In Tirol und Kärnten im Einsatz

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Rosenheim - Im Wettkampfeinsatz waren zahlreiche Aktive der Schwimmabteilung des TSV 1860 Rosenheim. Während die Bahnenschwimmer im Kufsteiner Freibad das TUK-Turnier bestritten, weilten zwei Freiwasserschwimmer am Klopeiner See in Südkärnten.

Die Herren des Jahrgangs 2001 räumten in Kufstein kräftig ab. So gewann Jakob Hinterholzer nach langer Verletzungspause über 100 Meter Rücken und 100 Meter Freistil. Robin Geratschläger platzierte sich auf denselben Strecken jeweils als Zweiter und sorgte für den Rosenheimer Doppelsieg. Mit zwei Bestzeiten über 100 Meter Brust (1:28,38 Minuten) und 200 Meter Lagen (2:51,29 Minuten) konnte auch er zwei Siege einfahren. Die Plätze eins, zwei und drei gab es für die gleichaltrige Sarah Wieser, die mit einer neuen Bestzeit von 1:13,93 Minuten über 100 Meter Schmetterling ihr Rennen für sich entschied. Zudem kam sie als Zweite nach 100 Meter Rücken und als Dritte auf 200 Meter Lagen zum Zielanschlag.

Erfolgreich waren auch die Damen des Jahrgangs 1998, die in offenen Klassen starten mussten. So gewann Anna Burucs über 100 Meter Freistil, 100 Meter Brust und 200 Meter Lagen und erreichte zweite Ränge auf 100 Meter Rücken und 100 Meter Schmetterling. Desweiteren qualifizierte sie sich als Vierte im 50 Meter Freistil-Sprint für den Endlauf, in dem sie ihre Zeit aus dem Vorlauf um 72 Hundertstelsekunden auf 28,97 Sekunden unterbot und dennoch Vierte blieb. Als Dritte erreichte Jahrgangskollegin Paula Borst in 29,56 Sekunden das Finale und verbesserte ihre Zeit auf 28,76 Sekunden, was in der Endabrechnung wiederum Platz drei bedeutete. Einen weiteren dritten Rang gab es für sie über 100 Meter Freistil. Sebastian Hörnig (Jahrgang 2002) ließ seine Konkurrenz auf 100 Meter Rücken hinter sich und wurde über 100 Meter Freistil Zweiter.

Vier zweite Plätze holte Metius Hyska (Jahrgang 2003) über 100 Meter Rücken, 100 Meter Freistil, 100 Meter Brust und 200 Meter Lagen, während der ein Jahr jüngere Johannes Nita sogar fünfmal auf dem Podest stand. Er belegte zweite Ränge über 50 Meter Brust und 200 Meter Lagen, sowie dritte Plätze in den 50 Meter Sprints in Rücken, Freistil und Schmetterling. Fünfmal Vierter war am Ende der gleichaltrige Sebastian Kürpick über 200 Meter Lagen, 50 Meter Freistil, Brust, Schmetterling und Rücken. Ähnlich knapp verpasste Franziska Lengauer (Jahrgang 2001) das Stockerl, die mit Bestzeiten auf 200 Meter Lagen Vierte und 100 Meter Rücken und 100 Meter Schmetterling jeweils Fünfte wurde. Mit mehreren vierten und fünften Plätzen waren auch Alexander Bauer, Laura Harasic, Johanna Rohner und Lukas Weggartner dem Sprung aufs Kufsteiner Podest sehr nahe, während sich Anna Schmidhuber und Mia Ungerath als jüngste Teilnehmer der offenen Wertungen im Mittelfeld wieder fanden.

61 Herren und 21 Damen stürzten sich zum zweiten Durchgang des Austrian Openwater-Cups in den Klopeiner See (Südkärnten), der mit 20 Grad Celsius sehr gute Freiwasser-Bedingungen bot. Dazu strahlte die Sonne und sorgte zusätzlich für einen herrlichen Tag für alle Aktiven, die sich um Punkt 12 Uhr auf den 1500 Meter langen Rundkurs machten, der dreimal zu umrunden war.

Leopold Lindauer (Jahrgang 1981) konnte an seine Leistung des ersten Durchgangs (im Stubenbergsee in der Steiermark gewann er über 3,8 Kilometer seine Wertungsklasse) anknüpfen und wiederholte in der Zeit von 1:06:21 Stunden seinen Sieg in der Wertung Masters der Jahrgänge 1992 bis 1977, was in der offenen Klasse Rang 14 unter 61 Aktiven bedeutete. Oliver Nowotny (Jahrgang 1975) startete in der Wertung der Jahrgänge 1976 bis 1967, die von allen Klassen am stärksten besetzt ist. In der Zeit von 1:14:00 Stunden erreichte er sein Ziel „in der ersten Hälfte ankommen“ und war unter 26 Teilnehmern auf Platz 13, was in der offenen Wertung Rang 25 bedeutete. Der dritte Durchgang findet Mitte Juni im Neusiedler See (Burgenland) über fünf Kilometer statt, ehe am 3.Juli der Simssee (Start und Ziel ist der Campingplatz Stein) Schauplatz des vierten Durchgangs (die Streckenlänge beträgt hier sechs Kilometer) ist.

Pressemitteilung TSV 1860 Rosenheim / Schwimmen

Zurück zur Übersicht: Sport-Vereine

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Hinweis

Inhalte Drittanbieter
Die in diesem Ressort aufgeführten Artikel und Meldungen stammen nicht von der OVB24-Redaktion, sondern von den Sportvereinen aus der Region. Die Inhalte dieser Pressemeldungen spiegeln nicht die Meinung der Redaktion. Die OVB24-Redaktion übernimmt für die Inhalte der Artikel keine Haftung. Sollten Inhalte der hier veröffentlichten Artikel gegen die Netiquette verstoßen, können Sie diese der Redaktion melden - über den Button „Fehler melden“ (unterhalb der Überschrift des entsprechenden Artikels).

Live: Top-Artikel unserer Leser