Mad Mel: Entgeht er einer Haftstrafe?

  • schließen
  • Weitere
    schließen
+
Ärger mit der Justiz: Mel Gibson

Los Angeles - Der Streit mit seiner Ex-Freundin Oksana Grigorieva machte Mel Gibson zum Buhmann Hollywoods. Wegen häuslicher Gewalt könnte er ins Gefängnis kommen. Der neueste Stand der Dinge:

Lesen Sie dazu auch:

Mel Gibsons Ex packt aus!

Mel Gibson: Liebes-Aus trotz kleiner Tochter

US-Schauspieler Mel Gibson bemüht sich im Rechtsstreit mit seiner Exfreundin wegen mutmaßlicher häuslicher Gewalt nach Angaben einer Gewährsperson um eine Einigung mit der Anklage. Gibson wolle dazu persönlich ein Gesuch vor Gericht einreichen, sagte eine mit dem Fall vertraute Person am Mittwoch in Los Angeles. Es war erwartet worden, dass der 55-Jährige in dieser Woche wegen Gewalttätigkeit gegen seine Exfreundin Oksana Grigorieva angeklagt werden soll. Mithilfe der Einigung könnte er möglicherweise einer Haftstrafe entgehen. Nähere Einzelheiten dazu waren zunächst nicht bekannt.

Gibsons Anwalt Blair Berk erklärte, Gibson habe sich seinen Kindern zuliebe um eine Einigung bemüht. Die russische Sängerin Grigorieva wirft dem amerikanisch-australischen Schauspieler und Regisseur (“Braveheart“, “Die Passion Christi“, “Lethal Weapon“) vor, sie im Januar vergangenen Jahres während eines Streits tätlich angegriffen zu haben. Gibson und die 40-jährige Grigorieva hatten sich kurz darauf getrennt. Das Paar hat eine gemeinsame einjährige Tochter. Gibson hatte 2009 seine Frau Robyn, mit der er sieben Kinder hat, nach 28 Jahren Ehe für Grigorieva verlassen.

ap

Täuschend echt: Die Wachsfiguren der Stars

Täuschend echt: Die Wachsfiguren der Stars

Zurück zur Übersicht: Stars

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser