000 Fans haben die Schweden um Superstar Zlatan Ibrahimovic ihre erste EM-Trainingseinheit auf französischem Boden absolviert. Der 34 Jahre alte Stürmer von Paris St. Germain und seine Teamkollegen wurden im Parc des Sports Léo Lagrange in Saint-Nazaire von einem Kinderchor empfangen. Danach dominierten lockere Spielformen die erste Einheit. Vor allem Ibrahimovic löste mit Torschüssen oder Kabinettstücken immer wieder Jubel unter den Fußball-Fans aus. Schweden startet am Montag (18.00 Uhr) in Paris gegen Irland in die Endrunde.

+++ 

Als eines der letzten EM-Teams ist Irlands Fußball-Nationalmannschaft am Mittwoch in Frankreich eingetroffen. Die Auswahl mit Trainer Martin O'Neill, Assistent Roy Keane und Routinier Robbie Keane landete am frühen Abend um kurz vor 18 Uhr nach einem unspektakulären Flug von Dublin in Paris. Von dort ging es mit dem Bus weiter in das Teamhotel „Trianon Palace Versailles“ in direkter Nachbarschaft des weltberühmten Schlosses von Versailles.

Für Donnerstag um 11.00 Uhr ist das erste Training im Stade de Montbauron angesetzt. Ihr erstes Gruppenspiel bestreiten die Iren am 13. Juni in St. Denis gegen Schweden. Am 18. Juni folgt die Partie gegen Belgien in Bordeaux, am 22. Juni gegen Italien in Lille.

Ukrainer Konopljanka: "Wir haben keine Angst"

+++ Wenige Tage vor dem EM-Duell gegen Weltmeister Deutschland will sich die ukrainische Fußball-Nationalmannschaft nicht in die Karten schauen lassen. "Wir werden unsere Taktik nicht verraten. Alles, was wir sagen können, ist, dass es ein interessantes Spiel werden wird", sagte Offensivstar Jewgeni Konopljanka vor dem Auftaktspiel der Ukrainer gegen Deutschland am Sonntag (21.00 Uhr/ARD) in Lille: "Es wird spannend. Wir haben keine Angst vor dem deutschen Team."

+++ Bei der walisischen Fußball-Nationalmannschaft sind auch die zuletzt angeschlagenen Spieler fit für die EM. „Ich bin definitiv einsatzbereit“, sagte am Mittwoch in Dinard der Angreifer Hal Robson-Kanu. Auch Joe Allen und Joe Ledley konnten an den Übungseinheiten in der Bretagne teilnehmen. Wales trifft am Samstag (18.00 Uhr) in Bordeaux auf das Team der Slowakei.

+++ Für die 51 Spiele der am Freitag beginnenden Fußball-EM in Frankreich gibt es nur noch wenige Restkarten. "Mehr als 99 Prozent aller Tickets sind verkauft", sagte Turnierdirektor Martin Kallen bei der Eröffnungs-Pressekonferenz am Mittwoch im Stade de France in St. Denis. Für eine kleine Zahl von Spielen gebe es noch 8000 Tickets, so Kallen.

+++ Der suspendierte UEFA-Präsident Michel Platini (60) dürfte die Spiele der Europameisterschaft in seinem Heimatland im Stadion verfolgen - und bekommt dafür höchstwahrscheinlich sogar eine Einladung der Europäischen Fußball-Union (UEFA). Beim Eröffnungsspiel am Freitag (21.00/ZDF) im Stade de France zwischen Gastgeber Frankreich und Rumänien wird der 60-Jährige aber wohl nicht im Stadion sitzen", vermutete UEFA-Interimsgeneralsekretär Theodore Theodoridis am Mittwoch. Aber die FIFA-Ethikkommission, die Platini im vergangenen Jahr aus dem Verkehr zog, habe mitgeteilt, dass der Franzose "als Privatperson" eingeladen werden dürfe, "solange er keine offizielle Funktion ausübt".

Terror-Angst: Spiele ohne Zuschauer möglich

+++ Cheforganisator Jacques Lambert hat kurz vor der Eröffnung der Fußball-Europameisterschaft Spiele ohne Zuschauer wegen einer möglichen Terrorbedrohung erneut nicht ausgeschlossen. „Wir sind alle Hypothesen durchgegangen und darunter müssen wir uns auch überlegen, Spiele hinter verschlossenen Türen abzuhalten“, sagte der Franzose bei der Pressekonferenz der UEFA am Mittwoch im Stade de France in Saint-Denis. Lambert wies daraufhin, dass man für viele Szenarien Pläne habe. Diese beschränkten sich nicht nur auf die Sicherheitslage, sondern zum Beispiel auch auf Unwetter. Eine konkrete Terrorbedrohung läge für keines der 51 EM-Spiele vor. Lambert: Frankreich hat "alles getan". Über die Streik-Situation in Frankreich zeigte sich Lambert "sehr enttäuscht".

+++ Der Sicherheitsgedanke spielt auch bei der Nationalmannschaft eine große Rolle. Bundestrainer Joachim Löw erklärte heute: „Keiner fühlt sich unsicher, wir konzentrieren uns auf unsere Arbeit." Innenverteidiger Jerome Boateng hingegen will nicht, dass sich seine Familie im Stadion aufhält.

+++ Nach der peinlichen Niederlage gegen Georgien (0:1) muss der Titelverteidiger einen weiteren kleinen Rückschlag hinnehmen. Spaniens Edelfan Manuel Caceres, weltweit nur unter dem Namen "Manolo" bekannt, verzichtet aus gesundheitlichen Gründen auf die Reise nach Frankreich. Der 67-Jährige verpasst damit erstmals ein großes Turnier seit der Europameisterschaft 1976.

+++ Wann wird Jonathan Tah zur Nationalmannschaft stoßen? Nach tz-Informationen weilt der Innenverteidiger noch im Privaturlaub in Miami. Eine Ankunft bereits am heutigen Mittwoch dürfte also eher unwahrscheinlich sein.

+++ Aber es gibt auch Probleme außerhalb des Platzes: Die Österreichische Nationalmannschaft hatte bei ihrer Abreise ins französische Mallemort 25 Minuten Verspätung. Der Grund: Martin Harnik hatte seinen Reisepass im Hotel vergessen und so musste die gesamte Delegation um Nationaltrainer Marcel Koller am Flughafen warten.

+++ Der Deutsche Fußball-Bund wird bei der Europameisterschaft in Frankreich Gewinn machen. Dabei würde der DFB jedoch nicht beim Titelgewinn am besten abschneiden, sondern als Final-Verlierer. "Sie können aber davon ausgehen, dass wir nicht Zweiter werden wollen", äußerte der DFB-Boss Reinhard Grindel auf der Pressekonferenz.

Die Pressekonferenz des DFB mit Joachim Löw im Live-Ticker

+++ Damit endet die Pressekonferenz des DFB für heute.

+++ Die Frage des Ersatzkapitäns wollte Löw noch nicht beantworten. Der Entschluss sei aber bereits gefallen. 

+++ Mit Mario Götzes Vorbereitung sei der Bundestrainer "sehr zufrieden". Er sei "bereit für diese EM". 

+++ Auf die Frage einer spanischen Journalisten, wie er die Favoriten-Rolle der Spanier sehe, bezieht sich Löw auf das starke Abschneiden der spanischen Vereine in den europäischen Wettbewerben. Auch haben die spanischen Spieler "eine hohe individuelle Klasse". Sie seihen einer der Top-Favoriten.

+++ Wer soll die Mannschaft anführen? Kapitän Bastian Schweinsteiger ist noch nicht richtig fit. Verantwortung übernehmen sollen vor allem die Bayern-Spieler Manuel Neuer, Jerome Boateng und Thomas Müller, aber auch Toni Kroos und Sami Khedira. Mats Hummels hat ebenfalls noch nicht die erforderliche Fitness, steht in der Hierarchie aber auch weit oben. 

+++ Auf der rechten Abwehrseite ist die Position noch vakant. Shkodran Mustafi und Benedikt Höwedes sind die Kandidaten auf den Stammplatz. Er "vertraue" beiden, so Löw.

+++ Standards in Offensive und Defensive stünden zudem auf dem Plan.

+++ Trotz der angespannten Personalsituation bleibt das Ziel weiterhin das Gleiche. Für die Ausfälle von Marco Reus, Ilkay Gündogan oder auch von Antonio Rüdiger wurde für Ersatz gesorgt. 

+++ Auf die Frage, was das Ziel der nächsten Tage sei, antwortet Löw: Defensives Verhalten und das Umschalten, sowie das Verhindern von Kontern werde´verstärkt geübt werden. 

+++ Julian Weigl und Joshua Kimmich, die zuletzt beim Training fehlten, seien aus reiner Vorsicht geschont worden. 

+++ Jonathan Tah ist trotz einer vor kurzen erlittenen Lebensmittelvergiftung in gutem körperlichen Zustand. Er habe trotz des Saisonendes weiter trainiert. Die Basis habe er, sagte Löw.

+++ Der Fokus läge jetzt voll auf der Ukraine, dem ersten Gegner bei der EM, so der Bundestrainer.

+++ Mats Hummels absolvierte heute Morgen die erste Einheit mit Ball und wird weiterhin an seinem Comeback planen. Lukas Podolski wird am Nachmittag zur Mannschaft stoßen.

+++ Der 20-Jährige Leverkusener Tah sei bereits vor der EM im erweiterten Kreis der Kandidaten gewesen. 

+++ Auch Bundestrainer Joachim Löw ist betrübt über den Ausfall von Antonio Rüdiger. Zudem bestätigt er den Kreuzbandriss des Innenverteidigers. Löw stellt klar, dass Rüdiger definitiv in einer guten Form war. Jonathan Tah wird ihn ersetzen. 

+++ Der DFB gibt seine erste Pressekonferenz im Quartier in Evian. Bevor Joachim Löw vor die Presse tritt bedankt sich Präsident Reinhard Grindel bei der Stadt Evian-les-Bains und bedauert den Ausfall von Antonio Rüdiger. 

+++ Der DFB hat mittlerweile offiziell bestätigt, dass Jonathan Tah für den verletzten Antonio Rüdiger in den Kader berufen wurde.

+++ Bis zum Anpfiff der Fußball-Europameisterschaft in Frankreich sind es nur noch wenige Tage und auch hierzulande fiebern Fans dem sportlichen Großereignis entgegen. Damit Sie ohne Überschreitung rechtlicher Regeln durch die EM kommen, klären wir drei wichtige Fragen.

+++ Am Mittwochmorgen trainierte die Deutsche Nationalmannschaft nur noch mit 18 Spielern. Neben Antonio Rüdiger fehlten auch die angeschlagenen Joshua Kimmich, Julian Weigl und Mats Hummels, sowie der auf Babyurlaub abwesende Lukas Podolski. Hier die Bilder der Einheit.

DFB-Training: Nur 18 Spieler - Weigl, Kimmich, Hummels und Podolski fehlen

+++ Aus Sorge vor Terroranschlägen wird die Familie von Nationalspieler Jérôme Boateng bei der EM in Frankreich nicht ins Stadion kommen.

+++ Kevin Großkreutz vom VfB Stuttgart hat sich aufgrund der Verletzung von Antonio Rüdiger einen Scherz auf Twitter erlaubt.

+++ In der Einheit am Mittwochmorgen standen Joachim Löw nur noch 18 Spieler zur Verfügung. Neben Antonio Rüdiger fehlten auch Joshua Kimmich (21) und Julian Weigl (20). Kimmich passte aufgrund einer Erkältung, Weigl pausierte aufgrund muskulärer Probelme. Mats Hummels trainierte weiterhin individuell auf einem Nebenplatz und Lukas Podolski erhielt aufgrund der Geburt seines Sohnes bis zum späten Mittwoch Babyurlaub.

EM 2016: Tah schon am Dienstagabend informiert

+++ Nach tz-Informationen wurde Jonathan Tah bereits am Dienstagabend von Co-Trainer Marcus Sorg über die Nachnominierung informiert.

+++ Antonio Rüdiger hat sich bereits für die vielen Genesungswünsche bedankt: „Ihr mögt mich straucheln sehen, aber Ihr werdet mich nie aufgeben sehen", erklärte Rüdiger auf seiner Facebook-Seite.

+++ Die Nationalelf-Kollegen leiden mit dem verletzten Antonio Rüdiger. In den sozialen Netzwerken haben sich nun Lukas Podolski und Jerome Boateng mit Genesungswünschen an den verletzten Verteidiger gewandt

+++ Die EM hat noch nicht einmal begonnen, und schon haben viele Nationen Ausfälle zu beklagen. Neben Deutschland hat es bisher aber auch andere Nationen getroffen.

+++ Peinlich! Da haben die Engländer anscheinend durch einen kleine Unachtsamkeit ihre Aufstellung für das erste EM-Spiel verraten. Was Assistenz-Trainer Ray Lewington passiert ist, erfahren Sie hier.

+++ Zwei ehemalige deutsche Nationalspieler sind in der All-Time EURO 11 der UEFA. Über 3,5 Millionen Fußballfans stimmten für ihre beste Startformation aller Zeiten. Dabei haben es Franz Beckenbauer und der ehemalige DFB-Kapitän Philipp Lahm in die Elf geschafft.

+++ Angst in Deutschland! Jeder vierte will nach einer Insa-Umfrage Public Viewing bei der EM 2016 meiden

Jonathan Tah fährt nach dem Aus für Antonio Rüdiger mit zur EM nach Fankreich.

+++ Den ersten Schock für Bundestrainer Joachim Löw gab es direkt im ersten Training in Evian. Verteidiger Antonio Rüdiger riss sich das vordere Kreuzband im rechten Knie. Nun steht fest: Jonathan Tah wird für den Spieler des AS Rom nachnominiert. Erstaunlich, da sich da nicht im vorläufigen EM-Kader befand. Bislang bestritt Tah erst ein Länderspiel für die Deutsche Fußball-Nationalmannschaft.

EM 2016: Das geschah am Montag, den 07. Juni

+++ Ein letzter Weckruf? Titelverteidiger Spanien hat sich bei der Generalprobe zur EM 2016 aber mal so richtig blamiert. Im heimischen Getafe zog die Rioja gegen Georgien den Kürzeren

+++ Damit ist nun klar: Löw kann definitiv einen Spieler nachnominieren. Ob er das tut, entscheidet sich sehr bald. Bis zum ersten Spiel der Deutschen muss Löw den Antrag bei der UEFA eingereicht haben. Dabei ist es unabhängig, ob der Spieler bereits im vorläufigen Kader war oder nicht.  

+++ Nun ist es traurige Gewissheit: Antonio Rüdiger wird die EM verpassen. Der Verteidiger erlitt beim heutigen Training einen Kreuzbandriss. Gute Besserung, Antonio!

+++ Es ist eine Hochsicherheits-EM. Das deutsche Training ist von einem schwer bewaffneten Soldat beobachtet worden, wie Merkur-Reporter Günther Klein berichtet. Der Soldat stand auf einer Anhöhe nahe des Trainingsgeländes.

EM 2016: Kassai pfeift Eröffnungsspiel

+++ Der Ungar Viktor Kassai leitet das Eröffnungsspiel der Fußball-Europameisterschaft am Freitag zwischen Gastgeber Frankreich und Rumänien im Stade de France von Saint-Denis. Das gab die UEFA am Dienstagabend bekannt. Der 40-Jährige ist einer der profiliertesten Unparteiischen bei dem Turnier in Frankreich. Er war auch schon bei der WM 2010 in Südafrika im Einsatz, wo er unter anderem das deutsche Halbfinale gegen Spanien (0:1) pfiff.

+++ Rüdiger verletzte sich übrigens bei einem Zweikampf mit Thomas Müller. Danach winkten die Kollegen eilig die medizinische Abteilung heran. Morgen wird Joachim Löw auf der Pressekonferenz Details liefern. Bis dahin kann über die Schwere der Verletzung nur spekuliert werden. Zu sehen ist, dass sich Rüdiger das Knie hält.

+++ Möglicherweise hat sich Rüdiger schwerer verletzt als es zunächst aussah. Stellt sich die Frage: Was passiert, wenn Rüdiger ausfällt? Zunächst hat Joachim Löw die Chance, noch einen Spieler nachzunominieren. Bis zum ersten EM-Spiel dürfen Nationaltrainer noch Spieler dazu holen. Allerdings nur unter einer Bedingung: Ein Arzt der UEFA muss die Unfähigkeit zur Turnierteilnahme bestätigen. Dann dürfte Löw den Verteidiger ersetzen.

EM 2016: Rüdiger humpelt vom Feld

+++ Der SID berichtet, dass vor Rüdigers Abgang bereits Sami Khedira und Jerome Boateng das Training vorzeitig beendet hatten. Allerdings handelte es sich bei beiden offenbar um eine Vorsichtsmaßnahme. Sie trainierten im Zelt neben dem Trainingsplatz individuell.

+++ So, das war's. Die erste Einheit in Frankreich ist vorbei. Die Spieler schießen noch einige Bälle ins Publikum. Damit waren sie jedoch nicht die einzigen am heutigen Abend. Auch die Polen haben in La Baule Fußbälle unters Volk gebracht. Die glücklichen Fänger im Stade Municipal Moreau Defarges strahlten in Vorfreude, sie auch zu behalten, übers ganze Gesicht.

Rüdiger wird vom Platz geführt. Er humpelt.

+++ tz-Reporter Sven Westerschulze berichtet, dass Rüdiger vom Platz humpelt... Auweh... 

Auf dem Nebenplatz läuft Mats Hummels und macht sich für sein Comeback fit. Bei einem möglichen Rüdiger-Ausfall ist es umso wichtiger, dass der BVB-Kapitän und bald FCB-Verteidiger schnell wieder einsatzbereit ist.

+++ Gleich beim ersten Training die erste Schrecksekunde: Innenverteidiger Antonio Rüdiger liegt am Boden. Eine Traube steht um den Römer. Hoffentlich ist da nichts Schlimmes passiert.

Erste Einheit im Stadion von Evian-les-Bains 

+++ Rund 2000 überwiegend jugendliche Zuschauer haben den Weltmeister kurz nach seiner Ankunft in Evian-les-Bains beim öffentlichen Training gefeiert. Gleich die erste Einheit auf dem neuen Rasen im Stade Camille Fournier hielt der DFB öffentlich ab, die kostenlosen Tickets waren innerhalb kurzer Zeit vergeben.

Gekommen waren vor allem Kinder mit ihren Eltern. Aber auch ein Bus des FanClub Nationalmannschaft mit der Aufschrift "Wir brauchen Euch! Ihr seid der 12. Mann". Auf den Plätzen lagen Fähnchen für die Fans.

DFB-Training: Traum-Empfang und Rüdiger-Schock - Bilder

+++ Der "Ex-Capitano" meldet sich zu Wort. Für ihn kann es am 10. Juli nur einen Sieger geben: Deutschland. "Deutschland ist für mich der klare Favorit. Qualitativ haben wir die beste Mannschaft. Die WM muss jetzt jeder Spieler abhaken. Wenn die Jungs hungrig und gierig auf den EM-Titel sind, dann geht kein Weg an unserer Mannschaft vorbei", schrieb der ehemalige Leverkusener und Münchner in seiner EM-Kolumne im Kölner Express.

Für Ballack war es richtig, dass Bundestrainer Joachim Löw Kapitän Bastian Schweinsteiger trotz dessen Verletzungsproblemen mitgenommen hat. "Bastian ist der Kapitän, er hat Klasse, Ausstrahlung und großen Einfluss in der Mannschaft. Er hat einen Bonus. Zu Recht! Aber es wird schwierig werden für ihn, eine entscheidende Rolle beim Turnier einzunehmen", betonte Ballack.

+++ Die Fans warten schon sehnsüchtig auf "Die Mannschaft". Gleich beginnt das öffentliche Training in Evian. Die Aussicht können die Spieler nicht genießen, ist aber trotzdem schön: der Genfer See. Bevor es losgeht, begrüßen DFB-Präsident Reinhard Grindel und Evians Bürgermiester Marc Francina die Zuschauer.

EM 2016: DFB-Team kommt im Camp in Evian an

+++ Mon dieu, die Deutschen kommen im Evian Resort Hotel Ermitage unter. Fünfsterne, Luxus pur. Hier gibt es die ersten Bilder, wo Jogi und seine Mannschaft zwischen den Spielen regenerieren.

Bilder: Hier residiert das DFB-Team während der EM 2016

+++ Das DFB-Team ist im EM-Camp in Evian angekommen. Das Unternehmen Titelgewinn kann beginnen. Die Voraussetzungen sind ideal.

+++ Der belgische Nationaltrainer Marc Wilmots soll nach Angaben der Zeitung L'Echo im Falle des Titelgewinns bei der Europameisterschaft 620 000 Euro erhalten. Das seien rund 60 Prozent des normalen Gehaltes, schreibt das Blatt. Auch die Spieler kassieren im Erfolgsfall. Nach Informationen der Tageszeitung „Het Laaste Nieuws“ sollen die belgischen Kicker als Europameister rund 700 000 Euro erhalten. Die Vereinbarung sei schon vor rund zwei Jahren getroffen worden, heißt es. Vom Verband (RBFA) gibt es keine Bestätigung für die Summen.

+++ Dass die Franzosen es mit Umlauten nicht so haben, ist bekannt. Und es zeigt sich auch bei den Akkreditierungen für die Journalisten. Aus dem Reporter Günter Klein vom Münchner Merkur wurde bei seiner offiziellen Presseakkreditierung Gunter Klein. Den Münchner Merkur haben die Franzosen aber noch richtig hinbekommen - fast ...

+++ Diese UEFA ... Hat jetzt herausgegeben, wie man die Namen der deutschen Spieler am besten aussprichst. Hanebüchen teilweise ...

EM 2016: Poldi fehlt beim Abflug

+++ Die DFB-Auswahl ist erst einmal ohne Lukas Podolski zur Europameisterschaft nach Frankreich aufgebrochen. Nach der Geburt von Tochter Maya bekam der 31-Jährige von Bundestrainer Joachim Löw einen extra Urlaubstag bei seiner Familie. Am Mittwoch soll der Stürmer von Galatasaray Istanbul nachreisen. Die anderen 22 EM-Stars und der Trainerstab posierten am Dienstag in Frankfurt vor dem Abflug auf der Gangway, bevor es an Bord der Sondermaschine ging. In Frankreich logiert die Auswahl in Évian-les-Bains am Genfer See. Der Weltmeister startet am Sonntag in Lille gegen die Ukraine in das bis 10. Juli dauernde Turnier.

+++ +++ Pünktlich gegen 14 Uhr und zunächst ohne Papa Podolski ist Weltmeister Deutschland am Dienstag ins EM-Quartier nach Frankreich aufgebrochen. Nach etwa anderthalb Stunden Flug wird die LH 342 in Chambéry erwartet. Nicht an Bord war Lukas Podolski (31), der am Sonntag Vater einer Tochter geworden war und von Bundestrainer Joachim Löw einen Tag "Babyurlaub" gewährt bekam.

Stolzer Deutschland-Fans: Angela Merkels Wachsfigur hat sich für die EM herausgeputzt.

+++ Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU) lässt sich zwar gern bei großen Fußball-Turnieren sehen - doch nie im Trikot, wie es sich für einen echten Fan gehört. „Das übernehmen wir jetzt“, sagte die Sprecherin des Berliner Wachsfigurenkabinetts, Nina-Kristin Zerbe, am Dienstag der Deutschen Presse-Agentur. Während der Fußball-Europameisterschaft in Frankreich zeigt das Museum die Kanzlerin im dunklen Auswärtstrikot der deutschen Nationalmannschaft. Dass die Puppe gut ankommt, bewies ein Fototermin vor dem Brandenburger Tor in Mitte. Zahlreiche Touristen schossen Selfies mit der Merkel-Figur. Nach dem Endspiel am 10. Juli wird das Ausstellungsstück im Museum wieder im ganz klassischen Kanzlerinnen-Outfit zu sehen sein - mit Blazer.

Kein Schnitzel bei der EM 2016 für die Ösis

+++ Auf ihr geliebtes Wiener Schnitzel müssen die Stars der österreichischen Nationalmannschaft während der EM in Frankreich verzichten. Der für den Speiseplan zuständige Teamarzt Richard Eggenhofer hat die österreichische Spezialität von den Menüs gestrichen. Stattdessen werden viel Fisch und Geflügel serviert. „Hin und wieder kommen von einigen Spielern schon Schmäh-Kommentare, dass sie lieber Schnitzel oder Schweinsbraten auf dem Teller hätten“, sagte Eggenhofer schmunzelnd.

Bilder: Das ist der DFB-Kader für die Fußball-EM 2016

+++ Mats Hummels setzt sich trotz seines Ausfalls zum EM-Start nicht unter Druck. "Es wird mit bis zu sieben Spielen ein sehr intensives Turnier. Da ist das Relevante, Mitte Juli bei hundert Prozent zu sein, anstatt sich vorher für ein Spiel aufzuopfern", sagte Hummels im Interview mit dem Kölner Stadt-Anzeiger.

Der Innenverteidiger hatte sich im Pokalfinale einen Muskelfaserriss in der Wade zugezogen und wird den EM-Auftakt der Auswahl des Deutschen Fußball-Bundes (DFB) am Sonntag (21 Uhr/ARD) in Lille gegen die Ukraine verpassen. Der Einsatz des 27-Jährigen im zweiten Gruppenspiel gegen Polen (16. Juni/St. Denis) ist ebenfalls unwahrscheinlich. "Ich bin nicht vor dem Zeitplan, nicht dahinter", sagte Hummels: "Wenn ich erst im dritten Gruppenspiel spielen kann, stehen immer noch hoffentlich fünf Spiele in drei Wochen an, das wäre dann noch ein sehr intensives Programm."

EM 2016: Belgier haben die "Frisur des Turniers"

+++ Den Spielplan der EM zum Download gibt's hier.

Der Belgier Marouane Fellaini.

+++ Belgien gilt als einer der erweiterten Favoriten für den EM-Titel-Ein Spieler aus dem Kreis der "Roten Teufel" dürfte sich aber bereits im Vorfeld der Europameisterschaft den inoffiziellen Titel "Frisur des Turniers" gesichert haben: Marouane Fellaini. Der Teamkollege von Bastian Schweinsteiger bei Manchester United hat sich sein buschiges Haar nämlich blond gefärbt und ist jetzt noch mehr ein Hingucker, als er es ohnehin schon war.

+++ Die Spieler der deutschen Fußball-Nationalmannschaft sind durchschnittlich die schwersten bei der EM in Frankreich. Nach Angaben der UEFA vom Montag wiegen die 23 Akteure des DFB-Trosses im Schnitt 80,3 Kilogramm. Das Team von Bundestrainer Joachim Löw liegt im Ranking der 24 EM-Teilnehmer damit knapp vor den Schweden, deren Spieler durchschnittlich 80,17 Kilogramm wiegen.

Die Türkei wird von den leichtesten Kickern vertreten, sie wiegen im Schnitt nur 74,3 Kilogramm. Das dürfte vor allem an der Körpergröße liegen. Laut UEFA kommt der durchschnittliche türkische Nationalspieler auf 1,81 Meter. Kleiner sind nur die Spanier mit 1,80 Metern. DFB-Kapitän Bastian Schweinsteiger und Co. sind im Schnitt übrigens 1,85 Meter groß.

+++ Am Dienstag wird auch die deutsche Nationalmannschaft ihr Quartier in Frankreich beziehen. Genauer gesagt geht es nach Evian-les-Bains. Der Ort ist für seine Mineralwasserquelle bekannt. Unser Reporter Günter Klein ist bereits vor Ort und hat die Quelle des Evian-Wassers ins Visier genommen.

Facebook-Post Rüdiger

Rubriklistenbild: © dpa

Zurück zur Übersicht: Fußball-EM

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser