HSV erkämpft in Unterzahl 0:0

Bayern nur 2:2 in Frankfurt - Köln neuer Zweiter

  • schließen
  • Weitere
    schließen
Münchens Trainer Carlo Ancelotti (M) schickt seine Spieler nach einer Rangelei wieder an die Arbeit. Foto: Frank Rumpenhorst
1 von 9
Münchens Trainer Carlo Ancelotti (M) schickt seine Spieler nach einer Rangelei wieder an die Arbeit. Foto: Frank Rumpenhorst
Die Frankfurter Bastian Oczipka (l-r), Torschütze Marco Fabian und Shani Tarashaj jubeln nach dem Tor zum 2:2 gegen Bayern München. Foto: Arne Dedert
2 von 9
Die Frankfurter Bastian Oczipka (l-r), Torschütze Marco Fabian und Shani Tarashaj jubeln nach dem Tor zum 2:2 gegen Bayern München. Foto: Arne Dedert
Thomas Müller hat sich im Spiel gegen Eintracht Frankfurt bei einem Zusammenprall eine Platzwunde am Auge zugezogen. Foto: Arne Dedert
3 von 9
Thomas Müller hat sich im Spiel gegen Eintracht Frankfurt bei einem Zusammenprall eine Platzwunde am Auge zugezogen. Foto: Arne Dedert
Schalkes Nabil Bentaleb (l) setzt sich im Zweikampf gegen Gojko Kacar vom FC Augsburg durch. Foto: Stefan Puchner
4 von 9
Schalkes Nabil Bentaleb (l) setzt sich im Zweikampf gegen Gojko Kacar vom FC Augsburg durch. Foto: Stefan Puchner
Schiedsrichter Wolfgang Stark zeigt Pereira Reis Cleber (l) vom HSV die Rote Karte. Foto: Maja Hitij
5 von 9
Schiedsrichter Wolfgang Stark zeigt Pereira Reis Cleber (l) vom HSV die Rote Karte. Foto: Maja Hitij
Kölns Torschütze Anthony Modeste (l-r), Yuya Osako, Matthias Lehmann und Konstantin Rausch jubeln nach dem Tor zur 1:0-Führung gegen Ingolstadt. Foto: Marius Becker
6 von 9
Kölns Torschütze Anthony Modeste (l-r), Yuya Osako, Matthias Lehmann und Konstantin Rausch jubeln nach dem Tor zur 1:0-Führung gegen Ingolstadt. Foto: Marius Becker
Hoffenheims Andrej Kramaric (r) jubelt mit Nadiem Amiri über sein Elfmeter-Tor zum 2:1 gegen den SC Freiburg. Foto: Uwe Anspach
7 von 9
Hoffenheims Andrej Kramaric (r) jubelt mit Nadiem Amiri über sein Elfmeter-Tor zum 2:1 gegen den SC Freiburg. Foto: Uwe Anspach
Zlatko Junuzovic (r) hat das 1:0 für Werder Bremen erzielt und jubelt mit Serge Gnabry (l) und Ousman Manneh. Foto: Carmen Jaspersen
8 von 9
Zlatko Junuzovic (r) hat das 1:0 für Werder Bremen erzielt und jubelt mit Serge Gnabry (l) und Ousman Manneh. Foto: Carmen Jaspersen

Rekordmeister FC Bayern lässt in der Bundesliga erneut Punkte liegen und gewinnt auch in Frankfurt nicht. Mit einem Remis endet die Rückkehr von Markus Weinzierl nach Augsburg. Der HSV erkämpft den ersten Punkt unter Markus Gisdol, Werder feiert seinen zweiten Sieg.

Berlin (dpa) - Der FC Bayern München ist auch im dritten Pflichtspiel nacheinander ohne Sieg geblieben. Der Rekordmeister kam am siebten Spieltag der Fußball-Bundesliga am Samstag nur zu einem 2:2 bei Eintracht Frankfurt.

Mit 17 Zählern bleiben die Münchner dennoch Tabellenführer vor dem neuen Zweiten Köln, der gegen den weiter sieglosen FC Ingolstadt mit 2:1 gewann. Der Hamburger SV erkämpfte beim 0:0 gegen Borussia Mönchengladbach in Unterzahl den ersten Punkt unter Markus Gisdol, Werder Bremen gewann 2:1 gegen Bayer Leverkusen und feierte seinen zweiten Saisonsieg. Die Rückkehr von Schalke-Coach Markus Weinzierl zu seinem Ex-Club FC Augsburg endete mit einem 1:1, Hoffenheim kletterte durch das 2:1 gegen den SC Freiburg vorerst auf Rang fünf.

Eintracht Frankfurt - FC Bayern München 2:2 (1:1)

Zweimal hatte die Mannschaft von Trainer Carlo Ancelotti zuletzt in Champions League und Bundesliga nicht gewinnen können, und auch gegen Eintracht Frankfurt reichte es nicht zum Sieg. Arjen Robben (10. Minute) nach Vorarbeit von David Alaba, der allerdings im Abseits stand, und Joshua Kimmich (62.) trafen für den Rekordmeister. Der Ungar Szabolcs Huszti (43.) und Marco Fabian aus Abseitsposition (78.) erzielten zweimal den verdienten Ausgleich für die starken Frankfurter, die zunächst auf Rang sieben kletterten. Der FC Bayern liegt damit nur noch zwei Punkte vor Verfolger Köln.

FC Augsburg - FC Schalke 04 1:1 (0:0)

Bei der Rückkehr von Schalke-Trainer Markus Weinzierl zu seinem Ex-Club FC Augsburg gab es den nächsten Dämpfer für die Königsblauen. Durch das 1:1 stecken die Schalker mit nur vier Zählern weiter im Tabellenkeller fest. Neuzugang Nabil Bentaleb erzielte per Distanzschuss sein erstes Tor für die Schalker (65.), Ausgburg Daniel Baier besorgte den Ausgleich (77.). Überschattet wurde der Sieg von der Sprunggelenksverletzung des Schalkers Breel Embolo.

Borussia Mönchengladbach - Hamburger SV 0:0 (0:0)

Zwei Foulelfmeter bekamen die Gladbacher, zweimal war der Ball nicht drin. HSV-Keeper René Adler parierte den Schuss von André Hahn (26.), Lars Stindl traf nach einer Stunde nur die Latte. Die Hamburger, die nach der Roten Karte wegen einer Notbremse für Cleber (25.) mehr als 60 Minuten lang in Unterzahl spielen mussten, erkämpften sich ihren ersten Punkt unter Markus Gisdol und kletterten auf Rang 17. Die Gastgeber liegen vor dem Champions-League-Duell mit Celtic Glasgow weiter hinter den internationalen Ränge in der Bundesliga.

1. FC Köln - FC Ingolstadt 04 2:1 (2:0)

Mit ihrem vierten Sieg im siebten Spiel bauten die Kölner ihren grandiosen Start in die neue Saison weiter aus und kletterten auf Rang zwei. Der zuvor angeschlagene Torjäger Anthony Modeste, dessen Einsatz bis zuletzt unklar war, schoss die Gastgeber mit zwei Toren (28./39./Foulelfmeter) zum verdienten Erfolg gegen die weiter sieglosen Ingolstädter. Mit sieben Treffern übernahm Modeste die Führung in der Torschützenliste. Die Gäste stürzten durch die sechste Pleite in Serie auf den letzten Tabellenplatz ab. Lukas Hinterseer gelang nur noch der Ausgleich für die Schanzer (90.).

TSG 1899 Hoffenheim - SC Freiburg 2:1 (1:0)

Die TSG Hoffenheim feierte ihren dritten Sieg in Serie und hat weiter Anschluss an die internationalen Ränge. Stürmer Sandro Wagner nach einem krassen Fehlpass von Freiburgs Caglar Söyüncü (34.) und Andrej Kramaric per Foulelfmeter (81.) trafen für Hoffenheim. Söyüncü, der auch den Elfmeter verursacht hatte, gab für Freiburg die Vorlage zum zwischenzeitlichen Ausgleich durch Florian Niederlechner (78.). Die Mannschaft von Julian Nagelsmann kletterte durch den Sieg mit 13 Zählern auf Rang fünf, punktgleich mit Borussia Dortmund.

Werder Bremen - Bayer Leverkusen 2:1 (1:1)

Unter dem neuen Cheftrainer Alexander Nouri kämpft sich der Nordclub nach und nach nach vorne. Auf den Sieg in Wolfsburg und das Remis gegen Darmstadt folgte gegen Bayer Leverkusen der zweite Saisonsieg. Zlatko Junuzovic (13.) und der 19 Jahre alte Ousman Manneh mit seinem ersten Bundesliga-Tor trafen für die Gastgeber, Mittelfeldspieler Hakan Calhanoglu erzielte per Kopf den zwischenzeitlichen Ausgleich (27.). Das Team von Nouri, der vor der Länderspielpause zum neuen Cheftrainer befördert worden war, kletterte durch den Erfolg zunächst auf Rang 13, Leverkusen stürzte vorerst auf Platz neun ab.

7. Bundesliga-Spieltag

Liveticker auf Bundesliga-Homepage

Torschützenliste Bundesliga

Zurück zur Übersicht: Sport-Mix

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare