Swift und Depp gewinnen US-Publikumspreis

  • schließen
  • Weitere
    schließen
+
Countrysängerin Taylor Swift

New York - Taylor Swift hat es wieder geschafft: Bei der Verleihung der amerikanischen Publikumspreise wurde sie in Los Angeles zur besten Countrysängerin gekürt.

Das Nachsehen hatten ihre Konkurrenten Lady Antebellum, Carrie Underwood, Keith Urban und Rascal Flatts.

Die 21-Jährige nahm den People's Choice Award in einem blassrosa Hauch von Kleid aus den Händen von Elton John entgegen. Im vergangenen Jahr war sie auf der Basis von Publikumsumfragen zur Sängerin des Jahres ernannt worden.

Johnny Depp verdankt seiner Rolle in "Der Tourist", dem zweiten Film des deutschen Filmemachers Florian Henckel von Donnersmarck, den Publikumspreis für den Dramadarsteller des Jahres. Verlierer sind Leonardo DiCaprio, Robert Downey Jr., Robert Pattinson und Taylor Lautner.

Der populärste Kinokomödiant des Jahres heißt Adam Sandler. Sein neuer Film "Grown Ups" wurde zur beliebtesten Leinwandkomödie gewählt. Zac Efron setzte sich als bester Filmstar unter 25 Jahren durch. Bei den nächtlichen Talkshow-Gastgebern machte Conan O'Brian das Rennen.

Queen Latifah führte als Gastgeberin durch die 37. Verleihgala der People's Choice Awards im Nokia-Stadium von Los Angeles. Die "Twilight"-Vampire traten mit acht Nominierungen an, darunter als bester Film und bestes Drama des Jahres. Im vergangenen Januar hatte die "Twilight"-Saga vier Trophäen abgeräumt, darunter als bester Film.

dpa

Zurück zur Übersicht: Stars

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser