EURO in ARD, ZDF und Sat.1

EM 2016: So sehen Sie das Finale heute live im Free-TV und im Gratis-Live-Stream

  • schließen
  • Weitere
    schließen
+
Endlich ist EM 2016! So sehen Sie das Finale heute live im TV und Live-Stream. Das zeigen ARD, ZDF und Sat.1. Der TV- und Streaming-Sendeplan zur Europameisterschaft. 

Paris - So sehen Sie das Finale der EM 2016 heute live im Free-TV und Live-Stream. Der Sendeplan zur Europameisterschaft im Fernsehen bei ARD, ZDF und Sat.1.

Update vom 4. August 2016: Nach der EM in Frankreich steht im Sommer gleich das nächste Sport-Großereignis an: Olympia 2016 in Rio. Was die Wettkämpfe angeht, so ist der Zeitplan der Olympischen Spiele noch viel unübersichtlicher als der Spielplan der Europameisterschaft. Wo Sie die Wettkämpfe in Rio live im TV und im Live-Stream sehen können, erfahren Sie in unserem Sendeplan zu Olympia 2016.   

Da waren's nur noch Zwei: Heute steigt endlich das Finale der EM 2016. Wir haben in unserem EM-Sendeplan für Sie zusammengefasst, wie Sie das Spiel Portugal gegen Frankreich  heute live im TV und im Live-Stream sehen können. 

EM 2016: Der Vorbericht

Bei derart vielen Begegnungen kann man leicht den Überblick verlieren: Wer den Spielplan der EM 2016 nicht im Kopf hat, verliert leicht den Überblick über die Begegnungen. Hinzu kommen die genauen Anstoß- und Übertragungszeiten. Was läuft wo? Wann beginnen die Vorberichte? Und wo gibt es einen Live-Stream? Hier finden Sie den kompletten TV- und Streaming-Sendeplan zur Europameisterschaft in Frankreich.

EM 2016: 51 Spiele live im Free-TV und Live-Stream

Diese EM ist beinahe eine WM! Mit 51 Spielen in vier Wochen wird die Europameisterschaft in Frankreich für die Fans zum TV-Marathon. Zum Vergleich: Vor zwei Jahren in Brasilien waren es 64 Spiele. ARD, ZDF und Sat.1 berichten bis zu zehn Stunden am Tag. Um Kosten zu sparen (allein die Rechte haben 160 Millionen Euro gekostet), arbeiten das Erste und das Zweite so eng zusammen wie nie. Das gilt von der Technik bis hin zum gemeinsamen Studio in Paris, in dem ein gigantischer Elf-Meter-LED-Bildschirm spektakuläre Bilder liefern soll. Es gibt viel Neues: Im Ersten macht Reinhold Beckmann den „Waldi“, im Zweiten kommentiert erstmals eine Frau EM-Spiele, bei Sat.1 feiert Marcel Reif ein Blitz-Comeback.

Sendezeiten: Je länger die EM 2016 dauert, desto bürofreundlicher werden die Anstoßzeiten. In der Vorrunde und im Achtelfinale wird um 15, 18 und 21 Uhr gespielt, ab dem Viertelfinale nur noch um 21 Uhr. Die deutschen Vorrundenspiele gegen die Ukraine (12. Juni) und Polen (16. Juni) beginnen um 21 Uhr, die letzte Partie gegen Nordirland (21. Juni) um 18 Uhr.

Die EM 2016 bei der ARD: Free-TV und Live-Stream

ARD: Das Erste zeigt 22 Spiele, darunter das Endspiel am 10. Juli. Bis zum Achtelfinale beginnt der EM-Tag in der ARD meist um 14.05 Uhr. Bei den Nachmittagsspielen soll’s eher locker-humorvoll zugehen. Alexander Bommes und Arnd Zeigler (Zeiglers wunderbare Welt des Fußballs) begrüßen im Studio in Paris Gäste wie Thomas Hitzlsperger oder Stefan Effenberg. Das Topspiel um 21 Uhr präsentieren Matthias Opdenhövel und Mehmet Scholl direkt aus den Stadien. Opdi: „Ich bin froh, dass wir den Rasen riechen können.“

Die Spiele im Ersten kommentieren, wie seit vielen Jahren gewohnt, Steffen Simon, Tom Bartels und Gerd Gottlob, der das Finale übertragen darf. Gerd Delling berichtet aus dem deutschen Quartier in Évian-les-Bains am Genfer See. Den „Waldi“ macht diesmal Reinhold Beckmann: Sein Fußballplausch Beckmanns Sportschule am Ende der ARD-Abende kommt aus der Sportschule Malente, aus der Beckenbauer & Co. vor der WM 1974 ausgebüxt sind, um Frauen zu treffen (teilweise sogar ihre eigenen).

Update: Thomas Hitzlsperger  war der erste deutsche Fußballer, der sich öffentlich zu seiner Homosexualität bekannt hat. Für die ARD ist er bei der EM 2016 als TV-Experte dabei. Das müssen Sie über ihn wissen.

Das Live-Stream-Angebot der ARD: Vorbei sind die Zeiten, als man sich für die Übertragung von großen Fußballspielen vor den heimischen Fernseher setzen oder in die Menschenmassen zum Public Viewing gesellen muss. Mittlerweile sind Sportfans es gewohnt, wichtige Übertragungen aus von unterwegs aus im Live-Stream zu schauen. Zur EM 2016 bietet die ARD verschiedene Möglichkeiten des Streamings.

Das komplette TV-Programm des Ersten kann man über den kostenlosen Live-Stream verfolgen. Über den Webbrowser können Fans die EM-Spiele live via PC, Laptop sowie Tablet und Smartphone schauen.

Einen Live-Stream für mobile Endgeräte zu den EM-Spielen bietet außerdem die ARD-App. Diese können Apple-User bei iTunes gratis herunterladen und alle Android-User im Google Play Store. Alle Nutzer eines Windows Phones finden die ARD-App mit dem Live-Stream bei Microsoft.

Und es gibt noch eine weitere Möglichkeit: Über die Webseite der Sportschau bietet "Das Erste" ebenfalls einen Live-Stream zu den EM-Spielen. Eine eigene Sportschau-App mit dem Live-Stream gibt es zum Gratis-Download bei iTunes (für Apple-Geräte) oder im Google Play Store (für alle Android-Geräte). Nutzer eines Windows Phone werden wieder bei Microsoft fündig.

EM 2016 im ZDF: Free-TV und Live-Stream

ZDF: Hier laufen unter dem Motto Fußball, mon amour 23 Spiele, darunter das Eröffnungsspiel Frankreich – Rumänien (und zuvor die EM-Eröffnungsfeier). Eine Strand-Show von der Seine oder eine exklusive Dachterrasse mit Blick auf den Eiffelturm spart sich das Zweite – adieu Luxus! Olli Welke und Olli Kahn verschanzen sich das ganze Turnier über im Studio auf dem Pariser Messegelände, das senkt die Kosten. Wie in Brasilien, wo sie im Campo Bahia Strandschuhe verteilte, berichtet auch diesmal wieder Katrin Müller-Hohenstein aus dem deutschen Quartier.

Bei den ZDF-Kommentatoren gibt es Neues: Béla Réthy bleibt die Nummer eins im Zweiten, vor Oliver Schmidt und Martin Schneider. Thomas Wark und Wolf-Dieter Poschmann, der nach Olympia in Rio in Rente geht, wurden aussortiert. Dafür darf bei zwei Spielen erstmals eine Frau bei einer Männer-EM ans Mikro. Claudia Neumann übt zunächst bei weniger aufregenden Partien wie Wales – Slowakei. Neben Schiri-Experte Urs Meier analysieren Sebastian Kehl (Ex-Dortmund), Simon Rolfes (Ex-Leverkusen) und der ehemalige Pauli-Coach Holger Stanislawski die Spiele. Der Rewe-Supermarkt, den „Stani“ im richtigen Leben in Hamburg betreibt, muss während der EM ohne ihn auskommen. Oliver Welke freut sich auf die vielen ZDF-Experten: „Nach acht, neun Stunden ist mancher Zuschauer ganz froh, wenn nicht immer nur einer der beiden Ollis quatscht.“

Update: Bei der EM 2016 ist Holger Stanislawski der Experte des ZDF. Er macht die Analyse der Mannschaften und beurteilt Taktiken. Und er leitet einen Supermarkt. Hier lesen Sie alle Infos über den ZDF-Experten.

Das Live-Stream-Angebot des ZDF: Sein lineares Fernsehprogramm strahlt das ZDF bereits seit Längerem auch in einem kostenlosen Live-Stream im Internet aus. Dieser ist über die ZDF-Mediathek zu erreichen, sodass Sie die EM-Spiele auch auf ihrem PC, Laptop, Tablet oder Smartphone verfolgen können. Hierzu muss man die ZDF-Mediathek einfach im Webbrowser aufrufen.

Für eine optimale Darstellung auf ihrem Smartphone oder Tablet empfiehlt sich die Installation der kostenlosen ZDF-App. Diese lässt sich für Apple-Nutzer bei iTunes und für Android-Geräte im Google Play Store herunterladen. Wenn Sie ein Windows Phone nutzen, werden Sie bei Microsoft fündig. 

EM 2016 in Sat.1: Free-TV und Live-Stream

Sat.1: Sechs Partien am letzten Vorrundenspieltag (19. bis 22. Juni), die parallel laufen, haben ARD und ZDF an Sat.1 verkauft. Welche Spiele das sind, entscheidet sich kurzfristig je nach Tabellenstand - hier erfahren Sie, welche Spiele am Sonntag auf Sat.1 laufen. Deutsche Partien sind aber keinesfalls betroffen. Frank „Buschi“ Buschmann und Matthias Killing moderieren, Matthias Stach und Hansi Küpper kommentieren. Außerdem gibt Marcel Reif („Als Rentner bin ich ungeeignet“) das schnellste Comeback der jüngeren Fußballgeschichte. Nur drei Wochen nach seinem Abschied von Sky analysiert er die Spiele beim ran EM-Talk aus dem Europa-Park Rust – leider erst nachts um 23.45 Uhr.

Das Live-Stream-Angebot von Sat.1: Zur EM 2016 bietet Sat.1 eine zusätzliche Möglichkeit an, die Spiele auch als Live-Stream zu sehen. Zunächst kann man die EM-Streams von Sat.1 über den Webbrowser (über jeden Rechner, Smartphones oder Tablets) kostenlos auf ran.de verfolgen. Für Tablets oder Smartphones gibt es zusätzlich die "ran"-App, die Sie entweder als Download bei iTunes oder im Google Play Store finden.

Wichtiger Hinweis zu allen Live-Streams: Wenn Sie im Urlaub im Ausland sind, funktionieren die Streams aus rechtlichen Gründen leider nicht. Sie können diese Blockade aber mit einer Proxy-Software wie Hotspot Shield (rund 2,50 Euro im Monat für iOS und Android) knacken. Nach Expertenmeinung ist das durchaus legal. Diese Software weist Ihnen eine IP-Adresse in demjenigen Land zu, in dem der Live-Stream ausgestrahlt wird. Im Fall von ARD, ZDF oder Sat.1 wählen Sie einfach eine deutsche IP-Adresse aus.

Fußball-EM 2016 in Frankreich: Die Gruppenspiele im Überblick

Datum

Uhrzeit

Gruppe

Begegnung

Free-TV

Kostenloser Live-Stream

10.06.16

21 Uhr

A

Frankreich - Rumänien

ZDF

sport.zdf.de

11.06.16

15 Uhr

A

Albanien - Schweiz

ZDF

sport.zdf.de

11.06.16

18 Uhr

B

Wales - Slowakei

ZDF

sport.zdf.de

11.06.16

21 Uhr

B

England - Russland

ZDF

sport.zdf.de

12.06.16

15 Uhr

D

Türkei - Kroatien

ARD

sportschau.de

12.06.16

18 Uhr

C

Polen - Nordirland

ARD

sportschau.de

12.06.16

21 Uhr

C

Deutschland - Ukraine

ARD

sportschau.de

13.06.16

15 Uhr

D

Spanien - Tschechien

ARD

sportschau.de

13.06.16

18 Uhr

E

Irland - Schweden

ARD

sportschau.de

13.06.16

21 Uhr

E

Belgien - Italien

ARD

sportschau.de

14.06.16

18 Uhr

F

Österreich - Ungarn

ZDF

sport.zdf.de

14.06.16

21 Uhr

F

Portugal - Island

ZDF

sport.zdf.de

15.06.16

15 Uhr

B

Russland - Slowakei

ARD

sportschau.de

15.06.16

18 Uhr

A

Rumänien - Schweiz

ARD

sportschau.de

15.06.16

21 Uhr

A

Frankreich - Albanien

ARD

sportschau.de

16.06.16

15 Uhr

B

England - Wales

ZDF

sport.zdf.de

16.06.16

18 Uhr

C

Ukraine - Nordirland

ZDF

sport.zdf.de

16.06.16

21 Uhr

C

Deutschland - Polen

ZDF

sport.zdf.de

17.06.16

15 Uhr

E

Italien - Schweden

ZDF

sport.zdf.de

17.06.16

18 Uhr

D

Tschechien - Kroatien

ZDF

sport.zdf.de

17.06.16

21 Uhr

D

Spanien - Türkei

ZDF

sport.zdf.de

18.06.16

15 Uhr

E

Belgien - Irland

ARD

sportschau.de

18.06.16

18 Uhr

F

Island - Ungarn

ARD

sportschau.de

18.06.16

21 Uhr

F

Portugal - Österreich

ARD

sportschau.de

19.06.16

21 Uhr

A

Schweiz - Frankreich

ZDF

sport.zdf.de

19.06.16

21 Uhr

A

Rumänien - Albanien

Sat.1

ran.de

20.06.16

21 Uhr

B

Slowakei - England

ARD

sportschau.de

20.06.16

21 Uhr

B

Russland - Wales

Sat.1

ran.de

21.06.16

18 Uhr

C

Nordirland - Deutschland

ARD

sportschau.de

21.06.16

18 Uhr

C

Ukraine - Polen

Sat.1

ran.de

21.06.16

21 Uhr

D

Kroatien - Spanien

ARD

sportschau.de

21.06.16

21 Uhr

D

Tschechien - Türkei

 Sat.1

ran.de

22.06.16

18 Uhr

F

Ungarn - Portugal

ZDF

sport.zdf.de

22.06.16

18 Uhr

F

Island - Österreich

Sat.1

ran.de

22.06.16

21 Uhr

E

Italien - Irland

Sat.1

ran.de

22.06.16

21 Uhr

E

Schweden - Belgien

ZDF

sport.zdf.de

Fußball-EM in Frankreich: Die Achtelfinalspiele im Überblick

Datum

Uhrzeit

Begegnung

Free-TV

Live-Stream

25.06.16

15 Uhr

Schweiz - Polen

ZDF

sport.zdf.de

25.06.16

18 Uhr 

Wales - Nordirland

ARD

sportschau.de

25.06.16

21 Uhr

Kroatien - Portugal

ZDF

sport.zdf.de

26.06.16

15 Uhr

Frankreich - Irland

ZDF

sport.zdf.de

26.06.16

18 Uhr

Deutschland - Slowakei

ZDF

sport.zdf.de

26.06.16

21 Uhr

Ungarn - Belgien

ZDF

sport.zdf.de

27.06.16

18 Uhr

Italien - Spanien

ARD

sportschau.de

27.06.16

21 Uhr

England - Island

ARD

sportschau.de

Fußball-EM 2016 in Frankreich: Die Viertelfinalspiele im Überblick

Datum

Uhrzeit

Begegnung

Free-TV

Live-Stream

30.06.16

21 Uhr

Polen - Portugal

ARD

sportschau.de

01.07.16

21 Uhr

Wales - Belgien

ZDF

sport.zdf.de

02.07.16

21 Uhr

Deutschland - Italien

ARD

sportschau.de

03.07.16

21 Uhr

Frankreich - Island

ZDF

sport.zdf.de

Fußball-EM 2016 in Frankreich: Die Halbfinalspiele im Überblick

Datum

Uhrzeit

Begegnung

Free-TV

Live-Stream

06.07.16

21 Uhr

Portugal - Wales

ARD

sportschau.de

07.07.16

21 Uhr

Deutschland - Frankreich

ZDF

sport.zdf.de

Fußball-EM 2016 in Frankreich: Das Finale

Datum

Uhrzeit

Begegnung

Free-TV

Live-Stream

10.07.16

21 Uhr

Portugal - Frankreich

ARD

sportschau.de

Fußball-EM 2016 in Frankreich: Spielplan, Stadien und Themenseite

In unserem Übersichtsartikel finden Sie alle Informationen zur EM 2016 in Frankreich: Spielplan, Termine, Ergebnisse, Gruppen und Kurzporträts der Austragungsorte. Außerdem haben wir alle wichtigen Fakten und Hintergründe zu den Stadien der EM 2016 zusammengestellt. Wir bieten Ihnen die wichtigsten Infos zum Kader von Deutschland bei der EM 2016. Und: Wir verraten, wie Sie noch an Tickets für die EM 2016 kommen. Alle aktuellen Nachrichten erfahren Sie außerdem auf unserer Themenseite zur Fußball-EM 2016 in Frankreich bei tz.de

Unsere Redakteurinnen Merja Schubert und Patricia Kämpf berichten in ihrem EM-Blog über alles, was ihnen rund um die Europameisterschaft gefällt, was sie begeistert, was ihnen begegnet und was sie beschäftigt.

Zurück zur Übersicht: Fußball-EM

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser