Leibarzt von Michael Jackson

Murray fleht: Helft mir, ich sterbe im Knast

  • schließen
  • Weitere
    schließen
+
Dr. Conrad Murray glaubt, im Knast zu sterben

Los Angeles - Dr. Conrad Murray, der wegen fahrlässiger Tötung von Michael Jackson zu vier Jahren Haft verurteilt worden ist, fleht um Hilfe. Er ist überzeugt, dass er im Gefängnis sterben wird.

Die Zeit hinter Gittern hat offenbar bereits jetzt psychische und auch physische Spuren an Murray hinterlassen. Das berichtet das Promiportal tmz.com. Nur einmal im Monat darf er angeblich an die frische Luft und nur einmal pro Woche bekommt er frische Unterwäsche. Außerdem werde er behandelt wie Dreck.

Als Folge des angeblichen Mangels soll Murrays Gesundheitszustand sich verschlechtert haben. tmz.com -Infromationen zufolge sind Haare, Nägel und Haut des Arztes rau und knorrig. Außerdem leide Murray seit Wochen kontinuierlich an Kopfschmerzen. Er mache sich deshalb sorgen, dass es sich vielleicht um einen Gehirntumor handelt.

Gegenüber seiner Anwältin sagte Murray: "Es könnte sein, dass ich hier nicht mehr lebend herauskomme. Es ist ein sehr gefährlicher Ort. Das System ist darauf ausgelegt, mich umzubringen." Doch statt auf einen Hausarrest zu drängen, bittet der ehemalige Leibarzt von Michael Jackson lediglich um eine Verlegung in ein anderes Gefängnis.

pie

Zurück zur Übersicht: Stars

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser