Schnelles Duo

15.000 Höhenmeter auf 320 Kilometern

  • schließen
  • Weitere
    schließen
+
Das Duo Tassani/Döhnert bei einem Trainingslauf vor kurzem auf den Gipfel des Triglav (2.864 m) in den Julischen Alpen.

Piding - Der Pidinger Stephan Tassani-Prell ist schon zum achten Mal beim legendären "Gore-Tex Transalpine-Run" dabei. Das extrem schwere Rennen startet am Samstag in Ruhpolding.

Stephan Tassani-Prell vom Deutschen Salomon Trailrunning Team startet am kommenden Samstag, 30. August um 9 Uhr in Ruhpolding bereits zum achten Mal gemeinsam mit 600 Läufern aus aller Welt beim legendären „Gore-Tex Transalpine-Run“. Insgesamt sind von den Trailrunnern über 320 Kilometern und 15.000 Höhenmetern in acht Tagesetappen bis zum Zielort Sexten in den Südtiroler Dolomiten zu bewältigen.

Team: Tassani und Döhnert

Tassani bestreitet die große Herausforderung zusammen mit seinem Freund und Teampartner Rudi Döhnert aus Alfter bei Bonn. Die beiden etwa gleichalten „Jungmasters“ kennen sich bereits bestens aus zahlreichen Etappen der Salomon 4-Trails und heuer aus vielen gemeinsamen Trainingsläufen, unter anderem übers „Steinerne Meer“ und auf den Triglav (2.864 m) in den Julischen Alpen. Aber auch viele heimische Berge wie beispielsweise Staufen, Zwiesel, Untersberg, Predigtstuhl, Mühlnerhörndl und Fuderheuberg wurden von den beiden „abgeklappert“.

Rudi Döhnert machte heuer als Sieger und neuer Streckenrekordler beim „Chiemgauer 100 Meilenrennen“ und als Gesamt-Fünfter beim „Zugspitz Ultratrail“ von sich reden. Zusätzlich darf der Rheinländer sich heuer mit dem Deutschen Meistertitel im Ultratrail schmücken.

Tassani feiert große Erfolge

Tassani kann nicht nur auf die Erfahrung aus acht Transalpine-Teilnahmen, mit zum Teil großen Erfolgen, wie zum Beispiel Gesamtrang drei mit Ehefrau und Teampartnerin Barbara in der Mixed Kategorie 2006 oder Overall Rang 5 mit Teampartner Ronny Rauter (2005), aber auch tolle Platzierungen mit seinen Freunden Philipp Reiter (2010) und Oli Steininger (2011) zurückgreifen, sondern auch heuer schon gute Erfolge vor allem bei Trailläufen in Kroatien (Gesamtrang zwei beim Vertical Makarska Biokovo und Gesamtrang sechs beim Risnjak Trail) oder jüngst mit dem vierten Rang beim Zugspitz Vertical Challenge und last but not least mit dem Bayerischen M40 Titel im Berglauf, verweisen.

Die erste Etappe führt über knapp 50 Kilometer vom Startort Ruhpolding zunächst in Richtung Biathlonzentrum, ehe es über den Staubfall ins Heutal und weiter über Winklmoos zum Straubinger Haus geht. Dies sind auch gleichzeitig die interessantesten Punkte für Zuschauer, die dem Spektakel beiwohnen und die Läufer anfeuern wollen. Die ersten Läufer werden so etwa um 10 Uhr im Heutal erwartet.

schl

Zurück zur Übersicht: Regionalsport

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser