Anna-Maria: Dieser Knochensplitter steckte in ihrer Lunge

  • schließen
  • Weitere
    schließen
+
Dieser acht Zentimeter lange Knochensplitter wurde aus der Lunge der Sängerin entfernt.

Bielefeld - Der bei einem Hubschrauberabsturz schwer verletzen DSDS-Sängerin Anna-Maria Zimmermann wurde ein acht Zentimeter langer Knochensplitter aus der Lunge operiert.

Nach Auskunft ihrer Ärzte, sei die Schlagersängerin auf dem Weg der Besserung, aber "noch nicht übern Berg". Die 21- Jährige habe die Operation gut überstanden, bei der ihr vor einer Woche ein rund acht Zentimeter langer Knochensplitter entfernt worden war, sagte der behandelnde Chefarzt, Mertzlufft, vom Traumazentrum Bethel am Montag in Bielefeld.

Ein Arzt zeigt den Fotografen den Knochensplitter.

Der Knochensplitter war bei dem Aufprall aus dem linken Arm herausgebrochen und hatte sich in den Brustkorb gebohrt. Die Sängerin war im Landeanflug mit einem Hubschrauber abgestürzt. Bei dem  Unglück wurden auch der Manager und der Assistent der Sängerin sowie der Pilot schwer verletzt. Die Unglücksursache ist weiter unklar.

Bilder vom Unglücksort

Ex-DSDS-Sängerin bei Absturz lebensgefährlich verletzt

Lesen Sie auch:

DSDS-Sängerin Anna-Maria aus Koma erwacht

Anna-Maria Zimmermann war im Jahr 2006 durch die Teilnahme an der RTL-Castingshow “Deutschland sucht den Superstar“ (DSDS) bekanntgeworden.

Zurück zur Übersicht: Stars

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser