Rosenheimer Basketballer präsentieren sich in guter Form

Erster Test für Sportbund bei Beppo-Raun-Gedächtnisturnier

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Rosenheim - Beim 14. Beppo Raun Gedächtnisturnier konnte sich das Team vom neuen Trainerteam um Mario Knezevic das erste Mal dem heimischen Publikum präsentieren. Im Finale musste man sich Nördlingen aus der Zweiten Liga Pro B mit nur fünf Punkten Unterschied geschlagen geben.

Das traditionelle Herbstfestturnier war so gut besetzt wie schon lange nicht mehr. Mit Vilsbiburg und Leitershofen/ Stadtbergen kamen zwei Topteams der Regionalliga und mit Nördlingen sogar ein Zweitligateam in die Gabor-Halle. Für die neue Mannschaft aus Rosenheim war dieser erste Leistungstest quasi eine Standortbestimmung.

Starkes erstes Spiel für Rosenheim

Gleich im ersten Spiel traten die Grün-Weißen gegen den Ligakonkurrenten aus Augsburg an. Die Rosenheimer kamen sehr gut in das Spiel und überraschten die Gäste mit vielen Punkten aus Schnellangriffen. 

Die beiden Neuzugänge Ishmael Fontaine und Dino Erceg ergänzten mit ihrer Athletik und ihrem sicheren Distanzwurf perfekt das schnelle Rosenheimer Spiel. Aber auch Sebastian Eberts, der vom Absteiger München Baskets an den Inn gewechselt ist, konnte mit guter Verteidigung und gutem Zug zum Korb sich nahtlos einreihen. 

Der Ball wurde viel bewegt, der Motor lief sozusagen rund und letztendlich schlug man Leitershofen/ Stadtbergen am Ende mit 71 zu 64. Somit hatte sich das Team von Mario Knezevic für das Finale qualifiziert.

Zweitligist im Finale

Im zweiten Spiel konnte Vilsbiburg lange mit den favorisierten Nördlingern mithalten. Aufbauspieler John Boyer, der Lenker und Denker im Vilsbiburger Spiel, zeigte eine überragende Leistung und konnte somit seine Mannschaft bis zur letzten Minute in Führung halten. Dann erst konnten die Nördlinger das Spiel zu ihren Gunsten drehen und sich für das Finale qualifizieren.

Das Spiel um Platz drei verlief dann relativ ausgeglichen. Beide Trainer wechselten munter durch und probierten viel. Letztendlich konnte Vilsbiburg mit 63 zu 59 gewinnen.

Spannendes Finale mit Nördlingen

Im Finale erwischten dann die Gäste aus Nördlingen den besseren Start und setzten sich zu Beginn mit 10 Punkten ab. Aber die Rosenheimer zeigten vor heimischen Publikum große Moral und blieben an den Nördlingern dran.

In der zweiten Halbzeit übernahm dann Publikumsliebling Jguwon Hogges das Zepter und traf drei Dreier hintereinander. Dadurch entwickelte sich wieder ein spannendes Spiel welches die Rosenheimer beinahe noch drehen hätten können.

Am Ende reichte es nicht ganz zur großen Überraschung. Mit 70 zu 75 musste man sich gegen die haushohen Favoriten aus Nördlingen knapp geschlagen geben. Trainer Knezevic zeigte sich dennoch zufrieden nach dem Turnier: "Wir können mit der Leistung, die wir heute gezeigt haben, schon ganz zufrieden sein. Natürlich läuft noch nicht alles rund aber wir haben jetzt noch drei Wochen ehe die Saison losgeht."

Auftakt der Saison

Am 24. September starten die Rosenheimer mit einem Heimspiel gegen den BBC Coburg. Coburg möchte unbedingt als Aufsteiger durchmarschieren und in die zweite Liga hochgehen. Mit zahlreichen Verpflichtungen in diesem Sommer unterstrichen sie ihre Absicht und gelten als Topfavorit in der Regionalliga.

Anlässlich dieses Topspiels startet der SBR mit einem großen Familienevent vor der Gabor Halle. Das Fest beginnt bereits um 15 Uhr das Spiel dann um 17 Uhr.

SBR - Leitershofen (71:64)
Munkler 2Pkt, Hogges 9Pkt, Brosig, Fontaine 8Pkt, Matoski 22Pkt, Lautner 2Pkt, Ebertz 4Pkt, Weigel 2Pkt, Perner 6Pkt, Erceg 16Pkt, Kromah

SBR - Nördlingen (75:80)
Munkler, Hogges 26Pkt, Steinhauer 4Pkt, Fontaine 10Pkt, Matoski 18Pkt, Brosig, Lautner 3Pkt, Ebertz 6Pkt, Weigel, Perner, Erceg 6Pkr, Kromah 2Pkt

Pressemitteilung Sportbund DJK Rosenheim

Rubriklistenbild: © picture alliance / dpa

Zurück zur Übersicht: Regionalsport

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser