Es war ein knappes Finale!

"Toto" ist Wasserski-Europameister!

  • schließen
  • Weitere
    schließen
+

Rosenheim - Neben Thorsten "Toto" Jelonneks Titel konnte der Wasserskiclub Kiefersfelden-Rosenheim auch noch einige andere hervorragende Ergebnisse einfahren!

Thorsten, genannt "Toto" Jelonnek gewann in einem spannenden Herzschlag Finale den Titel des Europameisters im Slalom. Zugleich gewann er mit der Mannschaft die Goldmedaille im Teamwettbewerb und holte sich Bronze in der Kombinationswertung. Ebenfalls sehr erfolgreich war der Oberaufdorfer Felix Astner der bei seinem ersten internationalen Auftritt nur hauchdünn die Bronzemedaille verpasste und ebenfalls im Slalom Platz 4 belegte.

Felix Astner, der erst 13 jährige Schüler war etwas unsicher ins Emsland an die dortige Anlage in Haren gereist. Als dreifacher Deutscher Meister der Jugendklasse U15 wusste er zwar, dass er gut in Form ist, konnte aber die Konkurrenz aus dem Ausland nicht einschätzen.

Im Trickski der ersten der drei klassischen Wasserskidisziplinen rechnete sich der Oberaufdorfer Schüler am wenigstens aus. Zu stark ist die Konkurrenz aus dem Osten. Die Ukraine und Weissrussland dominierte das Feld der Spitzenathleten. Felix kam mit zwei guten Läufen auf Platz 13 und holte sich Mut für seine derzeit beste Disziplin den Slalom. Er zeigte abermals keine Nerven und umrundete in einer guten Technik alle 6 Bojen bei 55 Km/h. Erst bei der Höchstgeschwindigkeit der Herren von 58 km/h war für ihn an Boje 3 Schluss, was aber den Einzug unter die besten 8 Läufer für ihn bedeutete. Im Springen, dass Felix erst dieses Jahr begann kam er mit einer hervorragenden Leistung von 25,3 Meter auf Platz 10 und verpasste nur knapp das Finale. In der Kombination reichte dies zu Platz 11. Am Finaltag zeigte die Konkurrenz Schwächen und Felix konnte seine Leistung bestätigen. Mit 3 Bojen an 58 km/h fehlte ihm nur eine halbe Boje zur ersehnten Medaille, für die der Youngster aber noch mehrere Chancen in den nächsten Jahren bekommen wird. „Technisch saubere Läufe, ein Klasse Auftritt bei der ersten EM“, so seine Trainerin Jana Wittenbrock, die amtierende Weltmeisterin, die Astner betreute.

Überragendes Wettkampfwochenende für "Toto" Jellonnek

Bei den Senioren in der Klasse Ü35 kamen die Favoriten eigentlich aus Deutschland, England und Österreich. „Toto“ Jellonnek vom WSCKR zeigte aber ein überragendes Wettkampfwochenende und belohnte sich selbst mit 3 Medaillen. Der Wettkampf begann mit einer guten Leistung im Trickski , die zugleich den Finaleinzug für den 37 jährigen Wahlmünchener bedeutete. Im Slalomvorlauf ging der Läufer vöm Hödenauersee etwas übermotiviert an die 14 Meter Leine uns stürzte dort an Boje 3, was erstmal fürs Finale und Platz 5 reichen sollte. Im Springen gelang ihm mit drei sicheren Sprüngen der Grundstein für seine Bronzemedaille in der Kombinationswertung. Im Finale wurde Jelonnek bei seiner ersten Europameisterschaft top eingestellt. Simon Herrmann, der amtierende Weltrekordhalter im Slalom und Jana Wittenbrock waren bereits angereist, da an der selben Anlage in einer Woche die Weltmeisterschaften der offene Klasse durchgeführt werden. Das Finale begann gleich mit einem Paukenschlag. Der haushohe Favorit aus England Stuart Marston stürzte bereits an der 14 Leine und war somit aus den Medaillenrängen. Diese wurden zu einem rein Deutsch-Deutschen „Stechen“. Toto war der erste Läufer an der 13 Meter Leine. Mit enormer Nerventärke und Willen meisterte er die 13 Meter Leine und setzte somit die beiden Konkurrenten Martin Graw und Rolf Schiewe unter Druck. Diese konnten die extrem schwere Anlage in Schloss Dankern anscheinend nicht so gut einschätzen und stürzten beide an 13 Meter. Toto konnte somit seine Fahrt zur Goldmedaille geniessen und legte abermals zu. Mit 4 Bojen an der 12 Meter Leine kommt der neue Europmaister der Senioren aus Kiefersfelden und heisst Thorsten Jelonnek. Seine Leistungen in allen drei Disziplinen trugen dazu bei, dass das Team des Deutschen Wasserskiverbandes seine Goldmedaille in der Teamwertung erfolgreich verteidigen konnte. Thorsten Jelonnek wurde somit Doppeleuropameister.

Pressemitteilung Wasserskiclub Kiefersfelden

Zurück zur Übersicht: Regionalsport

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser