Noch drei Heimspiele vor Weihnachten

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Wasserburg - Die letzte Basketball-Woche vor Weihnachten hat es in sich – vor allem für die Fans der Wasserburger Basketball-Damen: Drei Heimspiele, davon zwei Mal EuroCup Women.

Start ist Donnerstagabend mit der Europapokal-Partie gegen die Young Cats aus Belgien um 19:30 Uhr in der Badria-Halle.

Wollen die Innstädterinnen ihr großes Saisonziel im internationalen Wettbewerb – das Erreichen der nächsten Runde - verwirklichen, ist der Sieg am Donnerstag Pflicht. Denn dann gehen sie mit einer Bilanz von drei Siegen aus fünf Spielen in den entscheidenden letzten Spieltag der Gruppe G am 17. Dezember nach Hause gegen Nantes. „Wir müssen das Spiel gewinnen, um im Rennen zu bleiben. Und das werden wir auch“, ist sich Head-Coach Bastian Wernthaler sicher: „Wir wollen das Spiel dominieren und deutlich gewinnen.“ Denn am Ende der Gruppenphase könnte auch das Korbverhältnis entscheidend sein.

Die Gäste sind eine Auswahl belgischer Jugendnationalspielerinnen, die seit 2010 in dieser Zusammensetzung nur am EuroCup teilnimmt und dort den einheimischen Talenten die Möglichkeit bietet, internationale Erfahrung zu sammeln. In der belgischen Meisterschaft treten die Spielerinnen für ihren jeweiligen Heimverein – größtenteils für Sint Katelijene Waver – an. Keine „Young Cat“ ist vor 1991 geboren, die meisten sind sogar noch für die U20 oder U18 spielberechtigt.

Diese Saison tun sich die Belgierinnen aber im EuroCup sehr schwer, vor allem auch in der Offensive: Im Schnitt konnten sie bei den bisherigen vier Niederlagen nur 48,8 Punkte pro Spiel erzielen und liegen damit abgeschlagen auf dem letzten Platz aller EuroCup-Teams. An-Katrien Nauwelaers, die allerdings erst eine Partie absolviert hat, führt die Scorer-Liste der Young Cats mit zehn Punkten an gefolgt von Sien Devliegher (9,8 Punkte) und Jolien Goyvaerts (8,3).

Das Hinspiel in Belgien gewannen die Wasserburgerinnen deutlich mit 88:40. Am Donnerstag kann Wernthaler beinahe auf sein komplettes Team zurückgreifen. Lediglich Sara Vujacic ist nach einer Zahn-OP außer Gefecht. Der Trainer freut sich auf die Begegnung und empfiehlt den Fans trotz scheinbar klarer Verhältnisse: „Das belgische Team ist sehr talentiert – das Spiel sollte sich keiner entgehen lassen.“

Im Rahmen der Europäischen Basketballwoche (EBW) von Special Olympics in Zusammenarbeit mit One Team und Euroleague-Basketball werden zwölf Sportler mit geistiger Behinderung vom SB/DJK Rosenheim mit den Teams einlaufen. In der Halbzeitpause werden die Handicap-Sportler dann ihr Können mit dem orangenen Leder in einem kleinen Spiel demonstrieren. Ziel dieser Aktion ist es, die europäische Basketballfamilie zu sensibilisieren und zu motivieren, sich für die Handicap-Sportler zu öffnen. „Und das unterstützen wir wie immer gerne“, so Gaby Brei, Abteilungsleiterin der Wasserburger Basketballer.

Pressemeldung des TSV 1880 Wasserburg

Rubriklistenbild: © picture alliance / dpa

Zurück zur Übersicht: Regionalsport

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser