Sibel Kekilli bei Oscar-Chancen "abergläubisch"

  • schließen
  • Weitere
    schließen
+

München - Schauspielerin Sibel Kekilli will sich vorerst lieber noch keine Gedanken über eine mögliche Teilnahme an der Oscar-Verleihung machen. Mit dem Drama "Die Fremde" könnte sie eine Chance haben.

"Ich bin da abergläubisch, ich warte erstmal", sagte sie am Samstag auf dem Deutschen Filmball in München. Kekilli spielt die Hauptrolle in Feo Aladags Drama "Die Fremde" zum Thema Ehrenmorde, das für Deutschland im Oscar-Rennen ist. Die 30-jährige hatte dafür auch den Deutschen Filmpreis als beste Schauspielerin erhalten.

In der kommenden Woche soll die Shortlist der Filme bekannt gegeben werden, die weiter Chancen auf eine Nominierung für die wichtigste Filmtrophäe haben. Die fünf letztlich nominierten Produktionen werden dann am 25. Januar verkündet. "Ich wünsche es uns auf jeden Fall, aber wir haben auch eine starke Konkurrenz, die es alle verdient hätten", sagte Kekilli.

Gemeinsam mit Matthias Schweighöfer stand sie jetzt bei dessen Regiedebüt "What A Man" vor der Kamera. "Ich finde ihn als Regisseur ganz, ganz, ganz toll. Ich habe nur gelacht, die Arbeit hat so viel Spaß gemacht", berichtete sie. In der Komödie, die im September ins Kino kommen soll, spiele sie seine beste Freundin.

dapd

Zurück zur Übersicht: Stars

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser