Crownfunding machte Video möglich

"Der Tag wird kommen" schlägt hohe Wellen 

  • schließen
  • Weitere
    schließen
+
Eine Szene aus dem Kurzfilm, der über Crownfunding-Spenden finanziert wurde

Hamburg - Der ehemalige Kettcar-Frontmann Marcus Wiebusch hat zusammen mit Fans aus Bundesliga-Vereinen einen eindrucksvollen Kurzfilm gegen Homophobie gedreht. Unser Video des Tages.

"Der Tag wird kommen" heißt das Lied oder mehr der Kurzfilm von Marcus Wiebusch, der als Frontmann der Indie-Rock-Band Kettcar berühmt wurde. Er erzählt die bewegende Geschichte eines homosexuellen Profifußballers, der sich nicht zum "Coming Out" traut - er will nicht der Eine, der Erste sein. Dadurch leidet seine Karriere und sein Leben.

Genau bei diesem Thema packt Wiebusch an. Er kritisiert eine aus seiner Sicht übermaskuline Welt im Profifußballs. Es geht jedoch nicht um eine Kritik am Fußball, es geht um das Unverständnis, warum diese Mauer in den Köpfen gegen die Homosexualität existiert. Warum scheinen Fußball und Homosexualität unvereinbar? Wiebusch zieht den Vergleich zum Rassismus gegen Farbige in Fußballstadien, der mit der Zeit auch mehr und mehr überwunden wurde

Viele Fans unterstützten Wiebusch auch beim Videodreh darunter Fans der Vereine; Werder Bremen, Fortuna Düsseldorf, FC St. Pauli, TEBE Berlin, 1. FC Köln, Schalke 04, HSV, FC Augsburg, Bayern München und 1. FC Nürnberg.

"Der Tag wird kommen" - viele Fans stehen hinter der Botschaft. Das Video schlägt bereits Wellen in den Sozialen Netzwerken.

Zurück zur Übersicht: Fußball

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser