Daniel Brühl schlug seinen Mathelehrer

  • schließen
  • Weitere
    schließen
+
Der Schauspieler Daniel Brühl hat als Jugendlicher einen seiner Lehrer geschlagen.

Osnabrück - Der Schauspieler Daniel Brühl hat als Jugendlicher einen seiner Lehrer geschlagen. Die Racheaktion wurde natürlich sofort bestraft. Doch Brühl hatte seine Gründe gehabt. 

“Mein Mathelehrer hatte die Angewohnheit, mir immer scherzeshalber einen leichten Klaps auf den Hinterkopf zu geben, wenn er hinter mir stand. Er meinte: Leichte Schläge auf den Hinterkopf erhöhen das Denkvermögen“, sagte der 33-Jährige der “Neuen Osnabrücker Zeitung“. Eines Tages habe es ihm gereicht: Er sei nach vorne gegangen und habe dem Lehrer eine gelangt - “leider etwas zu fest auf seinen fleischigen Nacken“.

Berlinale 2011: Impressionen vom Roten Teppich

Berlinale: Impressionen vom Roten Teppich

Daraufhin habe er vor die Tür gemusst, erzählte Brühl weiter, und habe “auch noch eine ganze Stunde lang die dämliche Türklinke von außen herunterdrücken“ müssen. Ansonsten sei er in der Schule aber “eher der Laberheini“ gewesen, sagte der Schauspieler.

In seinem neuen Film “Der ganz große Traum“, der am kommenden Donnerstag in Deutschland anläuft, spielt Brühl den Lehrer Konrad Koch, der im 19. Jahrhundert den Fußball nach Deutschland brachte.

dapd

Zurück zur Übersicht: Stars

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser