Designer Joop lästert über Hamburgs Frauen

  • schließen
  • Weitere
    schließen
+
Wolfgang Joop lästert über den Modegeschmack der Hanseatinnen.

Hamburg - Wolfgang Joop wettert schon wieder gegen die Bürgerinnen von Hamburg. Der Modestil der Hanseatinnen verleitet den Designer zu fiesen Beleidigungen.

Der Designer Wolfgang Joop (67) kann sich noch immer nicht mit dem Outfit der Hamburgerinnen anfreunden. „Ich habe Hamburg seit drei Jahren nicht besucht und habe nicht gewusst, dass fast alle hier blaue Strumpfhosen tragen und nicht mehr Jeans wie vor drei Jahren“, zitierte die Bild-Zeitung Joop am Dienstag aus einer Aufzeichnung der ZDF-Talksendung „Markus Lanz“ (Dienstag, 23.45 Uhr). „Und oben trägt man einen dicken Schal. Also oben ist man erkältet und unten friert man nicht...“, frotzelte Joop, der schon in der Vergangenheit über das Aussehen gut betuchter Hanseatinnen gelästert und sie als „gelungene Mischung aus Pferd und Frau“ bezeichnet hatte.

Karl Lagerfelds schillerndes Leben

Karl Lagerfelds schillerndes Leben

Warum die wohlhabende Hamburgerin überhaupt in eine Boutique gehe, hatte der Designer Anfang 2010 im Tagesspiegel-Interview gelästert und die typische Hanseatin beschrieben: „Das mehr oder weniger dünne Blondhaar mit einem Tuch zusammengefummelt, frische Gesichtsfarbe, wenig Make-up, viel Zahnfleisch.“

Diesmal kritisierte Joop, der früher selbst in Hamburg wohnte, die „Hybride“ zwischen Strumpfhose und Jeans. „Das ist schon nicht mehr skinny, sondern underskinny, das ist schon unter der Haut, das sieht schon so aus wie tätowiert“, mäkelte der in Potsdam lebende Modeschöpfer. „Wenn mir das jemand prophezeit hätte, dann hätte ich das nicht für möglich gehalten, dass man so etwas trägt.“

dpa

Zurück zur Übersicht: Stars

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser