Udo Jürgens findet eigene Hits zum Heulen

  • schließen
  • Weitere
    schließen
+
Udo Jürgens.

Hamburg/Berlin - Udo Jürgens (75) muss manchmal bei seinen eigenen Liedern auf Konzerten weinen, weil ihn die Gefühle so packen. “Ich sehe unten erwachsene Männer und Frauen in Tränen aufgelöst ­ dann packt es mich selbst auch.

Mir passiert es, dass ich Tränen in den Augen habe und Probleme, die Töne zu kontrollieren, weil es im Moment zu stark wird“, sagte der Sänger und Komponist im Interview mit der Wochenzeitung “Die Zeit“ von diesem Donnerstag. Wenn andere Musiker seine beliebten Lieder nachspielen, findet er das toll.

Selbst wenn sie das schlecht tun, sei ihm das “vollkommen wurscht“. “Auf dem Oktoberfest spielen sie acht bis zehn Stücke von mir. Wenn die Leute bei “Griechischer Wein“ oder “Aber bitte mit Sahne“ auf die Bänke steigen, dann sitze ich irgendwo in der Ecke und steige innerlich mit auf die Bank.“

Jürgens' grundsätzliche Überzeugung: “Wir müssen uns trennen von den Begriffen Kitsch und Banalität, all das gehört zu unvergänglicher Musik dazu.“ Die gesamte italienische Opernliteratur sei in gewisser Weise auch Kitsch, aber zutiefst berührend.

dpa

Zurück zur Übersicht: Stars

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser