Ist Saarlouis eine Reise wert?

  • schließen
  • Weitere
    schließen
+

Bad Aibling - Am kommenden Sonntag stellen sich die FireGirls den "Saarlouis Royals" - eine schwere Aufgabe, aber die Trainer sehen die Mädels gut gerüstet:

Die große Frage für die Aiblinger Erstligamannschaft stellt sich am kommenden Sonntag. „Ist Saarlouis eine Reise wert?“, denn man tritt gegen eine Spitzenmannschaft des deutschen Damen Basketballs an. Eine sehr schwere Aufgabe und nicht unbedingt der Gegner den man sich in dieser Phase wünscht. Dennoch sind die FireGirls und ihr Trainerstab frohen Mutes und rechnen sich eine Chance aus.

Um 15 Uhr wird am Sonntag, 19. Oktober, das Spiel gegen die TV Saarlouis Royals mit dem Sprungball eröffnet. Wie gewohnt ist auch dieses Spiel wieder über den DBBL Streaming und Partner Sender http://sportdeutschland.tv/dbbl/ live und in Farbe zu sehen. Die Fireballs sehnen das Comeback ihres eigentlichen Headcoaches Milos Kandzic wieder. Nur noch knapp zwei Wochen und er darf dann wieder an die Seitenlinie, um sein Team auch während den Spiele unterstützen zu können.

Nach dem letzten Spiel im Firedome vor über 700 Fans sind die Aiblinger Verantwortlichen trotz Niederlage, dennoch positiv aus dem Spiel gegangen. Viele Fortschritte hat man erkannt. Die Wurfausbeute wurde durch klügere und durchdachte Abschlüsse erhöht. Emma Duinker fand ihren Wurfrhythmus und auch ihre Schwester Abbey zeigte eine konstant gute Leistung. Die Verteidigungsarbeit muss noch verbessert werden.

Das Ziel des oberbayerischen Teams ist es den Gegner um die 60 Punkte zu halten. Dies hat man auch gegen Saarlouis vor, dann hätte man auch eine realistische Siegchance. Alles über 70 wird schwer selbst in der Offensive auszugleichen oder gar in Führung gehen zu können. Zudem muss die Fehlerquote, die sogenannten Turnovers, nach unten geschraubt werden. Gegen die Avides Hurricanes aus Rotenburg lag man hier bei 20 Ballverlusten. Dies ist in der ersten  Bundesliga einfach zu hoch. Auch hier möchten die FireGirls ruhiger, konzentrierter und besonnener agieren.

Carla Bellscheidt wird bestimmt auch bald ihre Leistungsexplosion haben. Sie war in der vergangenen Saison die beste Schützin der Mangfalltalerinnen. Dies wissen natürlich die Gegner und sind hier gegen sie besonders fokussiert. Carla Bellscheidt muss sich auch, wie einige ihrer Mitstreiterinnen, an das Tempo, die Intensität und die Aggressivität in der ersten Damen Basketball Bundesliga gewöhnen. Dies wird aber Schritt für Schritt und auch hier sieht man schon Fortschritte.

Die Fireballs Damen müssen gleich auf einige Hochkaräter bei Saarlouis aufpassen. Die US Amerikanerin Kayla Tetschlag ist mit fast 20 Punkte pro Partie im Schnitt die beste Korbwerferin der Royals. Stina Barnert, die Damennationalspielerin, und auch der Rookie of the Year, Levke Brodersen, bestimmen den Spielaufbau exzellent. Des weiteren gibt es eine weitere US Amerikanerin, Stefanie Gilbreath und die Holländerin Jamailah Adams, die für eine hohe Punktausbeute Verantwortung tragen bzw. gut genug dafür sind. Die Aiblingerinnen müssen also auf der Hut sein und möchten die weite Fahrt mit einem Tag vorher Anreise nicht umsonst gemacht haben. Man hat sich fest den ersten Sieg der Saison vorgenommen. Die Leistungskurve zeigt nach oben.

Für den 25. Oktober ist der Firedome jetzt schon wieder gerichtet. Hier wird man um 19.15 Uhr gegen die TH Wohnbau Angels aus Nördlingen zu Hause antreten. Man möchte hier die 800 Zuschauermarke knacken und natürlich auch hier den ersten Heimsieg in der ersten DBBL feiern.

Tickets können über die Vorverkaufsstellen Sport Fischbacher oder über die Fireballs Geschäftsstelle gekauft bzw. reserviert werden. Tagesticketpreise 8 Euro Normalpreis und 5 Euro ermäßigt. Zudem gibt es noch ein Family Ticket (15 Euro für 2 Erwachsene und 1 bis 2 Kinder). Einfach an ticketing@tba-fireballs.de die Reservierung schicken. An den Vorverkaufsstellen und an der Abendkasse können zudem noch Dauerkarten (70 Euro Normalpreis und 45 Euro ermäßigt) mit 10% Nachlass bezogen werden.

Pressemitteilung TuS Bad Aibling

Zurück zur Übersicht: Regionalsport

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser