Erster Workshop des Gründerpreises 2013

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Rosenheim - "Sicher gründen, aber wie?" - die Workshops des Gründerpreiswettbewerbs geben hilfreiche Tipps und Infos zu Unternehmensgründung.

Die Chancen zur Gründung von Unternehmen sind heute größer als früher. Aber leider auch die Risiken.

Um den Existenzgründern und Personen mit Gründungsabsichten zu einer nachhaltigen Existenz zu verhelfen, haben die Wirtschaftsförderer von Stadt und Landkreis Rosenheim zusammen mit der Industrie- und Handelskammer und Handwerkskammer für München und Oberbayern den „Gründerpreis Rosenheim 2013“ ausgeschrieben.

In neun Workshops wird den Interessierten ein Wissen rund um die Existenzgründung vermittelt. Am Ende des Jahres können die Teilnehmer ihre Businesspläne mit Unterstützung von Experten erstellen und einer hochkarätigen Jury zur Beurteilung vorlegen.

Mit 40 angemeldeten Teilnehmern ist das vielschichtige Informationsangebot auf großes Interesse gestoßen. In dieser Woche fand der erste von neun Workshops statt und hatte die notwendigen strategischen Planungen als erste Schritte auf dem Weg zum selbständigen Unternehmen zum Thema. Gastgeber war das Bildungszentrum der Handwerkskammer für München und Oberbayern, der sehr ambitionierte und kompetente Vortrag kam von Herrn Klaus Plecher von der Industrie- und Handelskammer. Der Workshop wurde auch für die Vorstellung der Projektpartner und Sponsoren genutzt, die den Bewerbern alles Gute und viel Erfolg für ihre Pläne zur Existenzgründung wünschten.

Der „Gründerpreis Rosenheim 2013“ bietet kostenfrei umfassende Informationen und Beratungen von erfahrenen Referenten für die künftigen selbständigen Unternehmerinnen und Unternehmer. Für die Gewinner winken wertvolle Geld- und Sachpreise sowie zusätzliche Medienpräsenz. Die feierliche Preisverleihung findet im Februar 2013 statt. Kurzentschlossene können sich unter der Website www.gruenderpreis-rosenheim.de noch informieren und anmelden.

Pressemeldung Wirtschaftsförderungsagentur Rosenheim

Rubriklistenbild: © pa

Zurück zur Übersicht: Wirtschaft

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser