Tagessieg für Reindl/Ehrle bei der 29. Kathrein-Rallye

Reindl/Ehre machen das Triple in Serie voll

  • schließen
  • Weitere
    schließen
+

Rosenheim - Am vergangenen Wochenende startete bei schönem, trockenen Wetter und nahezu frühlingshaften Temperaturen die 29. Auflage der Kathrein-Rallye 200.

Insgesamt 50 Starter konnte Rallyeleiter Gerhard Verlaan auf die Wertungsstrecke schicken. Die Teilnehmer demonstrierten für die zahlreichen, interessierten Zuschauer Motorsport zum Anfassen. Das Team Rudolf Reindl/Michael Ehrle auf Mitsubishi EVO entschieden die Rallye für sich und verwiesen im Gesamtergebnis das BMW M3 Team Fritz Köhler/Petra Hägele auf Rang zwei, gefolgt von Roland Macht/Sebastian Kröninger auf Rang drei. Bestes einheimisches RGR Team waren die Schönauer Josef Haagn/Martin Robeis mit BMW 318is mit dem zehnten Gesamtplatz. Für Reindl/Ehrle war dies der dritte Gesamtsieg in Serie bei der Kathrein-Rallye.

Nach 35 selektiv-schnellen Wertungsprüfungskilometern auf abgesperrter Strecke sicherte sich das in der Wertungsgruppe H16 an den Start gegangene  Team Rudolf Reindl/Michael Ehrle auf Mitsubishi EVO mit einer Serie von Top-Wertungsprüfungszeiten den Klassen-, Gruppen- und Gesamtsieg.  Bis Wertungsprüfung 4 lag das BMW M3 Team Fritz Köhler/Petra Hägele im Gesamtergebnis auf einem sicheren zweiten Platz. Ein kräftiger Verbremser und sich ändernde Witterungsbedingungen in der letzten Wertungsprüfung machte es aber zum Schluss noch mal richtig spannend. Das war die Gelegenheit für den nächstplatzierten Mitstreiter zum großen Konter auszuholen. Das Mitsubishi Team Roland Macht/Sebastian Kröninger konnte den gesamten Zeitrückstand nicht mehr amortisieren und festigte Gesamtrang drei.

Die RGR-Starter waren in der Wertungsgruppe N/F8 unterwegs. Die BMW´ler Josef Haagn/Martin Robeis ließen nichts anbrennen und beendeten die Heimveranstaltung mit einem Klassensieg. Als zweite erreichten die für AMC Deuerling startenden Christian Allkofer/Kathi Götzenberger mit Renault Clio Ragnotti das Ziel. Als dritte dieser Wertungsgruppe erreichten die Straubinger Christian Helmö/Rainer Herrmann das Ziel der KATHREIN Rallye in der Rosenheimer Klepperstrasse. Rang vier belegte das MSC Priental Team Wolfgang Irlacher/Christina Riedl, startend auf Honda Civic Type R. Ihnen folgten die Clubkollegen Johann Pellkofer/Christian Palk auf Opel Astra GSi. In der Wertungsgruppe N/F8 erreichten die RGR-Team´s Stefan Angermaier/Elisabeth Blindhammer und Martin „GaGa“ Hartmann/Reiner Herner leider nicht in Wertung das Ziel.

Der Mannschaftssiegerpreis ging an die Mannschaft des AMC Bad Aibling, bestehend aus den Teams Wagner/Wenzel, Kainz/Rachner, Hafner/Sekesan und Eder/Bretzner. Weiter Info´s unter www.rg-rosenheim.de oder www.kathrein-rallye.de.

Pressemitteilung Rallye Gemeinschaft Rosenheim e.V.

Zurück zur Übersicht: Regionalsport

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser