Geschäftsjahr 2013

Wacker Chemie verkündet Gewinneinbruch

  • schließen
  • Weitere
    schließen
+

München/Burghausen - Wacker Chemie hat das Jahr 2013 mit schlechteren Zahlen abgeschlossen als das Jahr 2012. Im letzten Quartal gab es einen Aufwärtstrend.

Die Wacker Chemie AG hat am Donnerstag in München Zahlen für 2013 vorgelegt. Auch ein starkes viertes Quartal konnte einen Umsatzrückgang für das gesamte Jahr nicht verhindern, wie das Unternehmen mitteilte. Der Umsatz lag 2013 bei insgesamt 4,48 Milliarden Euro und damit rund drei Prozent unter dem Vorjahreswert. Das negative Ergebnis war bereits bei der Präsentation der Zahlen für das dritte Quartal absehbar.

Für den Umsatzrückgang sind laut Wacker Chemie niedrigere Preise für Polysilicium und Halbleiterwafer verantwortlich. In diesem Bereich sei der Umsatz um acht Prozent gesunken. Die Verluste konnten auch die Chemiebereiche nicht ausgleichen. Sie hielten aber dank gestiegener Absatzmenge ihren Umsatz im Vergleich zum Vorjahr konstant.

Wacker-Vorstandschef Rudolf Staudigl sagte am Donnerstag: "Die Zahlen für das Geschäftsjahr 2013 liegen im Rahmen unserer Erwartungen und Prognosen." Er verwies darauf, dass die Zahlen im vierten Quartal 2013 besser waren als im selben Zeitraum 2012: Der Umsatz ist um rund sieben Prozent gestiegen.

Noch sind die Daten vorläufig. Den abschließende Bericht zum vierten Quartal und zum Gesamtjahr wird die Wacker Chemie AG am 18. März vorlegen.

Zurück zur Übersicht: Wirtschaft

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser