Friesinger hat sich getraut - ganz heimlich

  • schließen
  • Weitere
    schließen
+

Inzell - Die Inzeller Eisschnellläuferin Anni Friesinger ist unter der Haube. Die 32-Jährige hat nach Informationen aus ihrer Heimatgemeinde Anfang der Woche in Salzburg ihrem langjährigen Lebensgefährten Ids Postma das Ja-Wort gegeben.

Die standesamtliche Trauung fand im engsten Familienkreis im Schloss Mirabell in Salzburg statt. Die Weltmeisterin und Olympiasiegerin wohnt bereits seit geraumer Zeit in der Mozartstadt. Inzells Bürgermeister Martin Hobmaier wünschte Friesinger alles Gute auf ihrem neuen Lebensabschnitt und hätte seine berühmte Einwohnerin natürlich gerne in seinem Standesamt getraut: „Natürlich wäre das schön gewesen, aber ich akzeptiere den Wunsch des Brautpaars dies in Salzburg zu tun.“

Anni Friesinger

Ids Postma war früher selbst ein erfolgreicher holländischer Eisschnellläufer und betreibt in seiner Heimat einen Bauernhof. Anni Friesinger will in dieser Saison bei ihren letzten Olympischen Spielen 2010 in Vancouver noch einmal Gold holen. Das Karriereende hat sie für 2011 geplant, nachdem in Inzell nun eine Eishalle gebaut wird, will sie dort bei der Einzelstrecken-Weltmeisterschaft ihre erfolgreiche Karriere ausklingen lassen.

Die "Bunte" hatte gemeldet, dass die Hochzeit noch bevorsteht und Friesinger mit ihrem Mann auf Postmas Bauernhof im holländischen Deersum leben werde. "Ich werde im nächsten Jahr bei Olympia in Vancouver mit Ids' Familiennamen Postma an den Start gehen", kündigte Friesinger zudem an. Ihr mittlerweile bekannter Name sei ihr nicht so wichtig: Dies gehöre einfach dazu, wenn man heirate, erklärte sie den geplanten Namenswechsel. "Das ist ein schönes Symbol für unsere Verbundenheit und die Zugehörigkeit zum Partner. Ich kann ja auch einen Doppelnamen tragen.“

sjh

Zurück zur Übersicht: Stars

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser