Mit dem Kopf auf den Beckenrand aufgeschlagen

13-jähriger Miesbacher rettet Bub (9) das Leben

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Innsbruck - Der Sprung ins kühle Nass missglückte und ein neunjähriger Bub schlug mit dem Kopf auf dem Beckenrand auf. Ein Miesbacher (13) rettete den bewusstlosen Jungen. 

Am 25. Juli, gegen 15 Uhr, missglückte einem 9-jähriger Buben aus Innsbruck im Freibad Tivoli ein Sprung vom Beckenrand ins Wasser. 

Laut Zeugen schlug das Kind mit dem Kopf am Beckenrand auf und verlor das Bewusstsein. Einem 13-jährigen Schüler aus Deutschland gelang es, das bewusstlose Kind aus dem Wasser zu ziehen. Wie die Pressestelle der Tiroler Polizei gegenüber unserer Redaktion angab, stammt der junge Lebensretter aus Miesbach.

Nach kurzer Zeit war das Kind wieder ansprechbar und wurde vom alarmierten Badepersonal erstversorgt. In weiterer Folge brachte die Rettung den Buben zur weiteren Behandlung in das LKH Innsbruck. Der Verletzungsgrad ist derzeit nicht bekannt.

bp/Presseaussendung Landespolizeidirektion Tirol

Rubriklistenbild: © picture-alliance/ dpa

Zurück zur Übersicht: Welt-News

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser