Haimerl auch in Misano erfolgreich

  • schließen
  • Weitere
    schließen
+

Misano/Kolbermoor - Heribert Haimerl hatte am Salzburgring die Führung in der BMW Challenge 2015 übernommen. Jetzt stand in Misano die nächste Herausforderung an:

Wie berichtet übernahm das Motorsport Rennteam Event-Guide Racing by 111 um den Fahrer Heribert Haimerl beim Mozartpreis am Salzburgring die Führung in der BMW Challenge 2015 des Histo-Cup Austria.

Letztes Wochenende stand der Misano World Circuit "Marco Simoncelli" in Italien auf dem Rennkalender der Challenge-Fahrer. Diese Rennstrecke ist als Heimstrecke von Valentino Rossi und aus der MotoGP bekannt.

„Eine wahre Herausforderung für jeden der Fahrer da noch keiner bzw. sehr wenige von uns dort gefahren ist“, so Haimerl vor der Anreise nach Italien. Dieses Empfinden verstärkte sich im ersten freien Training, bei dem die ersten Runden gedreht und die Strecke Meter für Meter und Kurve für Kurve „gelesen“ und sich eingeprägt wurde. Die Ideallinie sowie Bremspunkte gesucht und gemerkt wurden. Die Fahrer waren sich einig: „eine wunderschöne, aber fahrerisch anspruchsvolle Strecke“.

Das „Lesen“ der Strecke hat bei dem Team um die Nummer 111 gut funktioniert, wie die zweit schnellste Zeit im Quali zeigte. Heribert konnte die Startposition ins Ziel fahren und wurde somit Zweiter im ersten Rennen.

Für das zweite Rennen wurden die ersten acht Fahrer des ersten Zieleinlaufes umgedreht, was für den 50jährigen einen Start von Position Sieben bedeutete. Zehn Minuten vor Start dieses Rennens kam Hektik in den Teams auf. Durch einen heftigen Gewitterschauer mussten alle auf Regenreifen wechseln. Dies bedeutet für einen Mechaniker und einen Fahrer pro Team bei einem BMW E30 noch richtig Arbeit. Jedes Team hat es jedoch geschafft und stand rechtzeitig am Vorstart.

„Wet race das ist mein Ding, Licht einschalten und mit Gefühl unseren 111er Boliden über die Strecke pilotieren. Immer an der Grenze des Möglichen schnell aber doch sicher bis übers Ziel fahren“ so Haimerl. Durch diese bedachte und gefühlvolle Fahrweise konnte sich Heribert bereits in der dritten Runde an die Spitze des Feldes setzen und sich im weiteren Verlauf von seinen Verfolgern absetzen. Das brachte dem Rennteam die vollen 20 Punkte für den ersten Platz plus einen Punkt für die schnellste Rennrunde ein.

Das Team Event-Guide Racing by 111 freut sich seine derzeitige Führungsposition in der BMW Challenge zur Halbzeit der Saison 2015 gefestigt bzw. ausgebaut zu haben.

Ergebnisse Misano

Rennen 1: Luca Rettenbacher, Salzburg; Heribert Haimerl, Kolbermoor; Gyorgy Makai, Ungarn

Rennen 2: Heribert Haimerl, Kolbermoor; Luca Rettenbacher, Salzburg; Gyorgy Makai, Ungarn

Die nächsten Stationen der BMW Challenge sind Ungarn und nach einer kurzen Sommerpause die Slowakei. Danach freuen wir uns darauf unsere Fans wieder am Salzburgring und zum Finale am RedBullRing in Spielberg begrüßen zu dürfen.

Pressemeldung Post Event Guide

Zurück zur Übersicht: Regionalsport

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser