Verdienstkreuz für Gräfin Bruges von Pfuel

  • schließen
  • Weitere
    schließen
+
Stephanie Gräfin Bruges bekommt das Verdienst-Kreuz

Tüßling/München - Vierzehn Persönlichkeiten hat Bayerns Sozialministerin Christine Haderthauer am Montag das Verdienstkreuz am Bande verliehen. Einen Orden bekam Stephanie Gräfin Bruges von Pfuel.

Die Tüßlinger Gräfin erhielt die Auszeichung für ihr "bürgerschaftliches Engagement als ehrenamtliche Richterin am Sozialgericht und am Landessozialgericht und ehrenamtliche Botschafterin der SOS-Kinderdörfer sowie Schirmherrin der SOS-Patenwochen sowie die Sanierung des ehemaligen Wasserschlosses Tüßling aus Eigenmitteln". Stephanie Gräfin Bruges von Pfuel ist am Montag, 17 Januar, im Bayerischen Sozialministerium von Sozialministerin Christine Haderthauer geehrt worden.

Christine Haderthauer verleiht das Verdienstkreuz

Ebenfalls mit dem Verdienstkreuz am Bande des Verdienstordens der Bundesrepublik Deutschland ausgezeichnet wurde:

  • Kreszenzia Bauer aus Kirchweidach für die langjährige Pflege ihrer Tochter und ihres mittlerweile verstorbenen Ehemannes,
  • Therese Eschlberger aus Ainring für die langjährige Pflege ihrer Tochter, Elisabeth Euringer aus  München für die langjährige Pflege ihres Sohnes und Mitbegründerin des Elternvereins „Hilfe für das autistische Kind“ (heute: „autismus Oberbayern, Verein zur Förderung von autistischen Kindern, Jugendlichen und Erwachsenen“)
  • Zäzilia Guggenberger aus Halfing für die langjährige Pflege ihres mittlerweile verstorbenen Ehemannes, Angelika Hönig aus Ebersberg für ihre ehrenamtliche Hilfe beim THW Ortsverband Markt Schwaben
  • Pater Korbinian Klinger O.F.M. aus München für die Förderung und Betreuung des Projektes „Omnibus“ in München (das Projekt hilft mit, dass während des Aufenthaltes eines Kindes im Dr. von Hauner'schen Kinderspital eine unmittelbare Bezugsperson, wenn nicht in der Kinderklinik, in nächster Nähe der Kinderklinik kostenlos übernachten kann. Die Begleitung durch haupt- und ehrenamtliche MitarbeiterInnen und die Begegnung mit betroffenen Angehörigen anderer Kinder schaffen den Raum, in dem der besonderen Not dieser Menschen Rechnung getragen wird)
  • Günther Mack aus München für seine Tätigkeit als Mitglied im Prüfungsausschuss Schwaben der KVB und stellvertretendes Mitglied des Beschwerdeausschusses sowie Vorsitzender des Seniorenbeirates der Stadt München und Versichertenberater der Deutschen Rentenversicherung
  • Wolf Petzold aus Kirchseeon für seine Tätigkeit als Leiter des Ortsverbandes der Deutschen Lebensrettungsgesellschaft und Ausbilder im Wasser-Rettungsdienst sowie Prüfer für das Bundessportabzeichen und Sportleistungsabzeichen Bayern und 1. Vorsitzender der Eigenheimvereinigung Kirchseeon sowie Mitglied im Landesvorstand des Bayerischen Siedler- und Eigenheimerverbandes,
  • Josef Rau aus Holzheim für die langjährige Pflege der seiner mittlerweile verstorbenen Eltern und seiner Schwester,  Sigrid Schneider-Grube aus München für ihr ehrenamtliches Engagement für die Rechte der Frauen und Mitbegründerin beim Aufbau der Gleichstellungsstelle in der Evangelischen Kirche in Bayern sowie Mitglied der Kommission zur Gleichstellung von Frauen der Landeshauptstadt München und Bundesvorsitzende des Vereins für Internationale Jugendarbeit
  • Ingeborg Schreiner aus Kösching für die langjährige Pflege ihres Sohnes
  • Ingeborg Vordermaier aus Kirchweidach für die langjährige Pflege ihrer Tochter
  • Margarete Wiesbacher aus Ainring für die langjährige Pflege ihrer Tochter

Zurück zur Übersicht: Stars

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser