Die RSV Rosenheimer erklimmen das Kitzbühler Horn

Top Platzierungen beim 36. Int. Kitzbühler Horn Bergrennen

  • schließen
  • Weitere
    schließen
+
Sandro Cramer und Marcus Pfandler auf den Plätzen vier und fünf

Rosenheim - Das große Traditionsrennen zum Alpenhaus am Kitzbühler Horn, das im Zuge der Österreich-Radrundfahrt Anfang Juli von den Profis angesteuert wurde, gilt als das Prestigerennen im Alpenraum.

An Steilheit mit knackigen 22 Prozent kaum zu überbieten ist es eines der schwersten Rennradbergstrecken der Alpenrepublik. Davon lassen sich auch Lizenz Radrennfahrer kaum abschrecken und so haben sage und schreibe fünf Fahrer des RSV Rosenheim, Sandro Cramer, Marcus Pfandler, Peter Maier, Marius Zischka und Timo Pfandler, letztes Wochenende dieser Rampe den Kampf angesagt.

Startschuss war bereits zum 36. Mal im Zentrum von Kitzbühel, wobei neutralisiert bis zum Berganstieg gefahren wurde. Feuer frei hieß es dann in „Höglern“ unterhalb des Schrankens der Mautstraße. Auf dieser muss mit 865 Höhenmetern lediglich eine Streckenlänge von 7,1 Kilometer bewältigt werden, was einer durchschnittlichen Steigung von 12,5 % entspricht.

Tatsächlich bewiesen alle Fahrer des RSV ihre Konditionsstärke und konnten sensationelle Ergebnisse einfahren. Selbst der jüngste Timo Pfandler (U17) überwand die schwere 22%-Rampe oberhalb der Goinger Alm bravurös, und fuhr einen Sieg ein. Marius Zischka erreichte gegen starke Konkurrenz den dritten Platz. Hinter dem Sieger der Lizenz Masters 1 Klasse Öttl Stefan vom RSC Wolfratshausen wurde Sandro Cramer guter Vierter und Marcus Pfandler belegte Platz fünf.

Pressemitteilung RSV Rosenheim

Zurück zur Übersicht: Sport-Vereine

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Hinweis

Inhalte Drittanbieter
Die in diesem Ressort aufgeführten Artikel und Meldungen stammen nicht von der OVB24-Redaktion, sondern von den Sportvereinen aus der Region. Die Inhalte dieser Pressemeldungen spiegeln nicht die Meinung der Redaktion. Die OVB24-Redaktion übernimmt für die Inhalte der Artikel keine Haftung. Sollten Inhalte der hier veröffentlichten Artikel gegen die Netiquette verstoßen, können Sie diese der Redaktion melden - über den Button „Fehler melden“ (unterhalb der Überschrift des entsprechenden Artikels).

Live: Top-Artikel unserer Leser