Endlich Ruhe in den eigenen vier Wänden

  • schließen
  • Weitere
    schließen
+
Beton dämmt Luft- und Körperschall. Egal ob Kinder toben und spielen oder ob Babys schreien – in einem Haus aus Beton lässt es sich leicht entspannen.

Düsseldorf - Wer Kinder hat, kennt es: das Bedürfnis nach Stille. Nicht nur Babys brauchen Ruhe, ebenso freuen sich die übermüdeten Eltern, sobald der Nachwuchs eingeschlafen ist.

Auch wenn die Kleinen älter werden, sind es meistens die Eltern, die eine Verschnaufpause benötigen. Kinder toben und spielen im Haus, hören laute Musik und machen dabei eine Menge Lärm. Gut, wenn man sich beim Hausbau von vornherein für einen schalldämmenden Baustoff entschieden hat. So werden weder das friedlich schlafende Baby geweckt noch die Nachbarn gestört, und selbst die Eltern kommen endlich zu ihrer wohlverdienten Erholung.

Die Bauweise und das Material, aus dem ein Haus besteht, sind ausschlaggebend für guten Schallschutz. In der Rohdichte liegt das Geheimnis: Je massiver und schwerer ein Baustoff ist, desto zuverlässiger dämmt er Luftschall und desto besser schützt er Bewohner vor unliebsamem Lärm. Beton beispielsweise besitzt eine hohe Rohdichte. Ob Musik im Nebenzimmer, ein schreiendes Baby oder zwitschernde Vögel im Garten – Beton reduziert die Geräuschkulisse auf ein Minimum. Beliebtes Einsatzgebiet sind daher Gebäude rund um Flughäfen. Hier werden oft Dachkonstruktionen aus Beton verwendet, denn diese sorgen dafür, dass man des Nachts ungestört schlafen und sich bei Tag sehr gut konzentrieren kann. Die Lebensqualität steigt um ein Vielfaches – selbst wenn die Betonbauteile sehr schlank gehalten sind. Neben dem Luftschall dämmt Beton auch Körperschall. Dieser entsteht nicht, indem Geräusche durch die Luft übertragen werden, sondern durch Schwingungen, die sich um einen festen Körper ausbreiten. Beispielsweise gibt eine Tür, die laut zugeschlagen wird, Körperschall ab. Auch ein Kind, das in seinem Zimmer tobt, verursacht Schall im darunter liegenden Raum. Hier verschafft eine Lage aus schwingungsdämpfendem Material, ausgebreitet zwischen Decke und Estrich, Abhilfe. Über seine hervorragenden schalldämmenden Eigenschaften hinaus schützt Beton vor Brand, Feuchte und Wärme. Der Gestaltungsfreiraum ist riesig. Weitere Informationen zu dem vielseitigen Baustoff gibt es unter www.beton.org.

Pressemitteilung easy-PR

Zurück zur Übersicht: Wohnen

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser