Iran: Trauer um Montaseri

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Ghom - Nach dem Tod des prominentesten regierungskritischen Geistlichen im Iran, Großayatollah Hossein Ali Montaseri, strömen Tausende seiner Anhänger in die heiligen Stadt Ghom.

Oppositionsführer riefen die Iraner auf, sich heute an einem Tag der Trauer zu beteiligen. Damit könnte die Trauerfeier in Ghom für den in der Nacht zum Sonntag 87-jährig verstorbenen Geistlichen zu einer Demonstration der Stärke der Opposition werden. Auf einer oppositionellen Webseite hieß es, wegen der Trauer um Montaseri und der zu erwartenden großen Beteiligung sei die Polizei in der heiligen Stadt rund 130 Kilometer südlich Teherans verstärkt worden.

dpa

Rubriklistenbild: © dpa

Zurück zur Übersicht: Welt-News

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser