Knapper Sieg beim ESV Freilassing

Priener „Zweite“ startet mit zwei Punkten in die Saison

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Prien a. Chiemsee - Am vergangenen Samstag begann für die zweite Herrenmannschaft des TuS Prien Handball die Derbysaison 2016/17. Das erste Saisonspiel fand bei der zweiten Mannschaft des ESV Freilassing statt. Im Priener Lager ging man mit gemischten Gefühlen in die Partie, musste man doch auf einige Spieler verzichten und wusste auch nicht, wie sich die Mannschaft aus Freilassing zusammensetzen würde. Mit zwei Torhütern und acht Feldspielern machten sich der TuS letztendlich auf den Weg nach Freilassing.

Priens Trainergespann Leube/ Mengedoth stellte die Mannschaft in der Kabine richtig auf die Begegnung ein: Im Angriff wollte man unnötige Ballverluste vermeiden und lange Angriffe spielen, um nicht Gefahr zu laufen, durch schnelles Tempogegenstoßspiel der Freilassinger in großen Rückstand zu geraten. Zunächst konnte die Mannschaft diese Vorgabe auch umsetzen. Zwar ließen sich die Tempogegenstöße des Gegners nicht komplett verhindern, aber Prien schaffte es, sich auf 2:4 abzusetzen. Im Anschluss wurde das Priener Angriffsspiel jedoch zu hektisch und Freilassing konnte das Spiel zum Spielstand von 8:6 drehen. Bis zur Halbzeit entwickelte sich ein offener Schlagabtausch. Im Endeffekt gingen die beiden Mannschaften mit einem Spielstand von 10:10 in die Kabine.

Zu Beginn der zweiten Hälfte gelang es dem TuS Prien drei Tore in Folge zu erzielen und sich auf 10:13 abzusetzen. Die Abwehr stand weiterhin gut und Thomas Vodermair im Priener Tor konnte einige Bälle entschärfen. Prien spielten jetzt zeitweise schneller nach vorne und konnten den Gegner teilweise etwas überrumpeln. Nichtsdestotrotz gelang es Freilassing, erneut auf 14:15 heranzukommen. Der Ausgleichstreffer gelang der Heimmannschaft jedoch nicht mehr und Prien konnte sich bis zum 17:21 wieder vom Gegner absetzen. Letztendlich stand ein 19:22 Sieg für den TuS Prien 2 auf der Anzeigetafel.

Die Leistung der Mannschaft um das Trainerteam Leube/ Mengedoth ist sicher noch ausbaufähig. Allerdings zeichnete sich die Mannschaft durch großen Kampfgeist und einen engen Zusammenhalt aus. Kommen jetzt noch die in Freilassing fehlenden Spieler wieder hinzu, ist sicher ein großes Potenzial in der Mannschaft vorhanden, um in der Derbysaison eine gute Platzierung in der Tabelle zu erreichen. Für Prien spielten: Jochen Lediger und Thomas Vodermair im Tor, Lukas Huber 2, Thomas Leube 3, Martin Mittermayer 1, Florian Micklitz 6, Tobias Mengedoth 6(2), Stefan Langzauner, Florian Herbach 2 und Bjorn Hager 1.

Pressemitteilung TuS Prien Handball

Zurück zur Übersicht: Sport-Vereine

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Hinweis

Inhalte Drittanbieter
Die in diesem Ressort aufgeführten Artikel und Meldungen stammen nicht von der OVB24-Redaktion, sondern von den Sportvereinen aus der Region. Die Inhalte dieser Pressemeldungen spiegeln nicht die Meinung der Redaktion. Die OVB24-Redaktion übernimmt für die Inhalte der Artikel keine Haftung. Sollten Inhalte der hier veröffentlichten Artikel gegen die Netiquette verstoßen, können Sie diese der Redaktion melden - über den Button „Fehler melden“ (unterhalb der Überschrift des entsprechenden Artikels).

Live: Top-Artikel unserer Leser