Suche nach vermisster Larissa B. erfolglos

  • schließen
  • Weitere
    schließen
+

Kirchbichl - Zwei Boote der Feuerwehr haben am Sonntag mit Suchhunden der Diensthundestation Tirol nach der vermissten Larissa B. gesucht. Erneut blieb der Erfolg aber aus.

Am Sonntag, den 29. September, wurde die Suche nach Larissa B. ab 8 Uhr am Inn wieder aufgenommen. Zwei Boote der Feuerwehr wurden mit Suchhunden der Diensthundestation Tirol besetzt und suchten nochmals sämtliche Buchten und den Wasserverlauf des Inns auf Sicht ab.

Die Suchhunde wurden auf den Booten platziert, um eine Fährte aufnehmen zu können. Auf einem der Boote wurde zur Verifizierung der bisher gewonnenen Ergebnisse zusätzlich zum bisher eingesetzten Sonar ein hochauflösendes Sonar, welches speziell für die Suche nach Personen konzipiert ist, installiert. Mit beiden Sonargeräten wurde die gesamte Unterwasserlandschaft des Inns abgesucht.

Die detaillierte Auswertung des gesammelten Datenmaterials erfolgte in den Abendstunden. Die durchgeführte Suchaktion verlief vorerst negativ. 
Insgesamt waren am Sonntag 15 bis 20 Einsatzkräfte an der Suche beteiligt. Die Suche wurde gegen 17 Uhr ergebnislos eingestellt.

Große Suchaktion in Kirchbichl

einsatzfoto.at

Zurück zur Übersicht: Welt-News

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser