Erfolgreiches Wochenende für Hockey Herren

6 Tore binnen 20 Minuten

  • schließen
  • Weitere
    schließen
+
4-facher Torschütze Mike Christoph

Rosenheim - Hockey Herren gewinnen Heimspiel gegen HG Nürnberg. Damen müssen auswärts Remis und Niederlage hinnehmen.

Nach dem die SBR Herren beide ihrer vorherigen zwei Spiele jeweils in den letzten Minuten an ihre Gegner hergegeben hatten, wollten sie nun vergangenen Samstag einen deutlichen Sieg einfahren. Sie empfingen die Herren der HG Nürnberg. Die Rosenheimer gingen als klarer Favorit in die Begegnung und konnten nach einiger Zeit den ersten Treffer erzielen. Doch die Gäste ließen nicht länger auf sich warten und schossen nur wenige Minuten später den Ausgleichstreffer. Einige Chancen der Rosenheimer folgten doch die Tore blieben aus, weshalb die beiden Mannschaften lediglich mit einem 1:1 in die Halbzeitpause gingen.

Nach der Pause spielten die SBR Herren zunehmend unkonzentriert und ließen die Gäste gefährlich in ihre Hälfte gelangen. Dies konnten die Nürnberger auch nutzen und erzielten zwei Gegentreffer. So hatten sich die Rosenheimer das jedoch nicht vorgestellt. In den darauffolgenden Minuten übten sie energisch Druck auf ihre Gegner aus und fanden so wieder zurück ins Spiel – und wie: 20 Minuten vor Spielende konnten die Rosenheimer beeindruckende sechs Tore erzielen und so mit 7:3 die Partie für sich entscheiden. Die Tore für den SBR schossen Mike Christoph (4), Michi Peter (2) und Jonas Löwe. Mit diesem Sieg sind die SBR Herren wieder zurück an der Tabellenspitze. Dennoch ist in der Oberliga noch alles offen und die nächsten Spiele werden entscheiden welche Mannschaft in die 2. Regionalliga Süd aufsteigt.

Nachdem die Rosenheimer Damen ihr Heimspiel am vorherigen Wochenende deutlich mit 3:0 gewonnen hatten, dachte man nun sei der Knoten für mehr Tore geplatzt. Doch das Spiel am vergangenen Samstag - zu Gast bei Rot-Weiß München - zeigte das Gegenteil. Wieder einmal waren die Rosenheimer überlegen und wieder einmal schafften sie es nicht die Partie deutlich zu gewinnen. Zum wiederholten Male scheiterte es an der mangelnden Torausbeute. Glücklicherweise konnten die Gastgeber ihre wenigen schnellen Konter ebenfalls nicht für sich nutzen, sodass sich die beiden Teams mit einem 0:0 trennten.

Am darauffolgenden Tag waren sie zu Gast beim Münchner SC. Gegen die, zu dieser Zeit, Tabellendritten war kein leichtes Spiel zu erwarten, dennoch waren die Rosenheimer positiv gestimmt, da sie sich mit einem Gegner auf Augenhöhe in der Regel leichter taten. Wie erwartet hatten beiden Mannschaften von Beginn an einige Chancen und es entwickelte sich ein körperliches, schnelles Spiel. Schließlich setzten sich die Münchner besser durch und erzielten den ersten Treffer. Auch nach der Halbzeit zeigte sich ein ähnliches Bild, jedoch kamen die Rosenheimer besser ins Spiel und konnten mehr Bälle für sich gewinnen. Doch mit einem schnellen Spielzug bauten die Münchner ihre Führung aus. Die Rosenheimer Damen gaben nicht auf und kämpften weiter um jeden Ball. Das zahlte sich auch aus und sie konnten einen Anschlusstreffer erzielen. Für mehr reichte die Zeit leider nicht; sie verloren das Spiel mit 2:1. Das Tor für den SBR erzielte Verena Lindner.

Am kommenden Wochenende spielen die Rosenheimer Damen erneut gegen den Münchner SC. Wollen sie im Rennen um den Aufstieg in die Regionalliga Süd bleiben, müssen sie dieses Spiel am kommenden Samstag auf heimischen Patz um 16:00 gewinnen.

SB DJK Rosenheim Hockey

Zurück zur Übersicht: Sport-Vereine

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Hinweis

Inhalte Drittanbieter
Die in diesem Ressort aufgeführten Artikel und Meldungen stammen nicht von der OVB24-Redaktion, sondern von den Sportvereinen aus der Region. Die Inhalte dieser Pressemeldungen spiegeln nicht die Meinung der Redaktion. Die OVB24-Redaktion übernimmt für die Inhalte der Artikel keine Haftung. Sollten Inhalte der hier veröffentlichten Artikel gegen die Netiquette verstoßen, können Sie diese der Redaktion melden - über den Button „Fehler melden“ (unterhalb der Überschrift des entsprechenden Artikels).

Live: Top-Artikel unserer Leser