Fitz und Co. drehen am Chiemsee

  • schließen
  • Weitere
    schließen
+
Schauspieler unter sich: Bettina Mittendorfer und Michael Fitz.

Übersee - In unserer Region finden derzeit die Dreharbeiten zu "Hattinger - Der Chiemseekrimi" statt. Mit von der Partie ist auch Michael Fitz, bekannt aus der Krimiserie Tatort.

Große Prominenz in der Region: Unter der Regie von Hans Steinbichler finden gerade in Übersee und Umgebung die Dreharbeiten zum Fernsehfilm "Hattinger - Der Chiemseekrimi" statt. Mit dabei sind Schauspieler wie Michael Fitz, Edgar Selge und die Chiemgauerin Bettina Mittendorfer. Neben dem Gasthof "Sonnenhof" in Übersee diente den Filmemachern auch die Stippelwerft als Kulisse. Das Drehbuch stammt aus der Feder von Ariela Bogenberger, nach dem Roman "Chiemseeblues" von Thomas Bogenberger.

Die Geschichte des Films

Ein sommerlicher Tag am Chiemsee: Spaziergänger entdecken auf einem Bootssteg die Leiche eines Mannes. Kommissar Hattinger und seine Kollegen von der Priener Polizei nehmen die Ermittlungen auf. Kurz darauf gibt es eine zweite Leiche: Die Autorin Annette Kaufmann wurde in ihrer Ferienwohnung umgebracht. Hattinger hat es nicht nur mit einem Serienmörder zu tun. Der Täter provoziert zusätzlich noch die Polizei und sucht damit die Öffentlichkeit. Der Kommissar findet heraus, dass zwischen den beiden Mordopfern seit Jahrzehnten eine schicksalshafte Verbindung besteht: Beide trugen Mitschuld am Tod eines jungen Mädchens, das aufgrund eines Ärztepfuschs ihr Leben verlor. Damals wurde niemand zur Rechenschaft gezogen - heute deutet alles auf Selbstjustiz hin. In den Fokus der Verdächtigung gerät der Vater des Mädchens - Albrecht Obermeier lebt seit Jahren unauffällig in der Nachbarschaft des Kommissars.

Set-Besuch beim "Chiemseekrimi"

Hattinger kommt der Wahrheit immer näher, ohne zu ahnen, dass er sich - und vor allem seine eigene Tochter Lena - in tödliche Gefahr bringt. Denn einmal unter Verdacht, schreckt Ostermeier vor nichts zurück...

Michael Fitz ist "Hattinger"

Kommissar Hattinger liebt seine Heimat, den Chiemsee. Er würde niemals weggehen, obwohl sein Privatleben ein einziger Scherbenhaufen ist. Nach der Scheidung hat er bisher nicht die Möbel ersetzt, die seine Frau mitgenommen hat. Und das Leben ohne sie macht ihm mehr zu schaffen, als der einsame Wolf jemals zugeben würde. Aber er hat das Thema gründlich gelöst: Hattinger spricht nicht darüber und andere dürfen es auch nicht. Chaos verbreitet hingegen seine 16-jährige Tochter Lena, die den liberalen, toleranten Lebemann immer wieder zuverlässig an seine Grenzen zu bringen weiß.

red/ps/Pressemitteilung ZDF

Zurück zur Übersicht: TV & Kino

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser