Superstars sammeln Millionen Dollar für Haiti

  • schließen
  • Weitere
    schließen
+
Hoffnung für Haiti: Die US-Schauspieler Mark Wahlberg, George Clooney und Jack Nicholson (v.li.) bei der großen Spendengala in Los Angeles.

New York/Los Angeles - Mit einer großen Spendengala haben in den USA mehr als 100 Hollywood-Stars und Musiker für Opfer des Erdbebens in Haiti gesammelt.

Die zweistündige Show, die am Samstagfrüh MEZ aus New York, London, Los Angeles und Haiti gesendet wurde, stand unter dem Motto “Hope for Haiti Now“. “Die Menschen in Haiti brauchen unsere Hilfe“, erklärte der US-Schauspieler und Organisator der Veranstaltung, George Clooney, zu Beginn. “Sie sollen wissen, dass sie nicht alleine sind. Sie sollen wissen, dass wir uns ums sie kümmern.“ Zum Abschluss der Show rief der haitianische Musiker Wyclef Jean aus: “Lasst uns Haiti wiederaufbauen!“ Mit einer haitianischen Flagge um den Hals sang er das Lied “Rivers of Babylon“. Teilnehmer der Spenden-Gala waren neben anderen auch Beyonce, Madonna und Rihanna. Ferner traten während der Show Bruce Springsteen, Alicia Keys, Stevie Wonder, Taylor Swift,Justin Timberlake und Keith Urban und zahlreiche andere Größen aus dem Show-Geschäft auf.

In Haiti gibt es inzwischen erste Anzeichen für eine leichte Entspannung der Lage. Dank der internationalen Hilfe konnte das Leiden der bis zu drei Millionen Überlebenden etwas gelindert werden. Erstmals öffneten auch wieder Banken ihre Schalter.

Zwei weitere Opfer konnten lebend unter den Trümmern gefunden werden. Eine 84-jährige Frau und ein 22 Jahre alter Mann wurden in der Hauptstadt Port-au-Prince aus den Trümmern eingestürzter Häuser geborgen. Beide Geretteten seien stark ausgetrocknet und in kritischen Zustand. Immer mehr Rettungsteams aus aller Welt machen sich inzwischen auf den Heimweg. Die Hoffnungen schwinden, nach so langer Zeit noch Menschen lebend unter den Trümmern zu finden.

Das UN-Kinderhilfswerks UNICEF warnte vor den zwar gut gemeinten, aber für die Kinder äußerst zweifelhaften Auslandsadoptionen. "Selbst legale Adoptionen sind in aller Regel keine Hilfe", hieß es von UNICEF in New York. UNICEF liegen Meldungen vor, dass in den vergangenen Tagen mehrere Flüge mit Kindern das Erdbebengebiet verlassen haben. Ziele seien Europa und die USA gewesen. "Es muss nicht immer ein Fall von illegalem Kinderhandel sein", sagte eine UNICEF-Mitarbeiterin.

Fotostrecke: Hilfsaktion für die Erdbebenopfer von Haiti

Hilfsaktion für Haiti: Die Spender

Auch andernorts ist die Spendenbereitschaft groß. Die britischen Künstler Coldplay, die Arctic Monkeys und Damon Albarn von Blur haben für eine Auktion zugunsten der Haiti-Hilfe etliche persönliche Dinge angeboten. Versteigert wird unter anderem die weiße Fender-Stratocaster-Gitarre, die Alex Turner von den Arctic Monkeys im ersten Video der Band spielte. Coldplay-Sänger Chris Martin signierte eine Viva-La-Vida-Tour-Jacke. Die Auktion sollte am Freitag auf eBay beginnen und zehn Tage dauern. Das Geld geht an Oxfam.

apn/dpa

Lesen Sie dazu auch:

Deutsche Katastrophen-Helfer aus Haiti zurückgekehrt

Beyonce, Madonna, Pitt, DiCaprio: Sie alle helfen Haiti

Haiti: 84-Jährige lebend aus Trümmern gezogen

Zurück zur Übersicht: Stars

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser