Enduro in Lanzing ein voller Erfolg

  • schließen
  • Weitere
    schließen
+

Lanzing - Beim alljährliche Endurorennen des MSC Tittmoning-Kirchanschöring starteten heuer über 180 Fahrer. Als Sieger ging ein heimischer Rennfahrer hervor

Das alljährliche Endurorennen des MSC Tittmoning-Kirchanschöring ist schon ein Fixpunkt in der regionalen Szene und lockt auch immer mehr Fahrer aus ganz Bayern und Österreich an. Bei perfekten Wetterbedingungen erwartete die über 180 Starter eine abwechslungsreiche und anspruchsvolle Strecke mit optimalen Bodenverhältnissen und perfekt organisiertem Rennablauf.

Der Start

Als Erstes nahmen vormittags die Kinder die Endurorunde unter die Räder und trugen ihre Rennen aus. in der Klasse bis 50ccm konnte sich Christoph Freimoser vom MSC Ruhpolding durchsetzen und vor Michael Schwarz und Luca Selesi den Sieg einfahren. Beim Rennen der 65ccm Klasse war es nicht weniger spannend, dort konnte sich Luca Harms aus Tutzing vor Thomas Hiebl und Jannik Maier vom MSC-TK durchsetzen. Als letzte der Jugendklassen gingen die 85ccm Fahrer in ihr Rennen, nach einer Fahrzeit von 46 Minuten konnte Luca Sillaber aus Übersee als erster vor Lukas Eckert und Philipp Buchner die Zielline überqueren und sich als verdienter Sieger feiern lassen. Die über 60 Kinder und Jugendlichen die sich an den Rennen beteiligt haben zeigen die Notwendigkeit aber auch den Erfolg den die Vereine wie der MSC Tittmoning-Kirchanschöring an Jugendarbeit leisten!

Das Gelände

Nach der Mittagspause konnten sich jetzt die Erwachsenen-Klassen auf die Reise machen und ihr dreistündiges Rennen in Angriff nehmen. Es wurde in drei Klassen gewertet aber alle starteten im gleichen Rennen, wobei es natürlich aber auch um den Sieg in der Gesamtwertung ging. Im Rennen legte von Anfang an Valentin Rehrl ein beachtliches Tempo vor das keiner mitgehen konnte und machte somit deutlich das er sich hier bei seinem Heimrennen als MSC Tittmoning-Kirchanschöring Mitglied den Sieg nicht nehmen lassen will. Hinter Rehrl kämpfte der Österreicher Markus Geier und Gerhard Forster aus Breitbrunn um die Plätze. Nach anstrengenden drei Stunden auf der immer schwieriger werdenden Strecke gewann Rehrl in Klasse 1 sowie in der Gesamtwertung souverän das letzte Rennen der Saison. In der offenen Klasse 1 kam hinter dem Freilassinger, Markus Geier und Phillip Scholz ins Ziel, in der Klasse 3 für Fahrer ab 45 Jahren holte sich Gerhard Forster den Sieg vor Hermann Stefan und Andreas Birgmann. in der Damenklasse konnte Anna Schmölzl den Sieg einfahren. Für die Gesamtwertung lautet somit die Top-5: Valentin Rehrl, Markus Geier, Gerhard Forster, Phillip Scholz und Robert Scharl. Die kompletten Ergebnisse können unter www.msc-tk.de eingesehen werden.

Der MSC-TK kann auf tolle Rennen und eine allgemein gelungene Veranstaltung zurückblicken die aufgrund der fleißigen Helfern zu dem geworden ist was es war. Den vielen Zuschauern wurden tolle Rennen und packende Zweikämpfe geboten, ein Grund mehr das Rennen auch in den kommenden Jahren durchzuführen. Der engagierte Verein ist auch nach wie vor auf der Suche nach einer geeigneten Trainingsstrecke für seine viele aktiven Fahrer.

Pressemeldung MSC Tittmoning-Kirchanschöring

Zurück zur Übersicht: Regionalsport

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser