SBR Damen weiterhin im Aufstiegskampf dabei.

Erfolgreiches Wochenende für Hockey Damen

  • schließen
  • Weitere
    schließen
+
Die Rosenheimer Hockey Damen schwören sich ein

Rosenheim - Nachdem sie zuletzt wenig Glück bei ihren Spielen hatten, bewiesen sie vergangenes Wochenende wieder ihre Klasse.

2:1 verloren die Rosenheimer Hockey Damen bei ihrem Hinspiel gegen die Damen des Münchner SC. Am vergangenen Samstag empfingen sie die Münchner auf heimischen Platz zum Rückspiel und wollten dieses Mal den Spieß umdrehen. Die Mannschaft um Trainer Rainer Brech stellte sich von Beginn an auf die Taktik des Gegners ein und versuchte die Gäste diese erst gar nicht spielen zu lassen, sondern ihnen ihre eigene aufzudrängen und zu Fehlern zu zwingen. Dies gelang ihnen auch sehr gut - die Münchner kamen immer mehr unter Druck und nur noch wenig in die Nähe des Rosenheimer Schusskreises. Kurz vor der Halbzeitpause gelang den Rosenheimern dann auch der Führungstreffer zum 1:0.

Wenige Spielminuten nach der Pause legten die Rosenheimer bei einer kurzen Strafecke nach und erhöhten auf 2:0. Zwar konterten die Münchner mit einem Anschlusstreffer, doch änderte dies nichts mehr an dem verdienten Sieg (2:1) der Rosenheimer. Die Tore für den SBR schossen Theresa Ober und Verena Lindner.

Dementsprechend motiviert waren die SBR Damen am darauffolgenden Tag beim TB Erlangen zu Gast. Nachdem sie beim Hinspiel gegen den Tabellenfünften lediglich ein Unentschieden holten, wollten sie nun einen klaren Sieg einfahren. In den ersten zehn Minuten überrannten die Rosenheimer ihre Gegner regelrecht, sodass die Gastgeber kaum einen Ausweg aus ihrer eigenen Spielfeldhälfte wussten. Doch die SBR Damen verpassten in diesen ersten Spielminuten den Führungstreffer zu erzielen und die Erlanger kamen von Minute zu Minute immer besser ins Spiel. Es entwickelte sich eine ausgeglichene Partie, in der beide Mannschaften immer wieder gefährlich vor das gegnerische Tor gelangten. Schließlich waren es die Erlanger die mit 1:0 in Führung gingen.

Nach der Halbzeitpause besannen sich die Rosenheimer wieder auf ihre Stärken - sie standen kompakter und spielten ruhig und konzentriert. Sie unterbanden die Seitenwechsel der Gäste und gewannen wieder die Zweikämpfe. Folglich konnten die SBR Damen bei einer kurzen Strafecke den Ausgleichstreffer erzielen und wenige Minuten später dann auch mit 1:2 in Führung gehen und schlussendlich gewinnen. Beide Tore für den SBR schoss Sarah Göpfert.

Kommendes Wochenende wird es nun spannend: Am Samstag müssen die Rosenheimer Damen noch einmal gegen TV 48 Schwabach antreten. Nachdem das Rückspiel aufgrund eines Gewitters abgebrochen werden musste (wir berichteten), muss es nun wider Erwarten wiederholt werden. Dies geschieht am kommenden Samstag um 15 Uhr auf heimischen Platz. Sollten die Rosenheimer dieses Spiel gewinnen, kommt es am Sonntag zum Endspiel gegen HC Wacker München um 13 Uhr. Die Rosenheimer Damen freuen sich auf Unterstützung seitens der Zuschauer.

SB DJK Rosenheim Hockey

Zurück zur Übersicht: Sport-Vereine

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Hinweis

Inhalte Drittanbieter
Die in diesem Ressort aufgeführten Artikel und Meldungen stammen nicht von der OVB24-Redaktion, sondern von den Sportvereinen aus der Region. Die Inhalte dieser Pressemeldungen spiegeln nicht die Meinung der Redaktion. Die OVB24-Redaktion übernimmt für die Inhalte der Artikel keine Haftung. Sollten Inhalte der hier veröffentlichten Artikel gegen die Netiquette verstoßen, können Sie diese der Redaktion melden - über den Button „Fehler melden“ (unterhalb der Überschrift des entsprechenden Artikels).

Live: Top-Artikel unserer Leser